News

5G-Versorgung für die Hälfte der deutschen Bevölkerung

5G-Ausbau der Deutschen Telekom

Mehr als 3.000 deutsche Städte und Gemeinden werden nun mit 5G versorgt. In den letzten fünf Wochen wurden weitere 18.000 Antennen mit 5G ausgestattet und ins Live-Netz integriert. Somit können nun 40 Millionen Menschen 5G nutzen – in Großstädten sowie in kleineren Gemeinden.

„Wir feiern heute unser Bergfest für 5G. Die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland ist jetzt versorgt. 5G ist in allen Bundesländern angekommen. Das ist ein großer Schritt für unsere Kunden, unser Netz und für die Digitalisierung in Deutschland“, so Walter Goldenits, Technikchef der Telekom Deutschland. „Die 50 Prozent sind für uns aber kein Grund zum Ausruhen. Der 5G Ausbau läuft mit derselben Intensität weiter. Zwei Drittel der Bevölkerung sind unser nächstes Ziel. Und auch das wollen wir noch in diesem Jahr erreichen.“

Die Deutsche Telekom verwendet das Spektrum auf der 2,1 Gigahertz (GHz)-Frequenz, um die 5G-Versorgung für möglichst viele Menschen ermöglichen zu können. Dazu gewährleistet das Frequenzband eine hohe Reichweite sowie eine hohe Datengeschwindigkeit. In ländlichen Gebieten erreicht das Netz bis zu 225 Mbit pro Sekunde, in städtischen 600-800 Mbit pro Sekunde.

Auf der 3,6 GHz-Frequenz werden Übertragungsraten von bis zu 1 Gbit pro Sekunde und mehr möglich. Antennen auf dem Frequenzband funken zurzeit in Großstädten, wie Berlin und Köln. Dafür soll in den nächsten Wochen Highspeed 5G unter anderem in Dortmund und Bremen ausgebaut werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: Deutsche Telekom.

Das könnte Sie auch interessieren

Es wurden keine Beiträge gefunden.