News

Audi erprobt lokale Serverlösung „Edge Cloud 4 Production“

Der Automobilhersteller erprobt die lokale Serverlösung Edge Cloud 4 Production am Standort Böllinger Höfe in Heilbronn. Damit soll die Prozesssicherheit gestärkt und der Wartungsaufwand verringert werden.

Der Automobilhersteller Audi führt die lokale Serverlösung Edge Cloud 4 Production in die Werkerführung ein. Nach der erfolgreichen Erprobung im Production Lab (P-Lab) steuern zukünftig drei Server die Werkerführungen im Reallabor Böllinger Höfe. Erfüllt die Serverinfrastruktur weiter zuverlässig die Erwartungen, möchte Audi die Automatisierungstechnik in die Serienfertigung einführen.

Zentrale und lokale Server übernehmen bei der Edge Cloud 4 Production die Arbeit von vielen teuren Industrie-PCs. Durch die Serverlösung wird es möglich, dass Auslastungsspitzen über die Gesamtzahl der virtualisierten Clients ausgeglichen werden. Dies ermöglicht einen deutlich effizienteren Ressourcenverbrauch. Durch die Serverlösung werden auch der Betriebssystemwechsel und IT-relevante Aufwänden eingespart.

Die Edge Cloud 4 Production-Lösung erleichtert den Mitarbeitenden zudem die Arbeit. Zukünftig sollen sogenannte Power-over-Ethernet-fähige Thin Clients eingeführt werden. Der Strom über das Ethernet-Kabel und die Rechenleistung werden größtenteils über die lokalen Server bezogen. Zudem verfügen diese Endgeräte über USB-Eingänge für Ausgabegeräte. Das ermöglicht den Mitarbeitenden direkt an einem Monitor abzulesen, was an welchem Fahrzeug montiert werden muss.

Die Edge Cloud 4 Production nutzt alle Elemente eines modernen Rechenzentrums. Die Lösung ist zudem leicht skalierbar. So kann sie an zukünftige Aufgabenstellungen flexible angepasst werden. Zudem ermöglichen lokale Server die notwendigen, sehr kurzen Latenzen. Eine öffentliche Cloudanbindung kommt aufgrund der hohen Sicherheitsanforderungen in der Produktion nicht in Frage.

Die Cloudtechnologielösung verbessert darüber hinaus auch den Wartungskomfort und die IT-Sicherheit. Die Patchzyklen sind bei Industrie-PCs meist länger. Updates lassen sich zudem nur in Produktionspausen installieren. Durch die cloudbasierte Infrastruktur können IT-Expert*innen Patches innerhalb weniger Minuten über den zentralen Server auf alle Takte ausrollen. Außerdem können Funktionsupdates, zum Beispiel die eines neuen Betriebssystems, auf alle virtuellen Clients gleichzeitig aufgespielt werden. Dadurch können die Kosten für ein Update, etwa von Windows 10 auf Windows 11, durch Edge Cloud 4 Production um rund ein Drittel reduzieren werden.

Für die Einführung der Automatisierungstechnik in die Serienfertigung sind die beiden Rechenzentren im Werk in Neckarsulm vorgesehen. Durch ein Glasfaserkabel sind diese mit dem Reallabor Böllinger Höfe verbunden. Laut Henning Löser, dem P-Lab-Chef, wird die 5G-Technologie in einem zweiten Schritt relevant. Bisher sind in allen FTS (Fahrerlose Transportsystemen) eigene Rechner installiert. Aufwändige Sicherheitsupdates und neue Betriebssysteme müssen auch hier aufgespielt werden. Neue Funktionalitäten sind dafür zwar denkbar, aber kaum noch auf die Rechner übertragbar. Dafür wird ein schnelles und hochverfügbares Netz benötigt, so Löser.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: Audi AG.

Das könnte Sie auch interessieren

Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
27.09.2019
Projekt 5GSensPRO: 5G-basierte Sensorik zum Monitoring in der Produktion
27.09.2019 Mit 5G- und Cloudtechnologie können große Datenmengen nahezu verzögerungsfrei übertragen werden; dies ermöglicht neue Funktionen zur Prozessüberwachung und -regelung. Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen entwickelt gemeinsam mit...
News-Artikel lesen
Campusnetze, Industrie 4.0
28.07.2022
TU München nimmt 5G-Campusnetz in Betrieb
Die Verknüpfung der meisten noch analogen Maschinen mit der digitalen Datenwelt kann viel bewirken: wirtschaftlichere Prozesse, schnellere Abläufe, flexiblere Massenproduktion, verbesserte Arbeitssicherheit. Deshalb setzen die meisten Unternehmen zunehmend auf Campusnetz-Lösungen...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Förderwettbewerb 5G.NRW, Industrie 4.0
22.11.2021
Suche nach Anbietern für konkrete 5G-Lösungen
Mit dem Projekt „5G als Enabler einer zukunftsfähigen Intralogistik“ im Rahmen des 5G.NRW-Förderwettbewerbs versucht das Unternehmen Berief Food zukunftsorientiert die eigenen Produktionskapazitäten mit einem 5G-first-Gedanken zu erweitern und zu optimieren....
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
15.02.2022
Call for Papers zum Fokusthema 5G/6G im Rahmen der KommA 2022
Am dritten November 2022 findet das 13. Jahreskolloquium des Instituts für industrielle Informationstechnik (inIT) der Technischen Hochschule OWL und des Instituts für Automation und Kommunikation (ifak) e.V. in Lemgo statt....
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
07.10.2021
Finden statt Suchen mit 5G und Echtzeit-Lokalisierung von TRUMPF
Die Position von Objekten in Produktions- und Lagerhallen können mithilfe der Indoor-Lokalisierungslösung des Hochtechnologieunternehmens Trumpf in Echtzeit ermittelt werden. Somit werden zeitaufwendige Suchen in Fabrikhallen vermieden und Fertigungs- und Logistikprozesse...
News-Artikel lesen
Industrie 4.0, Reallabor
16.08.2022
Vodafone und Bayer statten Gewächshaus mit 5G-Netz aus
Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer hat in Zusammenarbeit mit Vodafone ein 5G-Campusnetz in einem Gewächshaus in Betrieb genommen. Das laut Angaben von Vodafone erste 5G-Campusnetz in einem Gewächshaus, soll Bayer...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
15.12.2021
Amazon Web Services verkünden Angebot für private 5G-Netze
Für viele Unternehmen ist der Aufbau eines eigenen 5G-Netzes attraktiv, weil sie immer mehr Daten ihrer Geräte sammeln, analysieren und übertragen. Durch ein privates 5G-Netz können die Konnektivitätsbedarfe gestillt werden,...
News-Artikel lesen
6G, Campusnetze, Industrie 4.0
07.07.2022
Fraunhofer HHI, FOKUS und IPK nehmen echtzeitfähige Kommunikations­infrastruktur in Betrieb
Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (HHI) hat zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS) sowie dem Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) eine echtzeitfähige Kommunikationsinfrastruktur zur Erprobung industrieller Anwendungen in 5G-Standalone-Campusnetzen...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
21.10.2021
Volkswagen erprobt 5G für die Produktion
Volkswagen startet ein Pilotprojekt im Stammwerk Wolfsburg und geht somit einen weiteren Schritt in Richtung einer vollvernetzten Fabrik. Fortan gibt es ein lokales 5G-Standalone-Netz („Campusnetz“) am Stammwerk Wolfsburg. Das 5G-Campusnetz...
News-Artikel lesen
Campusnetze, Industrie 4.0
10.10.2022
Vodafone, Nokia und Smart Mobile Labs verbauen 5G Standalone Campusnetz in Transportanhänger
Auch die Baubranche ist von der momentanen Krise betroffen: steigende Energiekosten und Preise für Baustoffe sowie rückläufige Auftragseingänge. Aber auch der Fachkräftemangel im Baugewerbe nimmt immer weiter zu. Die Baubranche...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
01.07.2021
5G Netz von Lufthansa geht in den kommerziellen Betrieb
Die Firma Nokia hat bekanntgegeben, dass der Konzern Lufthansa sein privates 5G Netz, an seinem Standort in Hamburg, nach erfolgreichen Probeläufen in den kommerziellen Betrieb überführt hat. Schon während des...
News-Artikel lesen
Campusnetze, Industrie 4.0
20.09.2022
Hochschule Aalen stellt erste Ergebnisse des Kooperationsprojekts „5G++ FlexiCell“ vor
Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stehen vor großen Herausforderungen bei der Einführung von Industrie 4.0 Lösungen. Neben ihren eigentlichen Kernkompetenzen müssen Firmen auch Expertise in Informations- und Kommunikationstechnologie haben,...
News-Artikel lesen