News

Automatisierter Parkservice im 5G-Netz

Machbarkeitsstudie testet die technischen Voraussetzungen für einen Einparkservice im öffentlichen 5G-Netz

Gemeinsam mit der BMW Group arbeitet die Deutsche Telekom an 5G-basierten Lösungen im Bereich Mobilität. Im Fokus stehen dabei unter anderem lokale Glatteiswarnungen in Echtzeit. Andere Anwendungen, wie intelligente Verkehrsführungen über eine direkte Datenkommunikation des Fahrzeugs mit der Verkehrsinfrastruktur wie z.B. Ampeln werden nach Angaben des Unternehmens schon heute erprobt.

Als einen weiteren möglichen Anwendungsfall von 5G im Straßenverkehr präsentieren die beiden Unternehmen gemeinsam mit ihrem Partner Valeo ein 5G-gestütztes automatisiertes Einparksystem. Zu diesem Zweck wurden von den Unternehmen in einer Machbarkeitsstudie Application Programming Interfaces (APIs) getestet. Solche APIs sind global vereinheitlichte Schnittstellen, über die spezifische und programmierbare Funktionen angeboten werden können. Die getesteten APIs wurden im internationalen CAMARA-Projekt definiert und sind im öffentlichen 5G-Netz verfügbar.

In der Studie wurde ein Auto an der Einfahrt eines Parkhauses abgestellt und von da aus automatisch und ohne menschliche Interaktion zum nächsten freien Parkplatz geführt. Das von dem Unternehmen Valeo zur Verfügung gestellte Testsystem, kommunizierte mit den Autos über das öffentliche 5G-Netz der Deutschen Telekom. Durch die hohe Zuverlässigkeit und die geringen Latenzzeiten des neuen Mobilfunkstandards 5G konnten die notwendigen Sicherheitsanforderungen gewährleistet werden. Während des Einparkvorgangs wurde die Technik des 5G-Network-Slicings eingesetzt, bei welcher die Datenverbindung von dem Fahrzeug gegenüber anderen Verbindungen in der gleichen Mobilfunkzelle priorisiert wurde. Am Ende der Machbarkeitsstudie, welche in einem öffentlichen Parkhaus im Zentrum von München durchgeführt wurde, konnten die erhofften Vorteile der neuen Netzfunktionalitäten und APIs validiert werden.

Laut Angaben des Unternehmens können Kund*innen nun zum ersten Mal die getesteten APIs selbst verwenden und konfigurieren, um die Netz-Schnittstellen auf ihre Anforderungen anzupassen. Auf diese Weise macht die Deutsche Telekom die Fähigkeiten des 5G-Netzes für Interessierte zugänglich. Bereits seit November 2021 können Startups und Entwickler*innen innerhalb des „5G Early Access“ Programms der Telekom erste 5G-Service-APIs in einer 5G-Testumgebung testen und selbst konfigurieren.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: Deutsche Telekom

Das könnte Sie auch interessieren

Mobilität, Testfeld
28.01.2021
17,75 Millionen Euro Förderung für die Erforschung modernster Schienentechnologie
Für die Erforschung moderner Schienentechnologie erhalten die Technische Universität Chemnitz und die Deutsche Bahn insgesamt 17,75 Millionen Euro Förderung vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Für das „Digitale...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb, Mobilität
10.02.2021
Projekt „5GKC“ erhält 3,9 Millionen Euro Förderung
Das Projekt „5G-gestützte autonom fahrende Einzel- oder Flottenfahrzeuge für den Einsatz als öffentliche Verkehrsmittel im ländlichen Raum“ (5GKC) hat in einer Videokonferenz den Förderbescheid von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer erhalten. Deutschlandweit...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Energie
20.09.2019
5G für die Energietechnik
20.09.2019 Forscher aus dem Gebiet des Maschinenbaus, der Elektro- und der Kommunikationstechnik bündeln ihr Know-how und starteten an der TU Dresden gemeinsam das Großforschungsprojekt „National 5G Energy Hub“. In Kooperation...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
12.01.2021
5G PPP: Zehn erfolgreiche 5G-Projekte
5G PPP hat die zweite Ausgabe der Broschüre „5G PPP Infrastructure -Trials and Pilots“ publiziert, die einen Überblick über die Fortschritte, die vom 5G PPP-Programm und den damit verbundenen geförderten...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb, Anwendungspotenziale
12.02.2021
Förderung des Projekts „ALADIN“ zur Waldbrandbekämpfung mit 5G
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert im Rahmen des 5x5G-Förderwettbewerbs das Projekt „ALADIN (Advanced Low Altitude Data Information System)“. Das Projekt zielt darauf ab, durch eine bedarfsgerechte...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
29.11.2021
TU Kaiserslautern vernetzt Transportroboter über 5G
Paketsendungen, Straßenreinigung oder Winterdienst: In vielen Bereichen gibt es einen Bedarf für autonom fahrende Roboter, die den Alltag erleichtern können. Aber der Traum vom vollautomatisch zugestellten Päckchen steht noch vor...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0, Mobilität
17.12.2019
5G-Industry Campus Europe ist größtes europäisches 5G-Forschungsnetz
Gemeinsam mit Unternehmen und Forschungspartnern Einsatzgebiete der neuen Mobilfunktechnologie 5G in der Produktion zu erforschen und praxisnah zu erproben ist das Ziel des 5G-Industry Campus Europe: Für den Aufbau des...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb, Mobilität
22.02.2021
3,9 Millionen Euro für Projekt „5G-TELK-NF“
„5G-TELK-NF“ ist ein weiteres Projekt, das vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) einen Förderbescheid im Rahmen des 5x5G-Wettbewerbs erhalten hat. Insgesamt wird das Vorhaben mit 3,9 Millionen Euro...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
27.09.2019
Projekt 5GSensPRO: 5G-basierte Sensorik zum Monitoring in der Produktion
27.09.2019 Mit 5G- und Cloudtechnologie können große Datenmengen nahezu verzögerungsfrei übertragen werden; dies ermöglicht neue Funktionen zur Prozessüberwachung und -regelung. Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen entwickelt gemeinsam mit...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Ausschreibungen
22.03.2022
Zweiter deutsch-französischer Förderaufruf zu 5G-Campusnetzen
Eine erste Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen wurde im Mai 2021 veröffentlicht und im September 2021 abgeschlossen. Es wurden vier Projekte ausgewählt, sodass aktuell schon 34 französische und deutsche Einrichtungen...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
21.06.2022
Weltraumfähiges 5G stellt interkontinentale Verbindung zwischen Japan und Europa her
Die 5G-Technologie kann schnelle Datenverbindungen mit hohem Volumen bereitstellen, um die digitale Transformation der Gesellschaft voranzutreiben. Bei der internationalen Beförderung von Personen oder Objekten spielen Telekommunikationssatelliten eine entscheidende Rolle, um...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Überblick
14.02.2020
Potenzial von 5G für IoT-Anwendungsfälle
Ericsson hat sein neues Whitepaper „Cellular IoT in the 5G era“ veröffentlicht. Thema ist das Potenzial von 5G in Hinblick auf IoT-Anwendungsszenarien. Das Whitepaper legt den Fokus auf einfache bis komplexe...
News-Artikel lesen