News

Beschleunigung der Einführung von KI und Machine Learning in programmierbaren 5G-Netzen

Der Technologiekonzern Ericsson hat ein Whitepaper über die Einführung von Künstlicher Intelligenz und Machine Learning in 5G-Netzen veröffentlicht.

Da die Komplexität von Kommunikationsdiensten hinsichtlich der Anforderungen und Nutzungsmöglichkeiten stetig steigt, wird es in Zukunft nötig sein, dass Anbieter auf neue leistungsstarke Technologien setzen. Die Autor*innen des Whitepapers „Accelerating the adoption of AI in programmable 5G networks“ sehen Künstliche Intelligenz und Machine Learning als die leistungsstarken Technologien an, welche in die Anforderungen an Telekommunikationsnetze in Zukunft erfüllen können.

In dem Whitepaper von Ericsson wird ein Überblick über den Stand der Einführung von KI/ML Diensten in der Industrie gegeben. So hat die Anwendung von KI/ML-Technologien in Telekommunikationsnetzen zwar bereits begonnen, jedoch handelt es sich dabei um disparate und isolierte Ansätze, die im Rahmen der aktuellen Branchendefinition nur nachträglich angewendet wurden. Laut den Autor*innen steht der Schritt hin zur Massenanwendungen und Industrialisierung noch aus und kann mit der richtigen Ausrichtung der Branche beschleunigt werden, indem ein Ökosystem aus mehreren Anbietern unterstützt und gleichzeitig Innovationen durch die Übernahme sich schnell entwickelnder Technologien gefördert werden. Grundsätzlich hat die Branche verstanden, dass für die massenhafte Einführung von Künstlicher Intelligenz und Machine Learning eine Abstimmung der Branche erforderlich ist, was dazu führt, dass die großen Branchenverbände versuchen Ansätze zu finden, wie die neuen Technologien genutzt werden können, was jedoch dazu führen kann, dass unterschiedliche Richtungen eingeschlagen werden. Laut den Autor*innen des Whitepapers ist es jedoch nötig, dass die Branche eine gemeinsame Richtung einschlägt, um die Masseneinführung von KI und ML zu beschleunigen.

Die Forschenden raten Telekommunikationsdienstleister*innen und -anbieter*innen einen anwendungsorientierten Ansatz zur Priorisierung der Netzeinführung zu verfolgen sowie die Nutzung sich rasch entwickelnder Technologien aus der IT- und Cloud-Branche zu ermöglichen, um die Einführung zu beschleunigen, indem die Standardisierung aller sich rasch entwickelnden technologischen Aspekte wie Modellbeschreibungen und Datenaufbereitung vermieden wird. Zudem plädieren die Autor*innen für eine Konzentration der 3GPP-SA2-Datenerfassung auf die Datenerfassung unter Verwendung der SBI-Ereignisse (Service Based Interfaces), wie auch die Konzentration auf die Angleichung der Erhebung von Managementdaten durch 3GPP SA5 sowie das ORAN- und ONAP-Ökosystem. Darüber hinaus soll die Fokussierung der Netzanalysespezifikationen in 3GPP und Gewährleistung der Angleichung an ONAP und ORAN bei gleichzeitiger Ermöglichung der Optimierung für verschiedene Bereiche erfolgen.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: Ericsson

Das könnte Sie auch interessieren

Technische Entwicklung, Testfeld
07.09.2022
Verizon betreibt privates 5G-Netzwerk auf der HANNOVER MESSE USA und der IMTS
Der Mobilfunkanbieter Verizon wird auf der HANNOVER MESSE USA und der International Manufacturing Technology Show (IMTS) vom 12. bis zum 17. September 2022 in Chicago ein privates 5G-Netz betreiben. Verizon...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
03.09.2020
LTE und 5G: Nordrhein-Westfalen an der Spitze
Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und Vertreter der Netzbetreiber haben zwei Jahre nach Unterzeichnung des Mobilfunkpakts Bilanz gezogen. Je nach Netzbetreiber liegt die LTE-Haushaltsversorgung bei 97,3 bis 99,4...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Technische Entwicklung
23.09.2021
Ericsson stellt neue 5G-Antenne vor – leichter, kleiner und energieeffizienter
Ericsson hat am 21.09.2021 seine neueste 5G-Antenne aus dem Massive MIMO-Portfolio vorgestellt: die ultraleichte AIR 3268 für städtische und vorstädtische Gebiete. Mit einem Gewicht von nur 12 Kilogramm und 23...
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
05.09.2019
Telekom baut 5G-Netz in fünf deutschen Städten aus
05.09.2019 Das 5G-Netz der Telekom ist ab sofort in fünf deutschen Städten verfügbar: Berlin, Bonn, Darmstadt, Köln und München. Zur Internationalen Funkausstellung funken insgesamt 129 5G-Antennen, die richtiges, breitbandiges 5G...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
14.05.2020
5G-Industry Campus Europe: 5G-Forschungsnetz geht online
Der Aachener 5G-Industry Campus Europe hat sein 5G-Forschungsnetz in Betrieb genommen. Das vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) geförderte Netz auf dem Campus der RWTH Aachen verbindet das...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
09.07.2020
Industrieller 5G-Router für private Netze
Phoenix Contact, Quectel und Ericsson haben gemeinsam einen industriellen 5G-Router für lokale industrielle Anwendungen in einem privaten 5G-Netzwerk entwickelt. Mit Hilfe des neu entwickelten 5G-Routers können nun industrielle Anwendungen wie...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Technische Entwicklung, Testfeld
06.01.2021
5G-Testfeld in Dormagen geplant
Die Stadt Dormagen und Currenta, Manager und Betreiber des Chemparks, werden künftig zusammenarbeiten. Bereits jetzt unterstützen sich die Stadt und Currenta in Form von Spenden oder einzelnen gemeinsamen Projekten gegenseitig....
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
19.07.2021
Bessere Signalausbreitung durch 5G-Kleinzellen
Der neue 5G Mobilfunkstandard bietet viele Vorteile im Vergleich zu früheren Generationen von Mobilfunknetzen. So bietet 5G eine viel größere Bandbreite, geringere Latenzen, höhere Zuverlässigkeit und viel mehr Verbindungen. Jedoch...
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
15.12.2017
Bis 2025: 5G in Europa
15.12.2017 Die EU-Telekommunikationsminister haben sich auf einen gemeinsamen Fahrplan für die Entwicklung von 5G-Netzwerken geeinigt. Der Fahrplan bestätigt das gemeinsame Verständnis zur Harmonisierung der 5G-Frequenzbänder und der Zuordnung für Netzanbieter....
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
28.09.2020
3G-Abschaltung zum Sommer 2021
Die Deutsche Telekom plant zum Sommer 2021 die veraltete 3G-Technik abzuschalten. Ab 30. Juni soll dafür Platz für schnellere Technologien geschaffen werden. Die dritte Mobilfunkgeneration hat vor etwa 20 Jahren...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung, Wirtschaftliches Potenzial
06.09.2021
Der Mobilfunkpakt wird um weitere drei Jahre fortgeschrieben
Die rund 18.700 Ausbau-Maßnahmen im Rahmen des Mobilfunkpaktes aus dem Jahr 2018, den die  Landesregierung damals mit den Netzbetreibern Deutsche Telekom, Telefònica Deutschland und Vodafone geschlossen hat, haben die Mobilfunkversorgung...
News-Artikel lesen
Frequenzen, Technische Entwicklung
04.09.2019
Bundesnetzagentur teilt 5G-Frequenzen im Bereich von 3,6 GHz zu
04.09.2019 Die Bundesnetzagentur hat 85 Tage nach dem Ende der Frequenzauktion die ersten 5G-Frequenzen im Bereich von 3,6 GHz zugeteilt. Diese gingen an die Deutsche Telekom. Zuteilungsanträge der Drillisch Netz...
News-Artikel lesen