SECURITAS-5G

Projekttitel:
SECURITAS-5G – Entwicklung des weltweit ersten kompletten und in einer Ein-Chip Lösung realisierten 5G-millimeterwellenfähigen Connectivity-Chipsets

Fördergeber:
BSI – Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik

Konsortialführer:
Sebastian Waters, InCirT GmbH

Projektkonsortium:
InCirT GmbH; Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Projektbeschreibung:
Unsere Vision ist es, dass die nächste Generation von 5G, Millimeterwellen 5G, neue Maßstäbe nicht nur hinsichtlich seiner Leistungsparameter wie Datenrate oder Latenz aufstellt. Es soll gleichzeitig die Sicherheit der Kommunikation auf eine neue Stufe heben.

In Securitas-5G werden wir Hardwaretechnologien entwickeln, die ein bisher nicht erreichtes Niveau an Integration erreichen, wodurch die Verwundbarkeit durch unerlaubten Zugriff auf der Hardwareebene signifikant verringert wird. Ferner wird diese Technologie die schnelle Verbreitung von Millimeterwellen 5G und damit die Verwendung von fortschrittlichen und sicheren Kommunikationsprotokollen ermöglichen.

Das angestrebte Ergebnis ist die Entwicklung eines kompletten, 5G-millimeterwellenfähigen und gleichzeitig kostengünstigen, energieeffizienten Connectivity Chipsets, welches weltweit erstmalig als eine integrierte Ein-Chip Lösung realisiert wird. Als Endergebnis streben wir einen funktionierenden Demonstrator eines Kommunikationslinks an. Die entwickelte Technologie wird die Resilienz und Netzsicherheit erhöhen. Dank Implementierung in kostengünstiger, leicht implementierbarer 22nm CMOS Halbleitertechnologie werden Markteintrittsbarrieren verringert. Zusätzlich wird der Grundstein gelegt mit InCirT einen in Deutschland ansässigen Anbieter von zentraler 5G Millimeterwellen Mobilfunktechnologie zu etablieren und damit das nationale Hersteller-Ökosystem für moderne Netztechnologie im Kontext der IT-Sicherheit gestärkt.

 

Ansprechpartner