News

Bis 2021 mehr als 1,3 Milliarden US-Dollar Investitionen in 5G NR RAN-Infrastrukturen

Aktuelle Studie von SNS Telecom & IT

SNS Telecom & IT hat die Studie „The Shared & Unlicensed Spectrum LTE/5G Network Ecosystem: 2021 – 2030 – Opportunities, Challenges, Strategies & Forecasts“ veröffentlicht, die eine detaillierte Bewertung des LTE/5G-Netz-Ökosystems mit gemeinsam genutztem und unlizenziertem Spektrum bietet – unter anderem einschließlich der Markttreiber, Hindernisse für die Einführung, Geschäftsmodelle, Anwendungsfälle, Fallstudien und einer zukünftigen Roadmap.

Der Bericht liefert folgende Hauptergebnisse:

Trotz anhaltender Herausforderungen, wie der durch die COVID-19-Pandemie verursachten wirtschaftlichen Abschwächung wird geschätzt, dass die weltweiten Investitionen in LTE- und 5G NR RAN-Infrastrukturen, die in gemeinsam genutzten und unlizenzierten Frequenzen betrieben werden, bis Ende 2021 mehr als 1,3 Milliarden US-Dollar ausmachen werden. Es wird erwartet, dass der Markt seinen Aufwärtstrend nach 2021 fortsetzt und mit einer jährlichen Wachstumsrate von ca. 44 Prozent zwischen 2021 und 2024 wächst, um bis 2024 jährliche Ausgaben von fast vier Milliarden US-Dollar zu erreichen.

In Abkehr von der traditionellen Praxis der Frequenzzuteilung für Mobilfunkdienste, die sich vorwiegend auf nationale Exklusivlizenzen konzentrierte, haben Telekommunikationsregulierungsbehörden auf der ganzen Welt innovative Rahmenbedingungen eingeführt, um die koordinierte gemeinsame Nutzung von lizenzierten Frequenzen zu erleichtern.

Zu den bemerkenswerten Beispielen gehören das dreistufige Citizens Broadband Radio Service (CBRS)-Schema der USA für die dynamische gemeinsame Nutzung des 3,5-GHz-Spektrums, die deutschen 3,7-3,8-GHz-Lizenzen für private 5G-Netze, das Modell der gemeinsamen und lokalen Zugangslizenzen des Vereinigten Königreichs, die 2,6-GHz-Lizenzen Frankreichs für industrielle LTE/5G-Netze, die lokalen Mittelband-Spektrumgenehmigungen der Niederlande, die lokalen 5G-Netzlizenzen Japans, die geografisch gemeinsam genutzten Lizenzen Hongkongs und die flächendeckenden Gerätelizenzen Australiens im Bereich 26/28 GHz.

Insbesondere private LTE- und 5G-Netze, die im gemeinsam genutzten Spektrum betrieben werden, sind ein immer häufigeres Thema. So hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) in Deutschland, allein für das Jahr 2020 mehr als hundert Anträge für private 5G-Lizenzen erhalten. Dutzende von eigens errichteten 5G-Netzen sind bereits in Betrieb, etwa beim Flugzeugwartungsspezialisten Lufthansa Technik, beim Industriekonzern Bosch, bei Autoherstellern und anderen Produktionsriesen.

Seit dem Beginn der Lizenzierung von 5G-Frequenzen zeigt Japan eine ähnliche hohe Nachfrage nach 5G-Netzen für die Industrie. Erste Feldversuche und Implementierungen werden von vielen der größten Industrieunternehmen des Landes angeführt, darunter Fujitsu, Mitsubishi Electric, Sumitomo Corporation und Kawasaki Heavy Industries.

Neben anderen Beispielen wird das gemeinsam genutzte 3,5-GHz-CBRS-Spektrumband eingesetzt, um private LTE-Netze in den USA für so unterschiedliche Anwendungen wie Fernunterricht und COVID-19-Reaktionsmaßnahmen in Gesundheitseinrichtungen einzurichten. Es wird erwartet, dass zwischen 2021 und 2022 auch 5G NR-basierte CBRS-Implementierungen auftauchen werden, um industrielle IoT-Anforderungen besser zu unterstützen. Mehrere Unternehmen, darunter der Landwirtschafts- und Baumaschinenhersteller John Deere, haben sich bereits verpflichtet, private 5G-Netzwerke im CBRS-Spektrum zu implementieren.

Mobilfunkbetreiber und andere Stakeholder des Mobilfunk-Ökosystems versuchen auch, große Bereiche der global und regional harmonisierten unlizenzierten Frequenzbänder für den Betrieb von 3GPP-Technologien zu nutzen.

Mit der kommerziellen Reife der 5G NR-U-Technologie erwarten wir in den kommenden Jahren auch den Einsatz von 5G NR im unlizenzierten Spektrum für lizenzierte unterstützte und eigenständige Betriebsmodi, unter Verwendung der 5-GHz- und 6-GHz-Bänder sowie höherer Frequenzen im Millimeterwellenbereich – zum Beispiel das australische 24,25-25,1-GHz-Band, das für den unkoordinierten Einsatz privater 5G-Netze zur Verfügung gestellt wird, die Standorte wie Fabriken, Bergbaustandorte, Krankenhäuser und Bildungseinrichtungen bedienen.

Weitere Informationen finden Sie hier: Research and Markets.

Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaftliches Potenzial
13.05.2020
Wie erleben deutsche Nutzer ihr Mobilfunknetz?
Opensignal hat seinen aktuellen Erlebnisbericht zum deutschen Mobilfunknetz publiziert. Dafür wurden vom 01.01.2020 bis 30.03.2020 täglich Milliarden von Daten aus Messungen an über 100 Millionen Geräten weltweit gesammelt. Um das...
News-Artikel lesen
Campusnetze, Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
09.12.2019
Geringes Interesse an Campusnetzen
Zwei Wochen nach dem Start der Lizenzvergabe durch die Bundesregierung bekunden bislang nur wenige deutsche Unternehmen Interesse an firmeneigenen 5G-Netzen. Wie das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf die Bundesnetzagentur berichtet, liegen bislang...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
07.09.2020
Deutschland hinkt bei 5G im internationalen Vergleich hinterher
Opensignal hat die 5G-Nutzererfahrung in zwölf Ländern analysiert. Als Teil dieser Länderberichte wurden zwei Messverfahren angewandt, um die gesamte Mobilfunkerfahrung von 5G-Nutzern zu verstehen. Zum einen die durchschnittliche Downloadgeschwindigkeit basierend...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
26.11.2019
Bis 2025 wächst die weltweite Anzahl von 5G-Verträgen auf 2,6 Milliarden
Nach Angaben von Ericsson wird die weltweite Zahl der 5G-Verträge innerhalb der nächsten sechs Jahre über 2,6 Milliarden betragen. Ermöglicht wird dies durch ein sich schnell entwickelndes 5G-Ökosystem und einer...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
02.12.2019
Trends und Entwicklungen im Mobilfunk für 2020
Opensignal, ein Mobile Analytics-Unternehmen, hat einen Bericht zu Trends und relevanten Entwicklungen im Mobilfunk für das Jahr 2020 veröffentlicht. Der Prognosebericht zeigt u. a. folgende Ergebnisse: 5G-Netze besitzen zurzeit noch eine...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Rollout, Wirtschaftliches Potenzial
14.11.2019
Mobilfunkausbau: Kooperation von Telekom, Vodafone und Telefónica
Die Deutsche Telekom, Telefónica Deutschland und Vodafone haben bekanntgegeben beim Mobilfunkausbau zukünftig stärker zu kooperieren. Ziel ist es, deutschlandweit – vor allem in ländlichen Regionen sowie entlang der Verkehrswege auf...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Wirtschaftliches Potenzial
18.12.2019
Kreis Lippe wird 5G-Modellregion
138 Einreichungen gab es für den „5G Innovationswettbewerb im Rahmen der 5x5G-Strategie“ –  50 Regionen wurden nun ausgewählt, darunter der Kreis Lippe, der eine Förderung von 100.000 Euro erhält. In...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Testfeld, Wirtschaftliches Potenzial
15.09.2020
Eigene 5G-Potenziale entdecken
Das Fraunhofer IPT aus Aachen bietet für das produzierende Gewerbe ein 5G-Audit an. Dieses findet am gemeinsam mit Projektpartnern aus der IT- und Produktionsbranche betriebenen 5G-Industry Campus Europe statt. Der...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
02.03.2021
Zur Diskussion: Europa muss Investitionen in 5G-Projekte steigern
Laut einem Bericht der EU-Kommission und der Europäischen Investitionsbank muss Europa deutlich mehr Investitionen in digitale 5G-Projekte tätigen, um das volle Potenzial von 5G-Innovationen zu erschließen. Der Bericht stellt die...
Diskussion
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
19.05.2020
5G zur Erreichung von Transformationszielen
Der Mobilfunkanbieter Nokia und ABI Research, ein Beratungsunternehmen für den Technologiemarkt, haben in ihrer Studie Schlüsseltrends bei den Investitionen in der verarbeitenden Industrie identifiziert, die Industrie 4.0 ermöglichen. Dazu wurden...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
18.11.2020
Großer volkswirtschaftlicher Nutzen von 5G für Deutschland prognostiziert
Zusammen mit Qualcomm hat Ericsson eine Studie zum 5G-Wertschöpfungspotential in Europa in Auftrag gegeben. Die Studie „5G Action Plan Review for Europe“ von Analysys Mason legt den Fokus auf 5G-Anwendungsfälle...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
09.01.2020
Leitfaden: Von der Einzelanwendung zur systemisch vernetzten Gesamtlösung
Das Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft (KIW) hat einen Kooperationsleitfaden veröffentlicht. Der Leitfaden gibt Aufschluss darüber, wie Unternehmenskooperationen in der IT-Branche erfolgreich begonnen und durchgeführt werden können. Ziel des Kooperationsleitfadens ist es, Unternehmen...
News-Artikel lesen