News

Chip testet 5G-Netze

Das Technik- und Verbraucherportal Chip hat seinen jährlichen Test zur Güte der Mobilfunknetze veröffentlicht.

Jedes Jahr veröffentlicht das Technik- und Verbraucherportal Chip seinen umfangreichen Test zur Güte der Mobilfunknetze. Mit großem Aufwand testet das Magazin zusammen mit seinem NET CHECK die Verfügbarkeit und die Leistungsfähigkeit der deutschen Mobilfunknetze. Der große Unterschied zu vergangenen Tests von Chip und NET CHECK besteht darin, dass die Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit von 5G-Netzen mit wesentlich größerem Aufwand ermittelt wurde und mit höherem Gewicht in die Gesamtwertung einfließt.

Die Tests wurden mit Hilfe von Messsystemen von Rohde & Schwarz Mobile Network Testing – Geräten durchgeführt. Insgesamt fuhren drei mit Messsystemen ausgestattete Fahrzeuge durch die Bundesrepublik, von denen zwei die Qualität der „klassischen“ Mobilfunknetze testeten. Das dritte Fahrzeug wurde mit 5G-fähigen Smartphones ausgestattet, um speziell die Performance und Verfügbarkeit der 5G-Netze zu ermitteln. Zusätzlich testete ein weiteres Team zu Fuß die Qualität der Mobilfunknetze überall dort, wo die Messfahrzeuge nicht hinkonnten. Dazu zählten etwa der Züge oder stark belebte Orte wie Flughäfen oder Bahnhöfe. Darüber hinaus wurden dauerhaft Scanner verwendet, welche feststellten, ob und falls ja, mit welcher Bandbreite 5G-Signale der Netzbetreiber verfügbar waren. Neben den von den Testenden selbsterhobenen Daten wurden ebenfalls Crowdsourcing Daten mit in den Test einbezogen.

Getestet wurden die Mobilfunknetze sowohl in dünn besiedelten Gebieten als auch in Großstädten. Für die 5G-Wertung des Netztests zeichneten spezielle Scanner entlang der ungefähr 10.000 Kilometer langen Messstrecke auf, in welchem Band und mit welchem Pegel 5G-Signale zu empfangen waren. Aus diesen Daten ermittelten die Testenden im Anschluss, welcher Prozentsatz der Messstrecke mit 5G versorgt wurde. Neben der regulären Messung führte das Team von Chip und NET-CHECK gesonderte Performance-Tests für die 5G Wertung durch. Bei diesen Messungen wurde nur 5G im Bereich von 3,6 GHz berücksichtigt, also die schnellere Variante von 5G, die ohne die Unterstützung von 4G-Technologie auskommt. Die verwendeten Crowd-Sourcing-Daten konnten keine Erkenntnisse über die verwendeten Frequenzbänder geben, weshalb sie nicht in die 5G-Wertung einflossen.

Als Gewinner des Chip-Netztests kann sich die Telekom mit einer Note von 1,3 bezeichnen, dicht gefolgt von Vodafone mit der Schulnote 1,4. Etwas hinterher hängt das Mobilfunknetz von O² mit der Schulnote 1,8. Doch auch wenn O² bei dem Test das Schlusslicht bildet, konstatieren die Autor*innen dem Unternehmen eine positive Entwicklung. So soll die Telefónica-Tochter vor allem die LTE-Verfügbarkeit auf dem Land stark verbessert haben und fast auf dem Niveau der Konkurrenz sein. Zudem startete der 5G-Ausbau von O² gerade erst.

Die Auswertung von knapp 10 Millionen Samples ergab, dass die beste Verfügbarkeit von 5G in dem Netz der Telekom vorliegt. Entlang der Teststrecke versorgte die Telekom 95 Prozent der städtischen Umgebung und 85 Prozent der ländlichen Umgebung mit 5G. Vodafone erreicht 85 Prozent in den Städten und 68 Prozent auf dem Land. Abgeschlagen mit lediglich 44 Prozent in urbanen Gebieten und 10 Prozent 5G-Abdeckung im ländlichen Raum muss sich O² mit dem letzten Platz zufriedengeben. Zurückführen lässt sich dies auf die verschiedenen Ausbaustrategien der Netzanbieter. Während Telekom und Vodafone stark auf Dynamic Spectrum Sharing (DSS) setzen, verzichtet O² weitgehend auf die Technik. Mit dieser Technik lässt sich 5G auch im Frequenzspektrum von LTE anbieten, womit der Rollout deutlich vereinfacht wird. Auf der anderen Seite bietet 5G über DSS den Nutzenden jedoch kaum Vorteile. Anders jedoch im Frequenzspektrum um 3,6 GHz, in welchem Bandbreiten von 1 GBit/s möglich sind. In diesem Bereich führt die Telekom nur knapp mit einer Verfügbarkeit von 42,7 Prozent in Städten vor O² mit 41,9 Prozent. Vodafone bildet mit 22,5 Prozent das Schlusslicht.

Die Tests über die Performance und Zuverlässigkeit der 5G-Netze auf 3,6 GHz in den Städten ergaben, dass O² auch hier den letzten Platz belegt. Dies ist nicht wunderlich, da der Netzbetreiber seine maximale Downloadgeschwindigkeit auf 500 MBit/s beschränkt. Spitzenreiter ist auch hier wieder die Telekom mit durchschnittlichen Downloadgeschwindigkeiten von 500 MBit/s, gefolgt von Vodafone mit 394 MBit/s und O² mit 222 MBit/s. Die Zuverlässigkeit der 5G-Netze auf 3,6 GHz ist hingegen laut den Autor*innen auf einem guten Niveau, abgesehen von ein paar Fehlern im O²-Netz. Alles in allem gibt sich die Redaktion von Chip zufrieden mit dem Fortschritt des 5G-Ausbaus in Deutschland.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: Chip.

Das könnte Sie auch interessieren

Technische Entwicklung
25.05.2020
Großes Interesse an 5G für private Netze
Heavy Reading, die Forschungsabteilung von Light Reading, hat das neue Whitepaper „The Telecom Operator Opportunity for Private Mobile Networks – A Heavy Reading special survey report produced for Qualcomm, NetNumber,...
News-Artikel lesen
Rollout
18.05.2021
Telefónica beschleunigt 5G durch Frequenzbündelung
Telefónica/O2 hat als erster deutscher Netzbetreiber am Innovationsstandort München mehrere Mobilfunkfrequenzen in seinem 5G-Netz gebündelt. Somit kann der neue Mobilfunkstandard 5G beschleunigt und ein stabil hoher Datendurchsatz generiert werden. Die...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
24.01.2022
Airbus, NTT, DOCOMO und SKY Perfect JSAT untersuchen gemeinsam Konnektivitätsdienste von Höhenplattformstationen (HAPS)
Airbus, Nippon Telegraph and Telephone Corporation (NTT), NTT DOCOMO, INC. (DOCOMO) und SKY Perfect JSAT Corporation (SKY Perfect JSAT) gaben an, dass sie mit der Untersuchung der Machbarkeit einer Zusammenarbeit...
News-Artikel lesen
6G, Technische Entwicklung
30.11.2020
5G und dann? Das Rennen um 6G hat bereits begonnen…
Vom 26.10. bis zum 30.10.2020 fand zum ersten Mal die 5G.NRW Week statt, bei der Experten in spannenden täglichen 5G-Sessions diskutiert haben, wo NRW in Sachen 5G aktuell steht, was...
Blog-Artikel lesen
Rollout
21.03.2022
Vodafone startet kommerzielles 5G-Standalone
Der Mobilfunkanbieter Vodafone hat bekannt gegeben, 5G-Standalone großflächig auf den deutschen Endkundenmarkt auszurollen. Laut dem Konzern können nun Millionen seiner Kund*innen alle technischen Vorteile der neuen Mobilfunk-Generation nutzen. Damit ist...
News-Artikel lesen
Rollout
23.01.2020
Vodafone: 5G.NRW Möglichkeiten der Zusammenarbeit
Im Rahmen der Veranstaltung „5G Innovationen für das Ecosystem Nordrhein-Westfalen – Im Fokus: Campusnetze, Reallabore, Kooperationspotenziale“ informierte Dr. Ralf Irmer von der Vodafone GmbH u.a. über den Stand des 5G-Rollouts...
Präsentation ansehen
Technische Entwicklung
14.04.2022
Deutsche Bahn und Vodafone schließen Funklöcher im Mobilfunknetz an Schienenstrecken
Gemeinsam wollen die Deutsche Bahn und Vodafone die noch vorhandenen Lücken im Vodafone-Mobilfunknetz an den Schienenstrecken schließen. Dazu haben beide Unternehmen eine Infrastrukturpartnerschaft beschlossen. Vodafone schaltet dazu sein 5G+ Netz...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Mobilität, Technische Entwicklung
27.01.2020
Prädiktive QoS zur Entwicklung der zukünftigen Mobilität
Zukünftige intelligente Verkehrssysteme werden der Gesellschaft und Wirtschaft eine Vielfalt an Möglichkeiten bieten: Sei es die Zeit- und Geldersparnis, die Entlastung der Umwelt oder die optimale Nutzung des globalen Straßen-...
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
17.07.2019
Vodafone schaltet 5G-Netz live
17.07.2019 Das 5G-Netz von Vodafone ist heute mit 25 5G-Stationen mit mehr als 60 5G-Antennen in 20 Städten und Gemeinden gestartet – unter den ersten Städten sind Düsseldorf, Köln und...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
26.10.2020
1,4 Milliarden 5G-Verbindungen im Jahr 2023
Cisco hat den „Cisco Annual Internet Report“ veröffentlicht, der globale Prognosen und Analysen beinhaltet, die den digitalen Wandel in verschiedenen Geschäftssegmenten (Unternehmen, Klein- und Mittelbetriebe, öffentlicher Sektor und Service Provider)...
News-Artikel lesen
Rollout
20.11.2020
Telefónica treibt 4G- und 5G-Netzausbau voran
Telefónica/O2 wird bereits bis Ende 2021 die 3G-Technik abschalten und in die leistungsstärkere 4G-Technik umwandeln. Somit wird die 3G-Abschaltung ein Jahr früher als geplant stattfinden und der Netzausbau beschleunigt. In...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
04.11.2021
O2 setzt neue „All in one“-Antenne im 5G-Netz ein
Hinter dem Namen Blade AAU & Dual Band FDD 8T8R verbirgt sich eine „All in one“-Mobilfunk Antenne, die O2 in seinem 5G-Netz erstmals einsetzt. Bisher müssen die Netzbetreiber für den...
News-Artikel lesen