News

Deutsche Telekom informiert über 5G-Ausbau und Kooperation mit RTL

Gemeinsame 5G Stand-Alone Lösung für TV-Produktionen

Ein Anwendungsfall von 5G Stand-Alone Technologien wird in einer Kooperation der Telekom mit RTL Deutschland erforscht. In dem gemeinsamen Projekt erproben die beiden Unternehmen die Produktion von Live-Video-Inhalten im 5G-Netz. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der Technologie des Network Slicings. Beim Network Slicing kann das 5G-Netz in verschiedene virtuelle Abschnitte unterteilt werden, womit notwendige Bandbreiten selbst in stark ausgelasteten Mobilfunkzellen zugesichert werden können. Mit dieser Technik können die verschiedenen Slices auf verschiedene Anforderungen von Nutzer*innen angepasst werden. So ist es für Journalist*innen zukünftig möglich, datenintensive Videosignale direkt über das Mobilfunknetz zu senden.

Bisher wurden für die mobile Berichterstattung häufig „Satellite News Gathering“ (SNG) Fahrzeuge als Übertragungswagen eingesetzt, welche aber aufgrund ihrer Größe und Inflexibilität keine optimale Lösung darstellen. Ebenso gibt es den Ansatz, mobile Rucksack-Lösungen zu nutzen, welche auf mehrere SIM-Karten zurückgreifen, um genügend Bandbreite zu erhalten. In stark ausgelasteten Funkzellen kann hier jedoch ohne 5G-Network Slicing keine Bandbreite garantiert werden, weshalb diese mobile Lösung auch schnell an qualitative Grenzen stößt. Zusätzlich erfordern beide Lösungen die Unterstützung durch Spezialist*innen.

Mit 5G Stand-Alone Lösungen soll die Produktionstechnik nun effizienter und flexibler werden. Von der neuen Technik erwarten sich die Projektbeteiligten, dass die Planungssicherheit von mobilen Lösungen deutlich erhöht wird. Zudem soll die Technik auch intuitiver einsetzbar sein. Die Tests der Deutschen Telekom werden auf einer 5G Stand-Alone Infrastruktur von Ericsson im 3,6 GHz-Frequenzband durchgeführt.

Der 5G-Ausbau insgesamt geht weiterhin zügig voran

Im Januar hat die Deutsche Telekom 159 weitere neue 5G-Standorte ans Netz gebracht. Dies entspricht mehr als fünf neuen Standorten pro Tag. Im 5G-Netz der Deutschen Telekom funken inzwischen mehr als 63.000 Antennen. Mehr als 4.000 Antennen in 180 Städten senden auf 3,6 GHz und bieten bis zu ein Gbit/s. Mehr als 90 Prozent der Bevölkerung können bereits die neueste Mobilfunkgeneration nutzen.

In diesem Jahr will das Unternehmen aus Bonn auch 700 MHz-Frequenzen für 5G einsetzen, um das Kundenerlebnis zu verbessern: „Dazu werden wir weiter zügig ausbauen und setzen vor allem auch auf Netzinnovationen. Alle unsere Antennen im 3,6 GHz Band sind technisch für 5G Standalone erweitert. Auch unser Spektrum im Bereich 700 MHz reservieren wir für 5G. Kommerziell werden wir 5G Standalone in diesem Jahr starten“, sagt Walter Goldenits, Technikchef der Telekom Deutschland.

5G Stand-Alone verfügt über ein eigenes 5G-Kernnetz und bietet neben einer hohen Übertragungsrate von bis zu einem Gigabit pro Sekunde weitere Vorteile. Hierzu gehören eine niedrige Latenz von unter 10 Millisekunden sowie die Möglichkeit zum Network Slicing.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: Deutsche Telekom.

Zusätzliche Informationen zu der Kooperation von RTL und der Deutschen Telekom finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Technische Entwicklung
14.06.2021
Kunststoffe für ungestörten 5G-Empfang
Der neue Mobilfunkstandard 5G macht stetige Fortschritte. Diese Entwicklung erhöht auch die Nachfrage nach Materialien, die die hohen Übertragungsgeschwindigkeiten der 5G-Signale ermöglichen und garantieren. Das neue thermoplastische Polyurethan (TPU) Desmopan®...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
23.02.2022
Energieeffizienz und Nachhaltigkeit unter den zentralen Themen des MWC 2022 in Barcelona
Im Vorfeld des Mobile World Congress 2022 kündigt Ericsson an, sein RAN-Portfolio zu erweitern. Die Erweiterung soll sowohl den 5G-Rollout als auch die Nachhaltigkeitsziele von Mobilfunknetzbetreibern unterstützen. Dies soll Energieeinsparungen...
News-Artikel lesen
Campusnetze, Technische Entwicklung
10.02.2022
BMWK-Technologieprogramm: „Campusnetze auf Basis von 5G-Kommunikationstechnologien (5G-Campusnetze)“ gestartet
Zu Beginn des Jahres ist das Technologieprogramm „Campusnetze auf Basis von 5G-Kommunikationstechnologien (5G-Campusnetze)“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gestartet. Ziel des Programms ist die Entwicklung und Erprobung innovativer...
News-Artikel lesen
Frequenzen
26.08.2020
Frequenzkompass 2020 veröffentlicht
Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat den Frequenzkompass 2020 vorgestellt, der erste Überlegungen zur Frequenzverfügbarkeit für den Mobilfunk beinhaltet. Er gibt außerdem einen Einblick, welche weiteren Schritte in der Frequenzregulierung durch die...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Campusnetze, Chancen und Herausforderungen durch 5G, Technische Entwicklung, WIFI6, Wirtschaftliches Potenzial
16.11.2021
5G oder Wi-Fi 6: Konkurrenz oder Koexistenz?
Wenn es um den Einsatz von aktuellen Funktechnologien zur Vernetzung und Übertragung großer Datenpakete geht, lautet eine der ersten Frage meist: 5G oder Wi-Fi 6? Der weltweit tätige IT-Dienstleister NTT...
News-Artikel lesen
Frequenzen
07.04.2020
Coronavirus: Einige europäische 5G-Frequenzversteigerungen verschoben
Gemäß dem 5G-Aktionsplan der EU sind die Mitgliedstaaten verpflichtet, das 700-MHz-Band bis 2020 zu genehmigen, es sei denn, es gibt gerechtfertigte Gründe für eine Verschiebung bis spätestens Mitte 2022.  Diese...
News-Artikel lesen
Frequenzen
30.11.2022
6GHz-Frequenzspektrum für den Mobilfunk der Zukunft
Die Deutsche Telekom hat das 6GHz-Frequenzspektrum unter realen Bedingungen in Bonn getestet. Das Ergebnis des Tests: Das Frequenzspektrum eigne sich sehr gut für die Mobilfunknutzung und könnte in Zukunft die...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung, Wirtschaftliches Potenzial
06.09.2021
Der Mobilfunkpakt wird um weitere drei Jahre fortgeschrieben
Die rund 18.700 Ausbau-Maßnahmen im Rahmen des Mobilfunkpaktes aus dem Jahr 2018, den die  Landesregierung damals mit den Netzbetreibern Deutsche Telekom, Telefònica Deutschland und Vodafone geschlossen hat, haben die Mobilfunkversorgung...
News-Artikel lesen
Breitband, Technische Entwicklung
12.01.2022
Vodafone steigert mobilen Datenverkehr in NRW um 26 Prozent
Vodafone hat im Jahr 2021 einen Gang hochgeschaltet und die Ziele zum Jahreswechsel 2021/2022 übertroffen: Anstatt der ursprünglich geplanten 30 Millionen Menschen erreicht das 5G-Netz von Vodafone nun rund 45...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
28.04.2021
Mögliche Sicherheitslücke bei 5G Network Slicing
AdaptiveMobile Security hat das Whitepaper „A Slice in Time: Slicing Security in 5G Core Networks“ veröffentlicht. Das Whitepaper erläutert, wie 5G Slicing funktioniert und welche Sicherheit es bietet. Dabei werden...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Reallabor, Technische Entwicklung
11.11.2021
Open Lab „i14y“ zur Beschleunigung der Netz-Disaggregation und Open RAN-Entwicklung in Berlin gegründet
Die Digitalisierung erfordert immer flexiblere und leistungsfähigere Netze, während die Disaggregation mehr Agilität, Innovation und Alternativen für alle Marktteilnehmer verspricht. Das vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) geförderte...
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
02.11.2021
Jede 5G-Antenne wird bei Vodafone zur 5G Standalone-Antenne
Vodafone kommt beim 5G-Ausbau schneller voran als angekündigt: 35 Millionen Menschen können das 5G-Netz von Vodafone schon heute zuhause nutzen. Insgesamt 15.000 5G-Antennen an 5.000 Standorten sind nun live. Jetzt...
News-Artikel lesen