News

Die Zukunft von 5G-Roaming

Das Unternehmen Juniper Research hat ein Whitepaper über den internationalen Stand von 5G Roaming veröffentlicht.

Ein Großteil der aktuell kommerziell verfügbaren 5G-Dienste wird über NSA (Non-standalone)-Netze bereitgestellt, welche auf die 4G-Infrastruktur zurückgreifen. Das Unternehmen Juniper Research geht in seinem Whitepaper „The Rise oft the 5G Roaming Empire“ davon aus, dass Betreiber zögern werden, Roaming Vereinbarungen zu treffen, bis der Rollout von 5G-SA (Standalone)-Netzwerken weiter fortgeschritten ist, auch wenn es schon internationale Roaming Vereinbarungen gibt. Deshalb fordert Juniper Research Betreiber, welche bereits 5G-Roaming-Vereinbarungen abgeschlossen haben, dazu auf, Vorkehrungen für SA-Netze zu treffen, um die Interoperabilität zwischen 5G-SA und 5G-NSA sicherzustellen.

Das Unternehmen geht in dem Whitepaper davon aus, dass der Rollout von 5G-NSA relativ schnell erfolgen wird, da es aus Sicht der Infrastruktur keinen erkennbaren Unterschied zwischen 5G-NSA-Netzen und 4G-LTE-Netzen gibt. Aus diesem Grund sollte der Aufwand von Roaming Diensten für 5G-NSA Netze relativ gering sein. Anders sieht die Thematik bei 5G-SA-Diensten aus, da viele Funktionen berücksichtigt werden müssen, welche in 4G einfach nicht vorhanden waren, wie z. B. Netzwerk-Slicing-Funktionen. Zusätzlich stellen die Autor*innen fest, dass es ebenfalls wichtig ist für Anbieter von Roaming Diensten auch Legacy-Technologien wie 2G, 3G, 4G und VoLTE zu unterstützen, da nicht der gesamte Datenverkehr sofort auf 5G-Netze umgestellt werden kann. Diese Notwendigkeit wird auch ein höheres Maß an Komplexität mit sich bringen, da die Betreiber den Verkehr über mindestens drei verschiedene Technologien gleichzeitig abwickeln werden und Interoperabilität und Interworking erforderlich sein werden.

Zusätzlich bietet Juniper Research in dem Whitepaper einen aktuellen Überblick über Roaming Vereinbarungen in Fernost, China und Westeuropa. Die Autor*innen gehen davon aus, dass diese Gebiete bis 2026 60 % der 5G-Roaming-Teilnehmer ausmachen werden. Die Betreiber in Fernost und China haben sich als frühe Anwender der 5G-Technologie erwiesen, so wurden insgesamt 20 5G-Netze in der gesamten Region eingerichtet und verschiedene Roaming Partnerschaften mit europäischen, nordamerikanischen und asiatisch-pazifischen Betreibern geschlossen. Besonders sticht an dieser Stelle Südkorea hervor, da dort seit der Einführung von 5G-Netzen jeder Betreiber proaktiv nach 5G-Roaming-Vereinbarungen mit anderen Betreibern gesucht hat.

Auch westeuropäische Betreiber haben begonnen, vor allem innerhalb von Europa, Roaming-Vereinbarungen zu schließen. In Deutschland hat vor allem die deutsche Telekom begonnen, 5G-Roaming-Vereinbarungen abzuschließen, unter anderem mit Magenta Telekom (Österreich), Sunrise (Schweiz), taiwanesischen- und südkoreanischen Anbietern. Zusätzlich hat die deutsche Telekom angekündigt, dass sie im August 2021 5G-Roaming-Vereinbarungen mit dem polnischen T-Mobile-Netz und einem ungenannten chinesischen Betreiber abschließen will. Juniper Research erwartet auch, dass der Betreiber Vodafone kurz- bis mittelfristig weiterhin 5G-SA-Netze auf dem gesamten Kontinent einführen wird, welche 5G-Roaming unterstützen werden.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: Juniper Research

Das könnte Sie auch interessieren

6G, Technische Entwicklung
23.12.2019
6G Forschung an der Uni Wuppertal
Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) entsteht an der Bergischen Universität Wuppertal ein deutschlandweit einmaliges Messlabor für drahtlose Kommunikations-Systeme mit ultrahohen Datenraten. Aufgebaut und koordiniert wird das Labor von Prof....
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
15.12.2017
Bis 2025: 5G in Europa
15.12.2017 Die EU-Telekommunikationsminister haben sich auf einen gemeinsamen Fahrplan für die Entwicklung von 5G-Netzwerken geeinigt. Der Fahrplan bestätigt das gemeinsame Verständnis zur Harmonisierung der 5G-Frequenzbänder und der Zuordnung für Netzanbieter....
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
06.04.2021
Zur Diskussion: Netzlücken an 46 Prozent der deutschen Wanderwege
Verivox hat Ergebnisse ihrer Studie zu Netzlücken an Deutschlands schönsten Wanderwegen veröffentlicht. Untersucht wurden 28 Wanderwege in 11 von 13 deutschen Flächenländern. Ermittelt wurde die Netzverfügbarkeit an den Startpunkten der...
Diskussion
3
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Rollout
03.12.2019
Ericsson traut sich 5G-Netzausbau in Europa zu
Bislang wurde immer wieder spekuliert, ob Ericsson im Falle eines Ausschlusses chinesischer Anbieter ausreichenden Kapazitäten besitzen würde, um europaweit den Aufbau von 5G-Netzen zu garantieren. Gegenüber dem Handelsblatt äußerte sich...
News-Artikel lesen
Open RAN, Technische Entwicklung
19.01.2022
O² / Telefónica aktiviert Deutschlands erste Open RAN Mini-Funkzellen in München
O2 / Telefónica hat in München als erster deutscher Netzbetreiber die ersten Mini-Funkzellen mit innovativer Open RAN-Technik (ORAN) aktiviert. Entsprechend stehen Nutzer*innen nochmals mehr Kapazitäten und höhere Bandbreiten an belebten...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung, Testfeld
01.02.2019
Industrie 4.0 über Landesgrenzen hinweg
01.02.2019 Viele Industrieunternehmen sind heute an verschiedenen Standorten und in mehreren Ländern aktiv. Doch obwohl überall die gleichen Maschinen stehen und identische Produktionsvorschriften gelten, variiert oftmals die Qualität der Produkte,...
News-Artikel lesen
Rollout
21.04.2021
„Mobilfunkausbau OWL“ für den Ausbau schneller Netze
Die neue Arbeitsgruppe „Mobilfunkausbau OWL“ hat die Aufgabe, den Ausbau von schnellen Netzen zu beschleunigen. Gemeinsam arbeiten Kommunen, das Land NRW, Mobilfunknetzbetreiber und Vertreter der ostwestfälisch-lippischen Wirtschaft daran, LTE- und...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
18.06.2020
Abschluss des EU-geförderten Projekts „5G-TANGO“
5G kann die Produktion in Deutschland verbessern – zuvor müssen die Technologien und Schnittstellen allerdings erprobt und entwickelt werden, um die Technologie künftig flächendeckend einzusetzen. Diese Aufgaben hatte das seit...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Campusnetze, Chancen und Herausforderungen durch 5G, Technische Entwicklung, WIFI6, Wirtschaftliches Potenzial
16.11.2021
5G oder Wi-Fi 6: Konkurrenz oder Koexistenz?
Wenn es um den Einsatz von aktuellen Funktechnologien zur Vernetzung und Übertragung großer Datenpakete geht, lautet eine der ersten Frage meist: 5G oder Wi-Fi 6? Der weltweit tätige IT-Dienstleister NTT...
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
05.09.2019
Telekom baut 5G-Netz in fünf deutschen Städten aus
05.09.2019 Das 5G-Netz der Telekom ist ab sofort in fünf deutschen Städten verfügbar: Berlin, Bonn, Darmstadt, Köln und München. Zur Internationalen Funkausstellung funken insgesamt 129 5G-Antennen, die richtiges, breitbandiges 5G...
News-Artikel lesen
Rollout
08.08.2022
Europäisches 5G Observatory veröffentlicht neuesten Quartalsbericht
Das europäische 5G Observatory hat seinen neuesten Quartalsbericht veröffentlicht. Dieser bietet einen Überblick über die 5G-Entwicklungen innerhalb und außerhalb der EU. Der Quartalsbericht skizziert die neusten 5G-Entwicklungen auf der EU-Ebene...
News-Artikel lesen
Open RAN, Rollout
25.05.2022
Stand des 5G-Netzausbaus in Metropolregionen
Laut dem Technologieunternehmen Viavi Solutions verfügten Ende Januar 2022 weltweit 72 Länder über 5G-Netze. Mittlerweile hat der EMEA-Raum, bestehend aus Europa, dem Nahe Osten und Afrika, den asiatisch-pazifischen Raum einschließlich...
News-Artikel lesen