News

Förderung des Projekts „Baltic Future Port“

Im Rahmen des 5x5G-Innovationswettbewerbs vom BMVI

Im Rahmen des 5x5G-Wettbewerbs erhält das Lübecker Projekt „Baltic Future Port“ vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) eine Förderung in Höhe von 3,9 Millionen Euro. Im Projekt soll der konkrete Nutzen von 5G für einzelne Teilprojekte im Lübecker Hafen erprobt und erforscht werden. Das Ziel sind die Analyse der Wertschöpfungskette in Hinblick auf Optimierungspotenziale und die Realisierung von Effizienzsteigerungen durch den Einsatz von 5G-Anwendungen.

Eine funktionierende und effektive globale Supply Chain ist eine der wichtigsten Grundlagen für international ausgerichtete Volkswirtschaften, Märkte und Unternehmen. Neue Herausforderungen ergeben sich aus Innovationen, neuen Technologien und veränderte Kundenanforderungen. Ein Hafenstandort wie Lübeck ist gefordert, Geschäftsmodelle und Technologien kontinuierlich anzupassen, um die Erwartungen zu erfüllen.

5G umfasst eine Neuausrichtung der Netzarchitektur im Bereich der Mobilfunkkommunikation. Die Ausrichtung ist dabei stark auf die Anforderungen der lokalen Netze ausgelegt. Das 5G-Netz besitzt eine hohe Flexibilität und Zuverlässigkeit und bietet einen höheren Datendurchsatz, mehr Kapazität und eine optimierte Reaktionszeit.

Integrierte Standorte (5G-Campus) sind Häfen, Flughäfen, Eisenbahnen, Verkehrsnetze und Wasserstraßen. Diese haben das Potenzial zeitkritische Datenübertragung und permanente Kommunikation zuverlässig und schnell durchführen zu können. Verbunden werden können Millionen von Betriebs- und Handhabungs-Parameter, Waren genauer, effizienter und sicherer verfolgt und Entscheidungsfindung mit Analysen in Echtzeit verbessert werden.

Mit einem 5G-Netz schafft der Hafenstandort Lübeck die Möglichkeit einer intelligenten Plattform für die Überwachung der Hafen-Infrastruktur und der Hafenbahn. Außerdem wird dadurch die Schaffung einer Grundlage für das Management eines zukunftsorientierten autonomen Hafenbetriebes mit entsprechender Fahrzeugsteuerung sowie integrierter Kommunikation zu und mit der Hafenbehörde, dem Hafenbetreiber, den Terminal- und Kaianlagen-Betreiber bis hin zu Reedereien und Logistikunternehmen sowie sonstigen Dienstleistern der Hafenwirtschaft ermöglicht.

Weitere Informationen finden Sie hier: Hansestadt Lübeck.

Zusätzliche Informationen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Anwendungspotenziale
27.05.2021
Online Prüfungen im 5G Netz?
Im Rahmen des Projektes ODEA.5G aus dem Förderwettbewerb 5G.NRW werden die Rahmenbedingungen für Massentests und -prüfungen unter Zuhilfenahme von mobilen Endgeräten, wie Smartphones und Tabletts im modernen 5G Netz untersucht....
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
11.02.2020
5G funkt an Tankstelle in Düsseldorf
Vodafone und TOTAL legen gemeinsam den Grundstein für die digitale Tankstelle der Zukunft. Der Betreiber von rund 1.200 Tankstellen in Deutschland und Vodafone starten eine exklusive 5G-Partnerschaft. In Düsseldorf und...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Chancen und Herausforderungen durch 5G, Energie
29.01.2020
Energiewende ohne 5G nicht machbar
Hannes Ametsreiter, Vodafone Deutschland-Chef, hat im Zuge des Handelsblatt Energie-Gipfels in Berlin bei der Energiebranche den neuen Mobilfunkstandard 5G beworben. Die Energiewende sei ohne 5G nicht möglich. „Erneuerbare Energien sind...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
06.04.2017
Industrie 4.0 in Echtzeit
Es ist eines der ehrgeizigsten Großprojekte unserer Zeit: Die Entwicklung und Realisierung des neuen Mobilfunkstandards 5G. Eine Reihe von Fraunhofer-Instituten arbeitet mit Hochdruck daran, die praktischen Grundlagen für die neue...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
20.09.2019
Industrie 4.0 wird durch 5G noch smarter
20.09.2019 Moderne Sensorik kann Daten von Maschinen und Anlagen bereits sehr umfassend erheben. Werden diese Daten analysiert, können sie Abweichungen zwischen Planung und realer Produktion sichtbar machen und anschließend zur...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb
24.03.2020
5x5G-Wettbewerb: Fünf Konzepte aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland gefördert
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert im Rahmen des 5x5G-Innovationswettbewerbes insgesamt 67 Konzepte. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen rund um die Konzeptförderungen zusammengetragen. Dieses Mal: Konzepte...
News-Artikel lesen
5G.NRW Projekte, Anwendungspotenziale
18.01.2023
5G-Lernorte OWL: Umfrage zum Einfluss von 5G auf die berufliche Bildung
In dem Projekt „5G-Lernorte für die Ausbildung der Zukunft“ werden Vorteile und Grenzen von 5G in der beruflichen Bildung erforscht. Im Mittelpunkt steht die Verwendung von 5G in der Lehre...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
05.07.2022
Universität Luxemburg erprobt 5G für Weltraumkommunikation
Technische Probleme durch auftretende Latenzen sind im Alltag und beruflichem Kontext nicht nur nervig, sondern je nach Anwendungsfall auch äußerst kritisch – etwa in der Raumfahrt. Dort kann beispielsweise bei...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
29.11.2019
5G-Standalone-Netzwerk für industrielle Anwendungen
Siemens und Qualcomm haben ein privates, eigenständiges 5G-Netzwerk in einer industriellen Umgebung im 3,7 GHz- bis 3,8 GHz-Band aufgebaut. Die industriellen Testbedingungen und Endgeräte wie Simatic-Steuerungen und IO-Geräte werden von...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Wirtschaftliches Potenzial
26.02.2020
Internationaler Accelerator für 5G-Start-ups in Bonn
Der US-amerikanische Accelerator Quake Capital aus Los Angeles siedelt die Tochtergesellschaft Quake Europe in Köln an. Das Unternehmen legt den Fokus auf die Förderung von Start-ups in der Frühphase und...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
12.08.2020
5G-Integration in Produkt und Produktion
Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA) hat den Leitfaden „5G im Maschinen- und Anlagenbau – Leitfaden für die Integration von 5G in Produkt und Produktion“ publiziert, der...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Förderwettbewerb 5G.NRW
25.04.2022
Das 5G.NRW-Förderprojekt 5G-Furios ist gestartet
Das Projektkonsortium des Forschungsprojektes besteht aus dem Lehrstuhl für Digitale Kommunikationssysteme der Ruhr-Universität Bochum, der SMS digital GmbH, der oculavis GmbH sowie der GLASFASER RUHR GmbH & Co. KG. Konsortialführer...
News-Artikel lesen