News

Gartner stellt den neuen „magischen 5G-Quadrant für die Netzinfrastruktur“ vor

Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat seinen aktuellen „Magic Quadrant for 5G Network Infrastructure for Communications Service Providers“ veröffentlicht

Die Untersuchung befasst sich mit Mobilfunkdienstleistern, die 5G-Netze einrichten und Kommunikationsdienste für Teilnehmer über öffentliche Netzinfrastrukturen bereitstellen. Private Mobilfunknetze wie auch Dienste, die z. B. privates LTE, privates 5G und lokales 5G bereitstellen, werden in dem Bericht nicht berücksichtigt. Grundsätzlich unterscheidet Gartner zehn Anbieter auf dem internationalen Markt, die eine durchgängige 5G-Netzinfrastruktur anbieten können.

In dem Bericht führen die Analysten zunächst die Stärken sowie mögliche Schwächen der Marktteilnehmer an. Als relevante Marktteilnehmer identifiziert Gartner die Unternehmen: Ericsson, Huawei, Nokia, ZTE, Samsung, NEC, Mavenir, Fujitsu, FiberHome Telecommunication Technologies und Rakuten Symphony.

Anhand der Kriterien: Produkt oder Dienstleistung, allgemeine Lebensfähigkeit, Marktnähe und Erfolgsbilanz, Marketing-Ausführung und Kundenerfahrung bewertet Gartner zudem die zehn Unternehmen und platziert diese in seinem Magic Quadrant. Im magischen Gartner Koordinatensystem werden die Unternehmen nach ihrer Fähigkeit zur Ausführung und der Vollkommenheit ihrer Vision bewertet. Innerhalb des Magic Quadrant werden Unternehmen ebenfalls in die Kategorien Herausforderer, Vorreiter, Nischenplayer und Visionäre eingeteilt.

Die Unternehmen Ericsson, Huawei und Nokia betrachtet Gartner als Vorreiter für 5G-Netzwerkinfrastrukturanbieter. Das Marktforschungsunternehmen bestätigt den drei Konzernen, über eine beträchtliche Anzahl kommerzieller Referenzen auf dem Markt für 5G-Netzausrüstung zu verfügen. Zudem haben die Unternehmen laut Gartner ein breites Portfolio und agieren selbst in Bereichen, in denen sie Partner benötigen, als die bevorzugten Hardware-Supplier. Laut Gartner bieten diese Firmen nicht in jedem Fall die beste Lösung für jede Kundenanforderung, jedoch können sie qualitativ hochwertige Implementierungen liefern, die dazu mit einem relativ geringen Risiko verbunden sind.

Visionäre sind laut Gartner die Unternehmen ZTE, Samsung, NEC und Mavenir. Diese Unternehmen verfügen über ein klares Verständnis des Marktes und liefern wichtige innovative Elemente, welche die Zukunft des Marktes veranschaulichen. Jedoch fehlt diesen Unternehmen die Fähigkeit, einen großen Teil des Marktes zu beeinflussen, oder sie haben ihre Vertriebs- und Supportkapazitäten noch nicht vollständig ausgebaut, um eine globale Reichweite zu erreichen. Außerdem verfügen sie noch nicht über die finanziellen Mittel und die Vertriebsgröße, um mit den Fähigkeiten von Marktführern zu konkurrieren.

Die Unternehmen Fujitsu, FiberHome Telecommunication Technologies und Rakuten Symphony platzieren sich in dem Gartner-Bericht als Nischenanbieter. Diese bieten in der Regel Produkte an, die sich auf ein bestimmtes Marktsegment konzentrieren. Nischenanbieter können klar entscheiden, in welchen Bereichen sie konkurrieren wollen und in welchen nicht. Auf diese Weise können sie sich als attraktive Partner für einige der größeren Anbieter auf dem 5G-Markt erweisen.

Die Kategorie Herausforderer trifft laut Gartner auf keines der zehn untersuchten Unternehmen zu. Als Leader im Bereich 5G-Infrastruktur stuft Gartner das schwedische Unternehmen Ericsson ein. Dieses stellt auch den vollständigen Report kostenfrei abrufbar zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Anwendungspotenziale, Chancen und Herausforderungen durch 5G, Industrie 4.0, Wirtschaftliches Potenzial
30.01.2020
Projekt „Zukunftsnetz Schwerte“ erhält Förderung vom Bundesverkehrsministerium
Das Projekt „Zukunftsnetz Schwerte“ der Stadt Schwerte wird im Rahmen des 5G-Innovationswettbewerbs des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert. Durch die Förderung können nun Anwendungsszenarien und Geschäftsmodelle zum...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
28.08.2019
2020 werden 5G-Umsätze von 4,2 Mrd. US-Dollar erwartet
28.08.2019 Im Jahr 2020 wird der weltweite Umsatz mit 5G-Mobilfunknetzinfrastrukturen 4,2 Milliarden US-Dollar erreichen, was einem Anstieg von 89% gegenüber 2019 von 2,2 Milliarden US-Dollar entspricht – so die Prognose...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
17.02.2022
Nutzungsdauer von Smartphones steigt deutlich
Im Jahr 2016 fuhren Unternehmen auf dem Smartphone-Markt Rekordumsätze ein. In den folgenden Jahren blieben die Umsätze jedoch mit -6 Prozent deutlich hinter dem Rekordjahr 2016 zurück. Als Grund hierfür...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Förderwettbewerb 5G.NRW, Wirtschaftliches Potenzial
30.06.2021
24 neue Förderempfehlungen in der zweiten Runde des 5G.NRW-Wettbewerbs
Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE) hat soeben die Förderempfehlungen des unabhängigen Gutachtergremiums im 5G.NRW-Förderwettbewerbes veröffentlicht. In der zweiten Runde des mit insgesamt 90...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
08.02.2021
Bis 2021 mehr als 1,3 Milliarden US-Dollar Investitionen in 5G NR RAN-Infrastrukturen
SNS Telecom & IT hat die Studie „The Shared & Unlicensed Spectrum LTE/5G Network Ecosystem: 2021 – 2030 – Opportunities, Challenges, Strategies & Forecasts“ veröffentlicht, die eine detaillierte Bewertung des...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
06.12.2019
5G im Vergleich: Europa gut aufgestellt
Das Policy Department for Economic, Scientific and Quality of Life Policies hat im Auftrag des ITRE-Ausschusses eine eingehende Analyse zum Thema 5G veröffentlicht. Die Analyse vergleicht den Einsatz von 5G...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
12.03.2020
Erwartungen und Bedenken zu 5G
Der Beratungsdienstleister Accenture hat die Studie „Accelerating the 5G Future of Business“ herausgebracht. Es wurden dazu Interviews mit 2.623 Entscheidungsträgern aus Wirtschaft und Technologie aus 12 Branchen geführt. Interviewte wurden...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
22.04.2020
Ericsson: Wirtschaftlicher Schaden von Covid-19 hält sich in Grenzen
Der Netzwerkausrüster Ericsson hat seine Zahlen für das erste Quartal 2020 veröffentlicht. Darin heißt es: „Wir durchleben mit Covid-19 beispiellose Zeiten, die sich direkt oder indirekt auf alle Menschen auf...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Wirtschaftliches Potenzial
26.02.2020
Internationaler Accelerator für 5G-Start-ups in Bonn
Der US-amerikanische Accelerator Quake Capital aus Los Angeles siedelt die Tochtergesellschaft Quake Europe in Köln an. Das Unternehmen legt den Fokus auf die Förderung von Start-ups in der Frühphase und...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
09.01.2020
Leitfaden: Von der Einzelanwendung zur systemisch vernetzten Gesamtlösung
Das Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft (KIW) hat einen Kooperationsleitfaden veröffentlicht. Der Leitfaden gibt Aufschluss darüber, wie Unternehmenskooperationen in der IT-Branche erfolgreich begonnen und durchgeführt werden können. Ziel des Kooperationsleitfadens ist es, Unternehmen...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
17.06.2021
Blancco Technology Group veröffentlicht Studie zum Online-Trade-in von Geräten
Die von der Blancco Technology Group veröffentlichte Studie „Online-Trade-in von Geräten: Vertrauen schaffen durch Tranzparenz“ untersucht die Einstellung von Verbrauchern zum Trade-in von Geräten per Onlineverfahren. Außerdem analysiert die Studie,...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
09.04.2020
Pandemie verzögert kommerzielle 5G-Einführung
ABI Research, ein Beratungsunternehmen für den Technologiemarkt, hat das neue Whitepaper „Taking Stock of Covid-19 – The Short- and Long-Term Ramifications on Technology and End Markets” publiziert. Analysten von ABI...
News-Artikel lesen