News

Gesucht: Innovative Technologie- und Dienstleistungskonzepte im Bereich Datenübertragbarkeit

Einreichung der Projektideen bis 22. April 2020

Neben dem Schutz personenbezogener Daten regelt die DSGVO auch das »Recht auf Datenübertragbarkeit«. Um diese zu fördern, wurde das EU-Projekt »Data Portability and Services Incubator (DAPSI)« gegründet, an dem auch das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS beteiligt ist. In einem ersten Call ruft das Projektteam nun Internet-Innovatoren auf, Technologielösungen oder Dienstleistungen zur Verbesserung der Datenportabilität zu entwickeln. Den besten Konzeptideen winkt ein neunmonatiges Support-Programm samt FIWARE Lab-Infrastruktur, Expertencoachings und bis zu 150 000 € Startkapital. Interessierte können ihre Ideen bis zum 22. April 2020 einreichen.

Das EU-Projekt »Data Portability and Services Incubator« (DAPSI) zielt darauf ab, die Spitzenforschung im Bereich der Datenportabilität zu fördern. Bürgerinnen und Bürgern soll die Übermittlung der eigenen Daten von einem Dienstleister zum anderen wesentlich erleichtert werden. DAPSI ist Teil der von der Europäischen Kommission geförderten Initiative Next Generation Internet (NGI) und im November 2019 gestartet. Das Projekt wird vom Fraunhofer IAIS gemeinsam mit Partnern aus Spanien, Italien, Frankreich und Großbritannien vorangetrieben.

Innerhalb von drei Jahren sind insgesamt drei Calls geplant, die zu innovativen Lösungen im Bereich der Datenportabilität aufrufen. In einem ersten Projektschritt wurden zunächst mit einer Umfrage die drängendsten Forschungsfragen, Herausforderungen und Bedarfe gesammelt. Auf Basis der Ergebnisse startete nun der erste offene Call: Das Projektteam ruft Internet-Innovatoren dazu auf, eine Technologielösung oder Dienstleistung zu entwickeln, die den freien Datenverkehr nach europäischen Standards verbessert und erleichtert. Anforderungen sind eine hohe Datentransparenz bei der Speicherung personenbezogener Daten sowie Datenkompatibilität und Interoperabilität, um den Wechsel zwischen Dienstleistern zu vereinfachen. Daneben spielen Sicherheit und Datenschutz eine wichtige Rolle.

Bis zu 15 Ideen werden anschließend in das neunmonatige Unterstützungsprogramm aufgenommen, das von Experten verschiedener Bereiche betreut wird und in einem fertigen Produkt gipfelt. In Phase 1 erhalten die Innovatoren zunächst die Chance, einen Proof-of-Concept für den von ihnen vorgeschlagenen Anwendungsfall zu entwickeln. Die besten Konzepte erreichen anschließend die »Booster«-Phase und können ihren Use-Case detailliert ausarbeiten. Die Entwicklerinnen und Entwickler erhalten dabei ein Startkapital von insgesamt bis zu 150 000 €. Zusätzlich wird ihnen für die Programmteilnahme eine FIWARE Lab-Infrastruktur zur Verfügung gestellt. Je nach erreichter Projektphase erhalten die Teilnehmenden außerdem Unterstützung durch Coachings inklusive kontinuierlicher Nachbereitung zu zahlreichen relevanten Themen. In Vor-Ort- und Online-Tutorials werden dabei Technik- und Business-Aspekte geschult. Dazu gehören u. a. Big Data Processing, Semantic Web oder Grundlagen des Maschinellen Lernens ebenso wie die Entwicklung von Customer Personas, Lean Startup oder die Produktpositionierung. In Phase 2 unterstützt das Projektteam zusätzlich bei der Darstellung und Bewerbung des Produkts, beim Aufbau eines relevanten Netzwerks und bei der Suche nach reellen Einsatzmöglichkeiten.

Bis zum 22. April 2020, 12 Uhr, ist die Einreichung der Projektideen auf der Projektwebseite möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Ausschreibungen
03.05.2021
Graue-Flecken-Förderprogramm der Bundesregierung
Neue Möglichkeiten und Veränderungen des täglichen Alltags werden durch die Digitalisierung für Menschen und Unternehmen geschaffen. Die Grundlage für eine erfolgreiche Umsetzung digitaler Möglichkeiten von Wirtschaft und Gesellschaft ist dabei...
News-Artikel lesen
6G, Ausschreibungen
19.04.2021
700 Millionen Euro Förderung für 6G
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat die erste deutsche Forschungsinitiative zur 6G-Technologie gestartet. Dazu wurde nun eine Förderrichtlinie veröffentlicht. Ab etwa 2030 soll 6G als Nachfolger der 5G-Technologie...
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
22.02.2021
Prototype Fund für Open Source-Entwicklung
Selbstständige Einzelentwicklerinnen und -entwickler sowie kleine Teams haben die Möglichkeit, im Rahmen des Prototype Funds bei der Umsetzung ihrer Open Source-Software-Idee bis hin zum Prototypen unterstützt zu werden. Zweimal im...
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
03.02.2021
Förderaufruf „Kommunikationstechnologien für die Energiewirtschaft“
Forschungsprojekte, die sich mit Kommunikationstechnologien und ihrem Einsatz in der Energiewirtschaft beschäftigen, werden im Rahmen des Förderaufrufs „Kommunikationstechnologien für die Energiewirtschaft“ gefördert. Dies gilt ebenfalls für Projekte, die einen klaren...
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
28.09.2020
Gesucht: Innovative 5G-Start-ups und -Forschungsteams
Swisscom, Ericsson und Qualcomm suchen die weltweit innovativsten Start-ups und Forschungsteams, die 5G-Anwendungen entwickeln. Dafür werden im Frühling fünf Gewinner der „Swisscom 5G Startup Challenge“ für eine Exploration Week in...
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
24.01.2020
555 Millionen Euro für den innovativen Mittelstand
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die neue Richtlinie für das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) veröffentlicht. Mittelständischen Unternehmen wird so ermöglicht, eine passgenauere und bessere Förderung zu erhalten....
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
26.09.2019
ZENIT vergibt zum neunten Mal Innovationspreis
26.09.2019 Der Innovationspreis des Netzwerks ZENIT e. V. wird 2019/ 2020 zum neunten Mal vergeben, diesmal zum Thema „Kooperationsprojekte für digitale Zukunftsthemen“. Gesucht werden technologisch ausgerichtete Kooperationsprojekte zwischen etablierten Unternehmen,...
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
19.02.2020
300.000 Euro Förderung für 5G-Forschungsprojekte
Die Alcatel-Lucent Stiftung fördert bis zu drei Forschungsprojekte zu den Auswirkungen von 5G auf die Gesellschaft und Umwelt. Die Fördersumme beträgt je Projekt 100.000 Euro und gilt für eine Dauer...
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
05.06.2020
Förderung von internationalen IKT-Verbundvorhaben zwischen Europa und Japan
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat die Richtlinie zur Förderung von internationalen Verbundvorhaben in Wissenschaft und Forschung zum Thema Informations- und Kommunikationstechnologie für eine stabile und sichere Gesellschaft...
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
06.05.2020
Förderung zur Entwicklung innovativer und vertrauenswürdiger Elektronik
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert Verbundforschungsprojekte zur Entwicklung innovativer, vertrauenswürdiger Elektronik. Interessenten können ihre Anträge noch bis zum 12. Juni beim BMBF einreichen. Vorrangig kommen folgende Anwendungsgebiete...
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
06.08.2020
Förderprogramm „Digital jetzt“
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie startet am 7. September 2020 ihre Förderung „Digital jetzt“. Kleine und mittelständische Unternehmen haben die Chance, bis zu 50.000 Euro Zuschuss für Hard- und...
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
01.12.2020
Förderung von regionalen Innovationsnetzwerken: „Zukunftscluster-Initiative“ (Clusters4Future)
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat die Richtlinie zur Förderung von regionalen Innovationsnetzwerken: „Zukunftscluster-Initiative“ (Clusters4Future) veröffentlicht, die die in der Hightech-Strategie (HTS) 2025 der Bundesregierung formulierten Ziele zur...
News-Artikel lesen