News

Huawei und Ericsson übernehmen die Führung des Technologiemarktes

Wettbewerbsbeurteilung von ABI Research

Das Beratungsunternehmen ABI Research hat eine Wettbewerbsbeurteilung des globalen Technologiemarktes veröffentlicht. In dem Bericht wurden die Dienste von neun 5G Core- und Edge-Anbietern beurteilt. Die Ergebnisse stammen aus dem „5G Core and Edge Platforms competitive ranking report“ von ABI Research.

Laut ABI Research ist der Markt für 5G Kernnetze sehr dynamisch und reichhaltig, womit er sich zu vorangegangenen Mobilfunkgenerationen abgrenzt. Das Beratungsunternehmen teilt die untersuchten Anbieter in Mainstream Akteure und in Challenger ein. Die Mainstreamanbieter für 5G Kernimplementierungen werden von Huawei und Ericsson angeführt. Huawei bietet laut dem Beratungsunternehmen ein wettbewerbsfähiges 5G-Core-, Edge- und KI-Angebot, das sowohl Breite als auch Tiefe auf einer hocheffizienten Grundlage hat, an. Ericsson hingegen tut sich mit einer sehr fokussierten Strategie für 5G Core im Besonderen und Mobilfunk im Allgemeinen hervor. Andere Netzwerkausrüster, wie Nokia und ZTE gehören auch zu den Mainstream-Akteuren und versuchen weiterhin eine starke Position im Markt einzunehmen.

In dem vorliegenden Bericht von ABI Research führt das Unternehmen Mavenir das Feld der Herausforderer an, gefolgt von Affirmed Networks (ein Microsoft Unternehmen) HPE, Samsung und Athonet. Während sich Affirmed Networks durch eine Kombination aus einer webbasierten, cloud-nativen 5G-Lösung und Microsofts Public Cloud-Funktionen hervortut, sind Anbieter wie wie HPE, Samsung und Athonet Verfechter von Offenheit und Ökosystem-Disaggregation und setzen sich für neue Cloud-ähnliche Geschäftsmodelle ein. Laut ABI-Research werden diese Unternehmen in den kommenden Jahren eine wichtige Rolle spielen.

Weitere Informationen finden Sie hier: ABI Research

Das könnte Sie auch interessieren

Es wurden keine Beiträge gefunden.