News

Karte zu Mobilfunk-Monitoring

Übersicht zur aktuellen Mobilfunkversorgung in Deutschland

Die Bundesnetzagentur hat eine digitale Karte zur aktuellen Mobilfunkversorgung in Deutschland veröffentlicht. Die Karte zeigt auf, dass 96,5 Prozent der Fläche in Deutschland von mindestens einem Mobilfunkbetreiber mit 4G (LTE) versorgt wird. Bei der zusätzlichen Betrachtung der 3G-Versorgung sind es sogar 97,3 Prozent. 0,3 Prozent der Landesfläche machen Regionen ohne Mobilfunkversorgung aus. Grundlage der Karte sind die von den Mobilfunknetzbetreibern bereitgestellten Versorgungsdaten.

Vor allem sollen die Informationen zur Netzabdeckung dafür genutzt werden, unversorgte Gebiete und unterversorgte Gebiete in Deutschland zu identifizieren.

Die Bundesnetzagentur führt ein systematisches und anbieterscharfes Monitoring der Versorgung mit Mobilfunk durch. Mobilfunknetzbetreiber müssen ihre Informationen über die tatsächliche, standortbezogene Mobilfunknetzabdeckung zur Verfügung stellen.

Die Angaben werden mit den Ergebnissen der Nutzer der Funkloch-App und den Daten aus der Versorgungs- und Kostenstudie des BMVI verglichen. 2019 kam die Studie zu dem Ergebnis, dass eine Fläche von 90 Prozent mit LTE versorgt wird.

Aktuell stellen die Mobilfunknetzbetreiber Daten zur 2G-, 3G- und 4G-Netzabdeckung bereit. In Zukunft soll das Mobilfunk-Monitoring auch aktuelle Daten zu 5G und Verbindungsabbrüchen bei der Sprachtelefonie in Deutschland aufzeigen.

Die Karte zum Mobilfunk-Monitoring finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie hier: Bundesnetzagentur.

Das könnte Sie auch interessieren

Es wurden keine Beiträge gefunden.