News

Kompetenzzentrum leistet Beitrag zum Digital-Gipfel Auftakt

Pressetour und Diskussionsrunde mit 5G.NRW-Beteiligung

30.10.2019

Als Teil der Auftaktveranstaltung des Digital-Gipfels in Dortmund vertritt das Team um Prof. Dr.-Ing. Christian Wietfeld der TU Dortmund das Competence Center 5G.NRW auf einer moderierten Presseinformationstour zum Thema „Digitale Plattformen“. Ziel der Veranstaltung war es, digitale Schlüsseltechnologien in den Fokus zu stellen und die enge Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Politik und Forschung als Grundlage für sichere und zuverlässige Plattformlösungen zu vermitteln. In diesem Zusammenhang hat die TU Dortmund die Leistungsfähigkeit lokaler 5G-Netze im Live-Betrieb durch eine interaktive 5G Remote-Control Demo (Human-In-The-Loop) präsentiert.

Mit ihrem mobilen 5G-Labor hat das Team der TU Dortmund ein lokales 5G-Netz bei der typischen Betriebsfrequenz von 3,7 GHz für Campusnetze in Deutschland aufgespannt. Dabei wurden die Steuerungssysteme des brandneuen autonomen und hochdynamischen Transportsystems LoadRunner in enger Kooperation mit dem Fraunhofer IML mit dem 5G-Lokalnetz verbunden und eine Human-In-The-Loop-Fernsteuerung ermöglicht. Den Besuchern wurden interaktiv die Auswirkungen unterschiedlicher Latenzen vermittelt und damit die Notwendigkeit zuverlässiger 5G-Netze für die digitale Wirtschaft aufgezeigt.

Im Vorfeld der Hauptveranstaltung des Digital-Gipfels hat Prof. Dr.-Ing. Christian Wietfeld an einer Diskussionsrunde zu Digitalisierungspotentialen des Landes NRW mit Bundesminister Peter Altmaier (Foto links, 2.v.r.), Landesminister Prof. Pinkwart (l.), Heike Heim (Vorsitzende der Geschäftsführung der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21, 2. v.l.) und Oliver Hermes, Präsident & Chief Executive Officer der wilo SE (Mitte) teilgenommen.
Weitere Informationen finden sich unter den folgenden Links:

Das könnte Sie auch interessieren

Es wurden keine Beiträge gefunden.