News

Mehr Sicherheit für Verkehrsteilnehmer durch 5G

Das Forschungsprojekt „5G-trAAffic“ hat eine Umsetzungsförderung vom BMVI erhalten

Das Projekt „5G-trAAffic“ hat im Rahmen des 5G-Innovationswettbewerbs des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur eine Umsetzungsförderung in Höhe von 2,6 Millionen Euro zugesichert bekommen. Das im September 2021 startende Projekt hat zum Ziel, die Kreuzungen der Stadt für Bürgerinnen und Bürger langfristig sicherer zu machen sowie den Verkehrsfluss zu verbessern. Dies soll mit Hilfe des neuen 5G Mobilfunkstandards erreicht werden, womit zeitgleich ein weiterer Schritt in Richtung Smart City und zunehmender Vernetzung gemacht wird. Das Projektkonsortium unter der Leitung der Stadt Aalen und dem Zentrum für Digitale Entwicklung (ZDE) besteht aus Unternehmen, wie Bernard Technologies GmbH, der T-Systems International GmbH Connected Mobility sowie Forschenden des Fraunhofer IAO, der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg und der Hochschule Aalen.

Das Ziel, dass alle Verkehrsteilnehmer*innen sicher und pünktlich ans Ziel kommen, kann nur erreicht werden, wenn bestehende Konzepte neu gedacht oder weiterentwickelt werden, besonders da sich Mobilität in einem starken Wandel befindet und immer neue Fortbewegungsmöglichkeiten hinzukommen. Es soll erforscht werden, wie mithilfe des 5G-Netzes mögliche Kollisionen oder Beinahe-Unfälle im Straßenverkehr erkannt und Verkehrsteilnehmer*innen rechtzeitig durch entsprechende Hinweise gewarnt werden können. So könnte beispielsweise Fahrradfahrer*innen davor geschützt werden im toten Winkel von LKW verletzt zu werden. Zusätzlich könnte durch die Zuhilfenahme von 5G-Daten eine Echtzeitverkehrsregelung realisiert werden, durch welche Staus und Wartezeiten vermindert werden könnten. Zu diesem Zweck stellt das Zentrum für Digitale Entwicklung nicht nur ein privates 5G-Netz zur Verfügung, sondern bietet auch mit dem „Smart-City-Campus“ eine weitere Test- und Forschungsmöglichkeit.

Zudem werden in dem Projekt zentrale Verkehrsthemen aufgegriffen und erforscht, wobei die datenschutzkonforme Erhebung und Nutzung von Echtzeit-Verkehrsdaten in den Vordergrund gerückt wird. An verschiedenen Kreuzungen in Aalen sollen verschiedene Sensoren, wie Video-Kameras oder Bewegungsmelder angebracht werden, um das Verkehrsgeschehen für das Projekt zu erfassen. Darüber hinaus sollen mit einer Smartphone-App zusätzlich Bewegungsdaten von Probanden gesammelt werden. Aus Sicherheitsgründen werden die Forschenden vorerst nicht in den fließenden Verkehr eingreifen, sondern nur dem Verkehr abgewandte Anzeigen visuelle Warnrückmeldung geben.

Weitere Informationen finden Sie hier: Hochschule Aalen

 

Das könnte Sie auch interessieren

Anwendungspotenziale
24.09.2020
Fünf Jahre „5G for Germany“
Die Initiative „5G for Germany“ von Ericsson feiert fünfjähriges Bestehen. In den letzten Jahren arbeitete Ericsson im Rahmen des Programms mit Vertretern aus der Industrie, Universitäten und Forschungsinstitutionen zusammen. Das...
News-Artikel lesen
Campusnetze, Chancen und Herausforderungen durch 5G, Mobilität, Rechtliche Regulierung, Sicherheit
18.11.2021
Untersuchungen zu potentiellen Gefahren für die Flugsicherheit durch 5G
In den Vereinigten Staaten von Amerika häufen sich die Meldungen, dass der neue Mobilfunkstandard 5G sich störend auf die Funkhöhenmesser von Flugzeugen auswirken würde. Aus diesem Grund nimmt sich nun...
News-Artikel lesen
Sicherheit
23.09.2020
Transparenz und Sicherheit in der 5G-Welt
ZTE Corporation, ein international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, und Omdia, ein global führendes Technologieforschungsunternehmen, haben das Whitepaper „Security...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Smart City
18.01.2022
Kooperationsprojekt „5G-trAAffic“ soll die Verkehrssicherheit durch 5G erhöhen
Gemeinsam mit der Hochschule Aalen, dem Zentrum für Digitale Entwicklung (ZDE) und weiteren Partnern möchte die Stadt Aalen den Einsatz des Mobilfunkstandards 5G zur Verkehrslenkung und -steuerung in der Stadt...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Chancen und Herausforderungen durch 5G, Industrie 4.0
15.11.2019
BMVI fördert Aachener 5G-Projekt mit 6,2 Millionen Euro
Im Zuge des 5G-Innovationsprogramms erhält das Projekt „5G Industry Campus Europe“ vom Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur (BMVI) eine Förderung. Ins Leben gerufen wurde das Projekt vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
01.03.2021
Vorbereitung geplanter Use Cases im TV-Produktionsbereich
Im Dezember vergangenen Jahres hat das Kölner Medienunternehmen Media Broadcast sein 5G-Campusnetz in Nauen bei Berlin aufgebaut. Nun sollen Anwendungsszenarien aus dem TV-Produktionsbereich vorbereitet werden. Erste Testergebnisse bekräftigen die Planungswerte...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Competence Center 5G.NRW
06.11.2019
Kick-Off-Veranstaltung der digitalen Woche Dortmund
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
28.10.2020
5G als Basis der „Bank of Things“
Pan Weidong, Präsident der Shanghai Pudong Development Bank (SPD Bank), und David Wang, Geschäftsführer und Vorsitzender des Investment Review Board von Huawei, haben das Whitepaper „Bank of Things“ auf der...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
27.05.2021
Online Prüfungen im 5G Netz?
Im Rahmen des Projektes ODEA.5G aus dem Förderwettbewerb 5G.NRW werden die Rahmenbedingungen für Massentests und -prüfungen unter Zuhilfenahme von mobilen Endgeräten, wie Smartphones und Tabletts im modernen 5G Netz untersucht....
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
08.06.2022
Vodafone und Hyundai statten Service-Roboter mit 5G-Modul aus
Gerade die Gastronomie und Hotelbranche hat die Corona-Pandemie stark getroffen. Nicht nur die Anzahl an Besucher*innen ging zurück, auch der Personalmangel war groß. Um den Personalmangel zu kompensieren, sollen zukünftig...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Chancen und Herausforderungen durch 5G, Industrie 4.0, Wirtschaftliches Potenzial
30.01.2020
Projekt „Zukunftsnetz Schwerte“ erhält Förderung vom Bundesverkehrsministerium
Das Projekt „Zukunftsnetz Schwerte“ der Stadt Schwerte wird im Rahmen des 5G-Innovationswettbewerbs des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert. Durch die Förderung können nun Anwendungsszenarien und Geschäftsmodelle zum...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Förderwettbewerb 5G.NRW
12.05.2021
ODEA.5G: Modernste E-Assessments mittels 5G
Das im März 2021 gestartete Projekt ODEA.5G befasst sich mit 5G-Technologien für eine zukunftssichere Lehre an Hochschulen. Zusammen entwickeln und bewerten die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und die Universität zu Köln technische...
News-Artikel lesen