News

MWC 2020 abgesagt

Coronavirus: GSMA zieht Konsequenzen

Der MWC 2020 in Barcelona wird wegen der Verbreitungsgefahr des Coronavirus dieses Jahr nicht stattfinden. Der Veranstalter GSMA sagte die weltweit wichtigste Mobilfunkmesse in einer gestrigen (12.02.2020) Stellungnahme ab. Laut Messechef John Hoffmann mache die weltweite Sorge der Verbreitung des Coronavirus die Durchführung der Veranstaltung unmöglich.

Am vergangenen Wochenende hatte die GSMA eine Stellungnahme abgegeben, in der die Messe noch wie geplant vom 24. bis 27. Februar stattfinden sollte. Nachdem immer mehr Aussteller, wie Ericsson, Amazon und Sony, ihre Teilnahme vorzeitig absagten, hatte die GSMA zunächst weitere Schutzmaßnahmen, wie  Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen angekündigt. Zudem sollte Reisenden aus der chinesischen Provinz Hubei die Teilnahme verwehrt werden – nun die Messe abgesagt.

Der MWC wurde erstmals im Jahr 2006 in Barcelona ausgerichtet. Die weltweit wichtigste Mobilfunkmesse bringt jedes Jahr rund 120.000 Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zusammen.

Weitere Informationen finden Sie hier: GSMA.