News

Mobilfunk-Campusnetze für eine zukunftsfähige Landwirtschaft

Im Rahmen der Veranstaltung „LANDNETZ trifft Feldschwarm“ präsentierten zwei Forschungsprojekte Lösungen für eine moderne Landwirtschaft

Die Anforderungen an die Landwirtschaft werden in Zukunft eher steigen als sinken. Herausforderungen, wie der Klimawandel, erfordern eine Transformation der Landwirtschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit und Effizienz. Eine wichtige Grundlage für diese Transformation ist die Digitalisierung der Landwirtschaft. In vielen Bereichen spielt die Digitalisierung sogar schon eine große Rolle in der Landwirtschaft, so werden beispielsweise Wetterdaten in die Planung eingebunden oder Sensoren und Ortungssysteme genutzt, um den Gesundheitszustand des Einzeltieres zu monitoren. Jedoch handelt es sich dabei meist um Insellösungen, welche zum Teil an Hersteller gebunden sind oder an mangelhafter Netzanbindung scheitern.

Um diesen Problemen zu begegnen forschen Wissenschaftler*innen der Technischen Universität Dresden seit 2019 gemeinsam mit dem Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) und dem Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI im Rahmen des Experimentierfelds LANDNETZ an Möglichkeiten, um flächendeckende drahtlose Datenübertragung und Vernetzung für eine Landwirtschaft 4.0 zu gewährleisten. Als Alternative für eine Vernetzung über Mobilfunk werden Mobilfunk-Campusnetze eingesetzt, welche erstmalig durch den neuen Mobilfunkstandard 5G ermöglicht werden. Zusätzlich entwickelt das Fraunhofer IVI innerhalb des Projektes LANDNETZ Technologien, welche einen sicheren Datenaustauch gewährleisten. Ziel des Projektes ist es, dass die Landwirtinnen und Landwirte eine bessere Kontrolle über die zur Verfügung gestellten Daten erhalten, wofür ein spezieller Datenraum, der „Agricultural Data Space (ADS)“ geschaffen werden soll.

Auch Robotik Anwendungen werden zukünftig in der landwirtschaftlichen Feldbearbeitung eingesetzt werden. Im Projekt „Feldschwarm“ werden kleine, intelligente Maschineneinheiten entwickelt, welche flexibel kombinierbar sind und somit unterschiedliche Anforderungen in der Feldbearbeitung erfüllen können. Dies soll die Feldbearbeitungstechnik nicht nur energieeffizienter, anpassungsfähiger und automatisierter machen, sondern auch den Boden schonen und die Qualität der Lebensmittel fördern.

Im Rahmen der Veranstaltung „LANDNETZ trifft Feldschwarm“ demonstrierten die Forschenden, welche digitalen Anwendungen durch ein eigenständiges Mobilfunk-Campusnetz realisiert werden können. So wurde von der TU Dresden und das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) gezeigt, wie die Kommunikation von Drohne und Traktor über 5G nahezu in Echtzeit den zielgenauen Einsatz von Dünger oder Pflanzenschutzmitteln ermöglicht und so zu deren Reduktion beitragen kann. Zudem präsentierte das LfULG seine Erprobungen zu vernetzten Wetterstationen, Feldrobotik und dem selbstentwickelten Weidetierschutzsystem “Heidi” auf Basis von Mobilfunknetzen vor. Das Projekt „Feldschwarm“ stellt seine autonome selbstfahrende traktorgezogene Einheit vor.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: Technische Universität Dresden

Das könnte Sie auch interessieren

Reallabor
28.08.2020
Eröffnung des 5G Co:Creation Labs
Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und Claudia Nemat, Technologie und Innovations-Vorstand der Deutschen Telekom, haben das 5G-Netz im „Co:Creation Lab“ in Köln angeschaltet. Partner der Kooperation sind die...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Technische Entwicklung, Testfeld
06.01.2021
5G-Testfeld in Dormagen geplant
Die Stadt Dormagen und Currenta, Manager und Betreiber des Chemparks, werden künftig zusammenarbeiten. Bereits jetzt unterstützen sich die Stadt und Currenta in Form von Spenden oder einzelnen gemeinsamen Projekten gegenseitig....
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Technische Entwicklung
03.02.2020
Media Broadcast baut eigenen 5G-Campus
Media Broadcast, Service Provider der Medien- und Broadcastbranche mit Sitz in Köln, errichtet einen eigenen 5G-Campus in Nauen bei Berlin. Für die Errichtung des 5G-Campus hat das Unternehmen von der...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Überblick
06.09.2019
Optionen für den industriellen Einsatz von nicht-öffentlichen 5G-Netzwerken
06.09.2019 Die Initiative 5G-ACIA beschreibt in einem Whitepaper vier mögliche Optionen für den industriellen Einsatz von nicht-öffentlichen 5G-Netzwerken. Die Möglichkeiten alleinstehender Netzwerke sowie verschiedene Varianten des Verbunds mit öffentlichen Netzwerken...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb, Anwendungspotenziale
09.05.2022
TU Kaiserslautern gelingt automatischer Download einer eSIM für ein privates 5G-Netzwerk
Der Technische Universität Kaiserslautern (TUK) ist es erstmals in Europa gelungen, einen automatischen eSIM-Download auf ein Smartphone in einem privaten 5G-Standalone-Netzwerk zu realisieren. Damit demonstriert die TUK die Interoperabilität des...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
20.07.2021
Zur Diskussion: Europas erster selbstfahrender Kiosk
Ein selbstfahrender Kiosk, ohne Fahrer*in oder Verkäufer*in, welcher auf dem Carlswerk-Gelände in Köln Mülheim seine Runden dreht, ist der Anblick, der sich Angestellten auf Gewerbecampus seit kurzem bietet. Das REWE...
Diskussion
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
26.06.2020
Ideen und Perspektiven der 5G-Pioniere im 5x5G-Wettbewerb
Im Rahmen des Webcast „Intelligente Konnektivität für Smart Cities“ informierte Henning Horn vom Competence Center 5G.NRW in seinem Beitrag „Ideen und Perspektiven der 5G-Pioniere im 5x5G-Wettbewerb“ u.a. über konkrete 5G-Use-Cases...
Präsentation ansehen
Anwendungspotenziale, IoT
03.02.2022
Smart Systems Hub erweitert Labor für das Internet der Dinge
Smart Systems Hub baut aufgrund des wachsenden Interesses der Wirtschaft an praktischen Erfahrungen und innovativen Lösungen rund um das „Internet der Dinge“ (IoT) das IoT-Lab in der Dresdner Neustadt aus....
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb, Anwendungspotenziale
19.02.2021
5G-Einsatz im Rettungswesen
Das Projekt „Rettungsbürger/in und Smarter Rettungseinsatz“ hat einen Förderbescheid für den 5G-Einsatz im Rettungswesen erhalten. Ziel des Projekts ist es, durch die Nutzung von 5G-gestützter Technik im Rettungswesen Menschenleben besser...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Mobilität
20.09.2019
5G für die Baustelle
20.09.2019 Ein selbstfahrender Bagger, ein kabelloses 5G-Netzwerk mit Baustellencloud und intelligente Werkzeuge – mit Technologien wie diesen kann eine digitalisierte Baustelle den Herausforderungen der Zukunft wie z. B. dem Fachkräftemangel...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Mobilität
10.03.2022
Automatisierter Parkservice im 5G-Netz
Gemeinsam mit der BMW Group arbeitet die Deutsche Telekom an 5G-basierten Lösungen im Bereich Mobilität. Im Fokus stehen dabei unter anderem lokale Glatteiswarnungen in Echtzeit. Andere Anwendungen, wie intelligente Verkehrsführungen...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Campusnetze, Förderwettbewerb 5G.NRW, Testfeld
04.08.2021
5G Campusnetze: Was steckt dahinter?
5G Campusnetze sollen als „private“ Mobilfunknetze die Basis für eine zukunftsfähige Infrastruktur in vielfältigen Bereichen, wie z. B. Industrie, Medizin oder der Forschung bilden. Hinter dem Begriff Campusnetz verbirgt sich...
Blog-Artikel lesen