News

Mobilfunk-Campusnetze für eine zukunftsfähige Landwirtschaft

Im Rahmen der Veranstaltung „LANDNETZ trifft Feldschwarm“ präsentierten zwei Forschungsprojekte Lösungen für eine moderne Landwirtschaft

Die Anforderungen an die Landwirtschaft werden in Zukunft eher steigen als sinken. Herausforderungen, wie der Klimawandel, erfordern eine Transformation der Landwirtschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit und Effizienz. Eine wichtige Grundlage für diese Transformation ist die Digitalisierung der Landwirtschaft. In vielen Bereichen spielt die Digitalisierung sogar schon eine große Rolle in der Landwirtschaft, so werden beispielsweise Wetterdaten in die Planung eingebunden oder Sensoren und Ortungssysteme genutzt, um den Gesundheitszustand des Einzeltieres zu monitoren. Jedoch handelt es sich dabei meist um Insellösungen, welche zum Teil an Hersteller gebunden sind oder an mangelhafter Netzanbindung scheitern.

Um diesen Problemen zu begegnen forschen Wissenschaftler*innen der Technischen Universität Dresden seit 2019 gemeinsam mit dem Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) und dem Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI im Rahmen des Experimentierfelds LANDNETZ an Möglichkeiten, um flächendeckende drahtlose Datenübertragung und Vernetzung für eine Landwirtschaft 4.0 zu gewährleisten. Als Alternative für eine Vernetzung über Mobilfunk werden Mobilfunk-Campusnetze eingesetzt, welche erstmalig durch den neuen Mobilfunkstandard 5G ermöglicht werden. Zusätzlich entwickelt das Fraunhofer IVI innerhalb des Projektes LANDNETZ Technologien, welche einen sicheren Datenaustauch gewährleisten. Ziel des Projektes ist es, dass die Landwirtinnen und Landwirte eine bessere Kontrolle über die zur Verfügung gestellten Daten erhalten, wofür ein spezieller Datenraum, der „Agricultural Data Space (ADS)“ geschaffen werden soll.

Auch Robotik Anwendungen werden zukünftig in der landwirtschaftlichen Feldbearbeitung eingesetzt werden. Im Projekt „Feldschwarm“ werden kleine, intelligente Maschineneinheiten entwickelt, welche flexibel kombinierbar sind und somit unterschiedliche Anforderungen in der Feldbearbeitung erfüllen können. Dies soll die Feldbearbeitungstechnik nicht nur energieeffizienter, anpassungsfähiger und automatisierter machen, sondern auch den Boden schonen und die Qualität der Lebensmittel fördern.

Im Rahmen der Veranstaltung „LANDNETZ trifft Feldschwarm“ demonstrierten die Forschenden, welche digitalen Anwendungen durch ein eigenständiges Mobilfunk-Campusnetz realisiert werden können. So wurde von der TU Dresden und das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) gezeigt, wie die Kommunikation von Drohne und Traktor über 5G nahezu in Echtzeit den zielgenauen Einsatz von Dünger oder Pflanzenschutzmitteln ermöglicht und so zu deren Reduktion beitragen kann. Zudem präsentierte das LfULG seine Erprobungen zu vernetzten Wetterstationen, Feldrobotik und dem selbstentwickelten Weidetierschutzsystem “Heidi” auf Basis von Mobilfunknetzen vor. Das Projekt „Feldschwarm“ stellt seine autonome selbstfahrende traktorgezogene Einheit vor.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: Technische Universität Dresden

Das könnte Sie auch interessieren

5x5G-Wettbewerb, Anwendungspotenziale
08.02.2021
Stadt Jena erhält Förderbescheid über 3,9 Millionen Euro
Im vergangenen Jahr hat die Stadt Jena den Zuschlag des 5G-Innovationswettbewerbs des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) erhalten. Für das Projekt, welches sich mit der 5G-basierten Vernetzung aller...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Smart City
18.01.2022
Kooperationsprojekt „5G-trAAffic“ soll die Verkehrssicherheit durch 5G erhöhen
Gemeinsam mit der Hochschule Aalen, dem Zentrum für Digitale Entwicklung (ZDE) und weiteren Partnern möchte die Stadt Aalen den Einsatz des Mobilfunkstandards 5G zur Verkehrslenkung und -steuerung in der Stadt...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Förderwettbewerb 5G.NRW
12.05.2021
ODEA.5G: Modernste E-Assessments mittels 5G
Das im März 2021 gestartete Projekt ODEA.5G befasst sich mit 5G-Technologien für eine zukunftssichere Lehre an Hochschulen. Zusammen entwickeln und bewerten die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und die Universität zu Köln technische...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
27.07.2022
Fraunhofer HHI startet das Projekt „Zero-SWARM“
Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (HHI) entwickelt Lösungen für die grüne Transformation. Das geschieht, indem das Fraunhofer HHI klimaneutrale und digitalisierte Produktionsketten weiterentwickelt. Ein Beispiel dafür ist das im Juni 2022 gestartete...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
15.02.2022
Call for Papers zum Fokusthema 5G/6G im Rahmen der KommA 2022
Am dritten November 2022 findet das 13. Jahreskolloquium des Instituts für industrielle Informationstechnik (inIT) der Technischen Hochschule OWL und des Instituts für Automation und Kommunikation (ifak) e.V. in Lemgo statt....
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
15.03.2022
Stadt Duisburg startet „garage DU“-Projekt für Startups und junge Gründer*innen
Mit dem „garage DU“-Projekt soll die Stadt Duisburg von der Smart-City zur Start-up-City weiterentwickelt werden. Hinter dem Projekt steckt die Idee, den Standort Duisburg zu einem Raum für Innovation und...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
30.11.2020
5G für den Flughafen BER
Der Flughafen Berlin Brandenburg (BER) soll noch im Jahr 2020 den neuen Mobilfunkstandard 5G erhalten. Seit über zehn Jahren ist die Telekommunikationstechnik der Deutschen Telekom bereits vor Ort im Einsatz....
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, AR/VR/MR, Ausschreibungen
25.10.2021
Deutsche Telekom und T-Mobile U.S. starten T-Challenge für 5G XR im Einzelhandel
Laut einem aktuellen Bericht von Deloitte Digital und Snap Inc. hat Augmented Reality bereits heute einen großen Einfluss auf die Art und Weise, wie Kaufentscheidungen getroffen werden, da Kund*innen und...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Wirtschaftliches Potenzial
09.12.2021
Welche Branchen profitieren von 5G?
Die Bundesnetzagentur hat aktuell bekanntgegeben, dass Ende Oktober 2021 bereits über 53 Prozent der Fläche mit 5G versorgt ist – und zwar zumindest von einem Anbieter. Zuerst werden die Funkfrequenzen...
Diskussion
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Mobilität
10.01.2022
Sony und Vodafone steuern Auto-Prototypen VISION-S mit 5G aus der Ferne
Auf der Teststrecke in Aldenhoven, Deutschland fährt ein Auto ohne Fahrer, gesteuert wird es aus Japan. Das haben Sony und Vodafone gemeinsam möglich gemacht, indem sie den Prototypen VISION-S mithilfe...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
28.10.2020
5G als Basis der „Bank of Things“
Pan Weidong, Präsident der Shanghai Pudong Development Bank (SPD Bank), und David Wang, Geschäftsführer und Vorsitzender des Investment Review Board von Huawei, haben das Whitepaper „Bank of Things“ auf der...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
04.03.2021
Smarte Häfen mit 5G-Campusnetzen
In dem neuen Bericht „Connected Ports“ von Ericsson werden intelligente Anwendungsfälle skizziert, die den Hafenbetrieb optimieren, neue Kostensenkungen schaffen, die Sicherheit der Mitarbeiter erhöhen und die Nachhaltigkeit durch den Einsatz...
News-Artikel lesen