News

Mobilfunkausbau: Kooperation von Telekom, Vodafone und Telefónica

Gemeinsamer Aufbau und Nutzung von bis zu 6.000 neuer Mobilfunkstandorte

Die Deutsche Telekom, Telefónica Deutschland und Vodafone haben bekanntgegeben beim Mobilfunkausbau zukünftig stärker zu kooperieren. Ziel ist es, deutschlandweit – vor allem in ländlichen Regionen sowie entlang der Verkehrswege auf Straßen, Schienen und Flüssen – die Mobilfunkversorgung für die Bevölkerung zu gewährleisten. Im Rahmen der Frequenzauktion verpflichteten sich die Netzbetreiber zur landesweiten Versorgung. Im Zuge dessen streben die drei Mobilfunkanbieter den gemeinsamen Aufbau sowie die Nutzung von bis zu 6.000 neuen Mobilfunkstandorten an. Dafür wurde nun eine Absichtserklärung von allen Beteiligten unterschrieben. Der Netzbetreiber 1&1 Drillisch wurde eingeladen, sich dem Vorhaben anzuschließen.

Großer Vorteil der Zusammenarbeit: Die Einsparung von Kosten und Zeit. Dazu sollen alle Mobilfunkanbieter die gleiche Anzahl neuer Standorte aufbauen. Diese Standorte können dann von den anderen Kooperationspartnern je nach Bedarf genutzt und unter anderem mit eigener Netztechnologie ausgestattet werden.

Die Kooperation der Netzbetreiber fördert die Schließung von Funklöchern, die meist in schwach besiedelten Gebieten und entlang von Verkehrswegen zu finden sind. Zur Stopfung der weißen Flecken wurden im Rahmen der Frequenzauktion von der Bundesnetzagentur Versorgungsauflagen für die Mobilfunkanbieter festgesetzt, die hohe Investitionen erfordern. Nach Meinung der drei Netzbetreiber sind die Auflagen jedoch unverhältnismäßig und rechtswidrig. Außerdem führen vermehrte Bürgerinitiativen und administrative Hindernisse zum schleppenden Mobilfunkausbau.

Pläne einer Zusammenarbeit wurden dem Bundeskartellamt bereits gemeldet. Die Bundesnetzagentur hat zudem in der Vergangenheit geäußert, dass eine Kooperation der Mobilfunkanbieter beim Ausbau sinnvoll sei. Im Frühjahr 2020 sollen demnach weitere Informationen zur Kooperation vertraglich festgesetzt werden und der gemeinsame Netzausbau zeitnah beginnen.

Laut Dirk Wössner, Chef von Telekom Deutschland, ist die Kooperation „ein Meilenstein für den Netzausbau in Deutschland“. Das Ziel der Mobilfunkanbieter ist es, weiße Flecken schnellstmöglich zu beseitigen. Die gemeinsame Nutzung der Infrastruktur ist ein entscheidender Schritt für eine mobile Industrienation. Ebenso sieht Markus Haas, CEO von Telefónica Deutschland, die Zusammenarbeit maßgebend für die optimale Aufstellung Deutschlands als führenden Wirtschaftsstandort. Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter über die Kooperation: „Heute schmieden wir eine Allianz gegen die weißen Flecken. Und machen mehr Mobilfunk möglich, wo er nicht wirtschaftlich ist“. Hunderttausende Menschen in ländlichen und städtischen Regionen werden von dem gemeinsamen Aufbau profitieren. Die digitale Zukunft Deutschlands wird weiter vorangetrieben.

Im Zuge der Frequenzauktion verpflichteten sich die Mobilfunkbetreiber ebenso zur umfassenden Versorgung der Verkehrswege. Eine geeignete staatliche Förderung zur Beseitigung von Funklöchern soll den bundesweiten Ausbau fördern. Auch hier stimmen alle Netzbetreiber einer engen Kooperation zu.

Weitere Informationen finden Sie hier: Telekom.

Das könnte Sie auch interessieren

Rollout
04.08.2020
Verdopplung des weltweiten Umsatzes von 5G-Netzwerkinfrastrukturen bis 2021
Die Investitionen in 5G-Netzinfrastruktur sollen 21,3 Prozent der gesamten drahtlosen Infrastruktur erreichen, das ist ein Ergebnis der aktuellen Prognose des Marktforschungsunternehmens Gartner. Der weltweite Umsatz auf dem Markt für 5G-Netzinfrastrukturen...
News-Artikel lesen
Rollout
15.09.2020
Zur Diskussion: Rund 4.700 Standorte mit 5G erweitert
Die Deutsche Telekom hat im zweiten Quartal 2020 weitere LTE-Kapazitäten an 5.300 Standorten in Deutschland freigegeben. Zusätzlich funken 4.700 Standorte mit 5G. Somit wurde pro Tag an rund 60 Standorten...
Diskussion
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Politische Rahmenbedingungen, Rechtliche Regulierung
15.10.2019
Bundesregierung plant vermutlich eine Zulassung der Huawei-Technik für den 5G-Netzausbau
15.10.2019 Huawei darf nach monatelangen Debatten der Vertreter der Bundesregierung Komponenten für das gesamte, deutschlandweite 5G-Netz liefern, wie die Online-Plattform Golem mitteilte. Der Beschluss der Bundesregierung soll demnach in den...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
19.10.2020
Innovationsbericht Nordrhein-Westfalen 2020
Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart hat in einer Digitalkonferenz den aktuellen Innovationsbericht des Landes Nordrhein-Westfalen vorgestellt. Zuletzt wurde der Innovationsbericht vor zehn Jahren erstellt. Erarbeitet wurde der Bericht...
News-Artikel lesen
Rollout
14.08.2020
Bilanz zu den Versorgungsauflagen aus der Frequenzauktion 2015
Zu Beginn des Jahres hatten alle drei Mobilfunknetzbetreiber die Versorgungsauflagen nicht im vollen Umfang erfüllt. Allen Unternehmen wurde eine Nachfrist bis Ende diesen Jahres gewährt. Begleitend legte die Behörde für...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Rechtliche Regulierung
10.12.2019
Sukzessive Verbesserung der Breitbandversorgung in Deutschland
Die Bundesnetzagentur hat ihren Tätigkeitsbericht aus dem Bereich Telekommunikation 2018/2019 veröffentlicht. Der Vizepräsident der Bundesnetzagentur Dr. Wilhelm Eschweiler hebt die bisherigen Tätigkeiten für den Festnetz- und Mobilfunkausbau hervor. Fundamente der Aktivitäten...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Chancen und Herausforderungen durch 5G, Industrie 4.0, Wirtschaftliches Potenzial
30.01.2020
Projekt „Zukunftsnetz Schwerte“ erhält Förderung vom Bundesverkehrsministerium
Das Projekt „Zukunftsnetz Schwerte“ der Stadt Schwerte wird im Rahmen des 5G-Innovationswettbewerbs des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert. Durch die Förderung können nun Anwendungsszenarien und Geschäftsmodelle zum...
News-Artikel lesen
Rollout
31.03.2021
Bundesweites 5G-Netz bis 2025
Telefónica/O2 erhöht den 5G-Ausbau und setzt auf technologische Innovationen, wie 5G-Standalone, Open RAN und Industrielösungen über die Cloud. In über 30 Städten in Deutschland ist das 5G-Netz nun verfügbar. 1.000...
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
07.01.2021
Bis 2021: 5G-Netz für 30 Millionen Menschen in Deutschland
Vodafone blickt zurück auf das Jahr 2020. Mehr als 800 Städte und Gemeinden in Deutschland werden von Vodafone mit 5G versorgt. 5.000 5G-Antennen wurden dazu an 1.600 Mobilfunkstandorten errichtet. Nutzen...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
06.02.2020
5G als Enabler für die Digitalisierung der Wirtschaft
Die Vorteile von 5G gehen über hohe Geschwindigkeitsraten und geringe Latenzzeiten hinaus. Wird der neue Mobilfunkstandard richtig genutzt, kann 5G  die Digitalisierung einer Vielzahl von Unternehmen entscheidend vorantreiben. Das beschreibt...
News-Artikel lesen
Rollout
02.02.2021
Landesgruppe NRW gegründet
Zur Förderung des Glasfaserausbaus hat der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) den Bereich Landespolitik um eine neue Landesgruppe ausgeweitet. Die Landesgruppe Nordrhein-Westfalen stellt mit knapp 40 Mitgliedsunternehmen und einem Investitionsvolumen von 600...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
11.11.2019
Ifo: Deutschland für 5G-Ausbau gut gerüstet
Laut einer Studie des Ifo-Zentrums für Industrieökonomik nimmt Deutschland beim gegenwärtigen 5G-Ausbau sogar eine Vorreiterrolle ein und ist für die Einführung der neuen Mobilfunkgeneration besser aufgestellt als es in den...
News-Artikel lesen