News

Opensignal bewertet die Businesserfahrung der deutschen Mobilfunknetze

Im Netz der Deutschen Telekom sind Nutzer*innen fast 95 Prozent ihrer Zeit mit 4G oder 5G verbunden

Die allumfassende Konnektivität hat sich in den letzten Jahren zu einem erheblichen Motor der Wirtschaft entwickelt. Unternehmen sind gerade durch die Pandemie darauf angewiesen, dass ihre Mitarbeiter*innen Zugang zu einer guten mobilen Konnektivität haben, um beispielsweise digitale Kundenbesuche durchzuführen oder an digitalen Veranstaltungen teilzunehmen. Ein Fehlen dieser Konnektivität kann zu erheblichen Verlusten von Kunden, höheren Kosten sowie geringerer Produktivität führen. Jedoch kann es sich für Unternehmen als schwierig erweisen, die konkurrierenden Angebote der Mobilfunkbetreiber zu bewerten, um das beste Netz für ihre Anforderungen auszuwählen. Aus diesem Grund hat Opensignal in einem neuen Bericht die Mobilfunkerfahrung seiner Nutzer*innen analysiert und jedes der deutschen Mobilfunknetze in fünf verschiedenen Kategorien bewertet.

Geteilter erster Platz in der Kategorie Gruppenvideotelefonie

Den ersten Platz in der ersten Kategorie „Group Video Calling Business Experience“ teilt sich die Deutsche Telekom gemeinsam mit Vodafone. Beide Anbieter erreichen einen Punktestand von 80,5 auf einer Skala von 100 Punkten. Videogespräche haben besonders im Laufe der Pandemie stark an Bedeutung gewonnen und sind mittlerweile aus der Unternehmenskommunikation nicht mehr wegzudenken. Aus diesem Grund hat Opensignal die Qualität von Videoanrufen in einer Reihe von typischen Szenarien mit verschiedenen Teilnehmerzahlen gemessen. Bewertet wurde hierbei insbesondere, ob alle oder nur ein kleiner Teil der Teilnehmer*innen ein gutes oder zumindest angemessenes Erlebnis hinsichtlich der Video- und Audioqualität hatten. Der dritte deutsche Netzanbieter O² belegte hierbei mit 69,2 Punkten den letzten Platz.

Vodafone ist der eindeutige Gewinner in der Kategorie Voice App Business Experience

Den Award für die beste „Voice App Business Experience“ konnte sich Vodafone mit 81,2 Punkten auf einer 100-Punkte-Skala sichern. Mit diesem Ergebnis platziert sich Vodafone als einziger der deutschen Anbieter in der Kategorie „gut“ (80-87 Punkte). Die Deutsche Telekom und O² konnten sich lediglich in der Kategorie „niedriger – akzeptabel“(74-80 Punkte) platzieren. In dieser Kategorie maßen die Expert*innen von Opensignal die Qualität der Erfahrung für Over-the-Top (OTT)-Sprachapplikationen wie WhatsApp, Skype oder FaceTime an. Die Platzierung in der Kategorie „gut“ bedeutet, dass Kund*innen von Vodafone an den Geschäftsstandorten zufrieden waren, aber einige leichte Qualitätseinbußen hinnehmen mussten. Die Nutzer*innen der Telekom und O² konnten zwar im Allgemeinen ohne Wiederholungen kommunizieren, jedoch traten einige wahrnehmbare Beeinträchtigungen der Gesprächsqualität wie Klickgeräusche oder Verzerrungen von kurzer Dauer auf und/oder die Lautstärke war möglicherweise nicht ausreichend laut.

Nutzer an Geschäftsstandorten erlebten die schnellsten Download- und Uploadgeschwindigkeiten im Netz der Telekom

Klarer Gewinner in der Kategorie Download-Geschwindigkeit ist die Deutsche Telekom mit einem Wert von 56,7 Mbit/s im Geschäftskundenbereich. Der Betreiber hatte einen Vorsprung von 9 Mbit/s gegenüber dem zweitplatzierten Vodafone mit 47,7 Mbit/s und dem Schlusslicht O² mit 30,9 Mbit/s. Schnelle Download-Geschwindigkeiten helfen dabei, den allgemeinen Workflow zu verbessern, da weniger Zeit für das Herunterladen von benötigten Daten verwendet werden muss.

Ebenso geht auch der Award für die beste „Upload Speed Business Experience“ an die Deutsche Telekom. Nutzer*innen von Opensignal an Geschäftsstandorten profitierten von durchschnittlichen Upload-Geschwindigkeiten von 14,5 Mbit/s, womit der Upload in Telekomnetzen 3,1 Mbit/s (27,4 Prozent) schneller erfolgt als im  zweitplatzierten Vodafone-Netz mit 11,4 Mbit/s. Das Netz von O² folgt auf dem dritten Platz mit Mbit/s. Die Upload Speed Business Experience ist besonders wichtig für Unternehmen, deren Mitarbeiter*innen regelmäßig große Dateien hochladen müssen.

Hohe Werte bei der Verfügbarkeit von modernen Mobilfunknetzen

Schlussendlich vergab Opensignal noch den „Availability Business Experience Award“. In diesem Test wurde untersucht, wie häufig Nutzer*innen auf die modernen Mobilfunknetze der vierten und fünften Generation zurückgreifen konnten. Auch diesen Award konnte die Deutsche Telekom für sich gewinnen, da Nutzer*innen an Geschäftsstandorten in ihrem Netz fast 95 Prozent ihrer Zeit mit 4G oder 5G verbunden waren. Vodafone liegt mit 93,5 Prozent auf dem zweiten Platz, gefolgt von O2 mit 92,8 Prozent. Angesichts der besseren Konnektivität, die Nutzer*innen mit 4G- und 5G-Verbindungen im Vergleich zu älteren Netztechnologien in der Regel genießen, ist die Verfügbarkeit der Geschäftserfahrung laut Opensignal ein wichtiger Maßstab.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: Opensignal

Zum vollständigen Bericht gelangen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Politische Rahmenbedingungen, Wirtschaftliches Potenzial
05.11.2019
Erste Eckpunkte der Mobilfunkstrategie vom Bundeskabinett beschlossen
Die Bundesregierung hat in der vergangenen Woche erste Eckpunkte der Mobilfunkstrategie von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer beschlossen. Demnach will der Bund eigene Liegenschaften als Standort für Sendemasten registrieren und diese Netzbetreibern...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
09.01.2020
Leitfaden: Von der Einzelanwendung zur systemisch vernetzten Gesamtlösung
Das Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft (KIW) hat einen Kooperationsleitfaden veröffentlicht. Der Leitfaden gibt Aufschluss darüber, wie Unternehmenskooperationen in der IT-Branche erfolgreich begonnen und durchgeführt werden können. Ziel des Kooperationsleitfadens ist es, Unternehmen...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
13.05.2020
Wie erleben deutsche Nutzer ihr Mobilfunknetz?
Opensignal hat seinen aktuellen Erlebnisbericht zum deutschen Mobilfunknetz publiziert. Dafür wurden vom 01.01.2020 bis 30.03.2020 täglich Milliarden von Daten aus Messungen an über 100 Millionen Geräten weltweit gesammelt. Um das...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
19.05.2020
5G zur Erreichung von Transformationszielen
Der Mobilfunkanbieter Nokia und ABI Research, ein Beratungsunternehmen für den Technologiemarkt, haben in ihrer Studie Schlüsseltrends bei den Investitionen in der verarbeitenden Industrie identifiziert, die Industrie 4.0 ermöglichen. Dazu wurden...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
25.07.2019
Whitepaper zu Trends, Enablern und Infrastruktur der 5G-Technologie
25.07.2019 Die Arbeitsgruppe 5G Architecture im Rahmen der 5G PPP-Initiative beschäftigt sich mit der Erfassung neuer Trends und technologischer Schlüsselfaktoren für die Realisierung der 5G-Architektur. Ziel ist es auch, die...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Wirtschaftliches Potenzial
26.02.2020
Internationaler Accelerator für 5G-Start-ups in Bonn
Der US-amerikanische Accelerator Quake Capital aus Los Angeles siedelt die Tochtergesellschaft Quake Europe in Köln an. Das Unternehmen legt den Fokus auf die Förderung von Start-ups in der Frühphase und...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
17.01.2020
Digitalisierung: Bedürfnisse, Sorgen und Erwartungen
PwC, eine der führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften, hat in Kooperation mit der International School of Management (ISM) eine neue Studie zu Bedürfnissen, Sorgen und Erwartungen der deutschen Bevölkerung an die...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
06.12.2019
5G im Vergleich: Europa gut aufgestellt
Das Policy Department for Economic, Scientific and Quality of Life Policies hat im Auftrag des ITRE-Ausschusses eine eingehende Analyse zum Thema 5G veröffentlicht. Die Analyse vergleicht den Einsatz von 5G...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
31.07.2019
TK-Branche profitiert von 5G
31.07.2019 Nach Bitkom-Berechnungen steigen die Umsätze der IKT-Branche 2019 um 2,0 Prozent auf 170,3 Milliarden Euro, insbesondere die Telekommunikationsbranche gewinnt: Während die Umsätze mit TK-Endgeräten wie insbesondere Smartphones um 9,7...
News-Artikel lesen
Competence Center 5G.NRW, Wirtschaftliches Potenzial
26.10.2022
Competence Center 5G.NRW veröffentlicht Facts and Figures 2022
Die Ergebnisse der Analyse basieren auf den im September 2022 verfügbaren Statistiken von IT.NRW, dem Statistischen Bundesamt sowie der Bundesagentur für Arbeit und beziehen sich auf das Jahr 2020 bzw....
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Wirtschaftliches Potenzial
18.12.2019
Kreis Lippe wird 5G-Modellregion
138 Einreichungen gab es für den „5G Innovationswettbewerb im Rahmen der 5x5G-Strategie“ –  50 Regionen wurden nun ausgewählt, darunter der Kreis Lippe, der eine Förderung von 100.000 Euro erhält. In...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
22.05.2020
Zur Diskussion: Wie gut ist Deutschland in Sachen Digitalisierung und 5G aufgestellt?
Vernetzte Produktionsanlagen, Echtzeit-Kommunikation zwischen Maschinen, individuelle Unterstützung durch Roboter: Die Digitalisierung der Industrieunternehmen in Deutschland macht Fortschritte. Fast 6 von 10 Industrieunternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern in Deutschland (59...
Diskussion
News-Artikel lesen