Report von DIGITALEUROPE zum Stand der Konnektivität in Europa

Mutige Veränderungen sind nötig, um bei der Konnektivität in Europa den Weg zu ebnen

Der jüngste Bericht von DIGITALEUROPE über den Stand der Konnektivität in Europa zeigt, dass die Europäische Union den Wettlauf um die weltweiten Netze verliert und die Konnektivitätsziele für 2030 diesen Trend nicht umkehren werden.

Die Mitgliedstaaten haben sich verpflichtet, alle 5G-Frequenzbänder bis Dezember 2020 zuzuweisen. Mehr als ein Jahr nach Ablauf der Frist haben nur sieben Mitgliedstaaten Frequenzen aller drei 5G-Frequenzbänder zugeteilt, fünf haben noch keines der Frequenzbänder zugeteilt. Teure Frequenzpreise und uneinheitliche Auktionsregeln zählen laut dem Bericht zu den Hauptgründen für die Verzögerung. Die Fragmentierung erhöhe die Marktunsicherheit und mache viele europäische Länder für Unternehmen unattraktiv.

Um diesen Trend umzukehren, schlägt DIGITALEUROPE vier Schritte vor:

  1. Überarbeitung der Telekommunikationsverwaltung mit einem neuen Konnektivitätsgesetz, um eine stärkere europäische Vereinheitlichung zu erreichen. Die Mitgliedstaaten und die Kommission müssen eine gemeinsame Nutzung verbindlicher Entscheidungen auf europäischer Ebene in Betracht ziehen, vor allem in Bezug auf Frequenzen, um zu vermeiden, dass mit Blick auf 6G die gleichen Fehler wiederholt werden.
  2. Netzinvestitionen als politische und regulatorische Maßnahmen priorisieren. Ein neues Konnektivitätsgesetz sollte die Politik auf die Förderung von Investitionen in Netze ausrichten, wobei das Hauptkriterium für die zuständigen Behörden die Qualität der Dienste sowie die Abdeckung und nicht einzig die Höhe der Verbraucherpreise sein sollte.
  3. Umsetzung der Konnektivitäts-Toolbox der Kommission zur kurzfristigen Behebung der Investitionslücke.
  4. Volle Nutzung der verfügbaren öffentlichen Mittel im Bereich Konnektivität. Finanzinstrumente wie die RRF und die CEF Digital müssen in vollem Umfang genutzt werden, um als Katalysator für private Investitionen zu wirken.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: DIGITALEUROPE.

Zum gesamten Bericht gelangen Sie hier: DIGITALEUROPE.

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Diskussion: 5G im ländlichen Raum
Da rund 23 Prozent der deutschen Bevölkerung in ländlichen Gebieten lebt, ist die Nachfrage nach schnellen, zuverlässigen Verbindungen äußerst hoch. 2019 haben bereits führende Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland angekündigt, bis zu...
Diskussion
News-Artikel lesen
Anforderungen an den DDoS-Schutz für das Zeitalter von Cloud, 5G und IoT
Durch das Eintreten in das Zeitalter von 5G und Internet of Things hat sich auch die Gefahr durch DDoS Angriffe erhöht. Die Angriffe haben sowohl in ihrer Häufigkeit als auch...
News-Artikel lesen
Chancen und Potenziale von 5G in der vernetzten Industrie
Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat in der Reihe „WISO Direkt“ das Paper „5G für die vernetzte Industrie“ veröffentlicht, welches am FIR an der RWTH Aachen, einem Mitgliedsinstitut der Zuse-Gemeinschaft und des Competence...
News-Artikel lesen
Deutscher Smartphone-Markt: Positive Entwicklung, entgegen dem weltweiten Trend
22.02.2019 Größere Displays, bessere Netze und steigender mobiler Datenverkehr: 2019 wächst der Markt für Smartphones, Apps, Telekommunikationsdienste und Mobilfunknetze in Deutschland auf 34,3 Milliarden Euro. Das ist ein Umsatzplus von...
News-Artikel lesen
Zur Diskussion: 5G und Nachhaltigkeit
Schnelleres Internet, niedrige Latenzzeiten, verbesserte Konnektivität sowie eine höhere Datenkapazität sind nur einige Vorteile der 5G-Technologie. 5G gehört zu der ersten Mobilfunktechnologie, „die drahtlose Breitbanddienste auf verbundene Geräte ausweiten kann“...
Diskussion
1
News-Artikel lesen
Unternehmen halten 5G-Ausbau für bedeutend
Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Siegen hat Ergebnisse ihrer Blitzumfrage zum 5G-Ausbau, an der 702 Unternehmen aus den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe teilgenommen haben, veröffentlicht. 76 Prozent der befragten Unternehmen finden...
News-Artikel lesen
Research and Markets veröffentlicht Studie zu Marktpotentialen im Kontext von 5G mmWave
Die Studie von Research and Markets bietet eine umfangreiche Analyse des aktuellen 5G mmWave Ökosystems, skizziert dessen Herausforderungen und nennt Anwendungsfälle verbunden mit einer Kostenanalyse. Die Studie fokussiert sich auf...
News-Artikel lesen
Zweiter Stakeholder-Workshop zu 5G-Entwicklungspfaden und politischen Optionen
Am 19. Mai 2021 fand im Rahmen der von der Europäischen Kommission in Auftrag gegebenen Studie über 5G-Versorgungsmarkttrends der zweite Stakeholder-Workshop statt. Ziel des zweiten Workshops war es, die Ergebnisse...
News-Artikel lesen
Was treibt den gesellschaftlichen Diskurs rund um 5G an
Spätestens seit Beginn der Covid-19-Pandemie ist klar, dass die Skepsis gegenüber neuen Technologien und wissenschaftlichen Erkenntnissen zu Spaltungen innerhalb der Gesellschaft führen kann. Dieses Problem betrifft aber nicht nur etwa...
News-Artikel lesen
Leitfaden: Von der Einzelanwendung zur systemisch vernetzten Gesamtlösung
Das Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft (KIW) hat einen Kooperationsleitfaden veröffentlicht. Der Leitfaden gibt Aufschluss darüber, wie Unternehmenskooperationen in der IT-Branche erfolgreich begonnen und durchgeführt werden können. Ziel des Kooperationsleitfadens ist es, Unternehmen...
News-Artikel lesen
Neue Sicherheitsanforderungen für TK-Netzbetreiber und Diensteanbieter
18.10.2019 Die Bundesnetzagentur, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit haben die Sicherheitsvorgaben für TK-Netzbetreiber und Diensteanbieter erweitert. Davon seien...
News-Artikel lesen
300-fache Steigerung des Mobilen Datenverkehrs in den letzten 10 Jahren
Den rasend schnellen Wandel der mobilen Kommunikation hat wahrscheinlich jede Person sowohl im Privaten als auch im Beruf erlebt. Das macht auch Fredrik Jejdling, Executive Vice President und Head of...
News-Artikel lesen