News

Smarte Straßenbeleuchtung soll 5G-Netz unterstützen

Smart Poles in Essen

Das Energieunternehmen innogy rüstet die Essener Huyssenallee mit intelligenten Straßenlaternen aus. In Kooperation mit der Stadt Essen und der Essener Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH (EVV) werden 15 neue Multifunktionsleuchten, sogenannte Smart Poles, errichtet.

Die Vorteile der Smart Poles: In der Dunkelheit wird im Gegensatz zu herkömmlichen Straßenlaternen mehr Licht in der Dunkelheit gespendet. Zudem werden die Laternen in Zukunft als WLAN-Router, als Ladesäule für Elektroautos und zur Erfassung von Umweltdaten sowie zur Auslastung von Parkflächen genutzt. Die Daten werden dann zusammengefasst, analysiert und visualisiert. Über digitale Bildschirme an den Straßenlaternen werden die Parkraumbelegung und Umweltdaten für Bürger und Bürgerinnen kenntlich gemacht. Darüber hinaus sollen die Straßenlaternen das 5G-Mobilfunknetz unterstützen. Um eine höhere Sicherheit zu garantieren, wurde zusätzlich ein installierter Notrufknopf integriert. Der Aufbau der Beleuchtungsmasten hat bereits begonnen und dauert voraussichtlich bis Juli an.

Weitere Informationen finden Sie hier: Stadt Essen.

Das könnte Sie auch interessieren

Es wurden keine Beiträge gefunden.