News

Spezielles 5G-MIMO-Messsystem für 5G-Telekommunikations- und Weltraumanwendungen

Zentraler Forschungsgegenstand der kommenden Jahre des FBH

Das Berliner Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH) hat ein einzigartiges 5G-MIMO-Messsystem entwickelt, das Multiple-Input Multiple-Output (MIMO)-Hardware für 5G-Telekommunikations- und Raumfahrtanwendungen charakterisiert. Der Einsatz der Breitband-Downconverter-Einheit ist ein wichtiger Schritt für den Aufbau des Messsystems. Durch die große Bandbreite, die Vielzahl an Ports sowie die Fähigkeit zur phasenrichtigen Vektorkalibrierung ist das System weltweit einzigartig. Gefördert wird das Vorhaben vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland (FMD).

Ausgelegt ist das Messsystem auf eine kohärente Charakterisierung an 16 Ports im Frequenzbereich bis 67 Gigahertz. Die Signale können dabei mit einer Modulationsbandbreite von über zwei Gigahertz verarbeitet werden. Das System beinhaltet ebenfalls die Vektorkalibrierung der Schnittstelle zum Testobjekt (DUT). Das Messsystem ermöglicht die Charakterisierung von Komponenten mit mehreren integrierten Verstärkern sowie die Vermessung von komplexen Kreuzmodulationen.

Vor drei Jahren wurde mit der Entwicklung des Messsystems begonnen. Damals war keine Hardware auf dem Markt erhältlich, die die Anforderungen des Mikrowellen-Messtechnik-Teams am FBH erfüllte. Aus diesem Anlass wurde ein Gesamtsystem auf Basis der damals modernsten Teilkomponenten verschiedener Anbieter konzipiert. Dabei wurden mehrere alternative Methoden für die Abwärtsmischung von Breitbandsignalen bewertet.  Zusammen mit Keysight Technologies entschied sich das FBH für speziell angepasste, vektorielle Netzwerkanalysatoren, die auf der hochentwickelten PNA-X-Plattform basieren. Die Einheiten der PNA-X-Plattform umfassen modifizierte Breitbandmischer und besonders breitbandige Ausgänge für die Zwischenfrequenz. Realisierbar ist zudem der gemeinsame Einsatz von mehreren Lokalszillatoren.

Der Fokus des FBH liegt nun auf der Integration des Systems und der vollständigen Funktionsfähigkeit, um die erwartete Systemleistung zu erfüllen. 2020 soll eine Luftschnittstelle hinzugefügt werden, welche Over-the-Air (OTA)-Messungen für 3D-integrierte Antennen ermöglicht.

Das Messsystem stellt für die Forscher des FBH für die kommenden Jahre den zentralen Forschungsgegenstand dar, mit dem MMIC-Verstärker charakterisiert und MIMO-Bewertungen ausgeführt werden. Weitere Forschungen sind im Bereich der Breitband-Messtechniken möglich. Profitieren werden vom dem 5G-MIMO-Messsystem nicht nur das FBH und seine Kunden, sondern auch die Partnerinstitute aus dem Zusammenschluss der Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland (FMD).

Weitere Informationen finden Sie hier: FBH.

Das könnte Sie auch interessieren

6G, Technische Entwicklung
18.04.2019
6G: Startschuss für übernächste Mobilfunkgeneration
18.04.2019 Wie sollen die immer komplexeren Daten in Zukunft mit adäquater Geschwindigkeit übertragen werden? Dieser und weiteren Fragen widmete sich im finnischen Lappland der weltweit erste Gipfel zur Planung der...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
04.06.2020
KI für die Optimierung von 5G
Das kürzlich gestartete EU-Projekt „Artificial Intelligence Aided D-band Network for 5G Long Term Evolution (ARIADNE)“ untersucht, wie sich durch die Nutzung von hohen Frequenzbändern und künstlicher Intelligenz eine fortschrittliche Systemarchitektur...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
20.07.2020
15.000 zusätzliche Antennen
Die Deutsche Telekom wird bis Ende dieser Woche rund 15.000 zusätzliche Antennen aufbauen, die mit 5G im Netz funken. Dabei erhalten die Antennen ein Update für 5G. Errichtet werden die...
News-Artikel lesen
6G, Competence Center 5G.NRW, Technische Entwicklung
02.07.2020
5G.NRW Beitrag zu internationalen 6G-Expertengruppen
Neben der Kernaufgabe des Competence Center 5G.NRW, einen stetigen Innovationstransfer zwischen Forschung und Industrie für aktuelle 5G Themen zu begleiten, verfolgt das Projekt ebenfalls das Ziel, frühzeitig eine NRW Perspektive...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
14.04.2020
5G-Netz mit 3D-gedruckten MIMO-Antennen
Ein Forscherteam der Cornell University untersucht die Frage, ob ein 5G-Netz mittels 3D-gedruckten MIMO-Antennen verbessert werden kann. In einem Fachbeitrag haben sie nun ihre Ergebnisse veröffentlicht: In dem Beitrag werden...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
08.09.2020
Telefónica: Virtualisierung des 5G-Kernnetzes
Telefónica Deutschland wird als erster deutscher Netzbetreiber das 5G-Kernnetz und -Netzfunktionen für neue industrielle Lösungen in die Cloud bringen. Somit wird nicht nur eine schnellere Entwicklung von Industrielösungen ermöglicht, sondern...
News-Artikel lesen
6G, Technische Entwicklung
17.10.2019
6G: 6,5 Millionen Euro für die Universität Duisburg-Essen
17.10.2019 Derzeit forscht die Universität Duisburg-Essen (UDE) bereits am übernächsten Mobilfunkstandard – an 6G Terahertz-Kommunikation mit mehr als 100 Gigabit/s Datenraten, an modernsten Radaren und anderen alltagstauglichen Anwendungen. Nun erhält...
News-Artikel lesen
Software, Technische Entwicklung
01.04.2020
Alternatives Material für effizientere Smartphone-Hardware
Das Fraunhofer Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF hat kompaktere und energieeffizientere RF-Filter mit hohen Bandbreiten entwickelt. Grund dafür sind die steigenden Anforderungen an Radiofrequenz (RF)-Bauelementen, da neue Mobilfunktechnologien wie 5G...
News-Artikel lesen
Frequenzen, Technische Entwicklung
27.09.2016
Zukunftstechnologie 5G braucht neue Mobilfunkfrequenzen
27.09.2016 Mit der Ankündigung für eine 5G-Strategie setzt der Bund ein starkes Zeichen für die nächste Mobilfunkgeneration und damit für die Gigabit-Gesellschaft. Das erklärt der Digitalverband Bitkom anlässlich der 5G-Konferenz...
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
17.07.2019
Vodafone schaltet 5G-Netz live
17.07.2019 Das 5G-Netz von Vodafone ist heute mit 25 5G-Stationen mit mehr als 60 5G-Antennen in 20 Städten und Gemeinden gestartet – unter den ersten Städten sind Düsseldorf, Köln und...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
09.09.2020
Lösungen für 5G-Netzabdeckung im Innenbereich
ZTE hat das neue Whitepaper „5G Indoor“ veröffentlicht, welches verschiedene 5G-Entwicklungsstrategien und Lösungen für 5G-Netzabdeckung innerhalb von Gebäuden oder geschlossenen Räumen umfasst. Konzentrieren sollte sich der Einsatz von 5G-Indoor-Netzwerken dem...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
18.06.2020
Abschluss des EU-geförderten Projekts „5G-TANGO“
5G kann die Produktion in Deutschland verbessern – zuvor müssen die Technologien und Schnittstellen allerdings erprobt und entwickelt werden, um die Technologie künftig flächendeckend einzusetzen. Diese Aufgaben hatte das seit...
News-Artikel lesen