News

Telefónica: Virtualisierung des 5G-Kernnetzes

Nutzung der Cloud-Infrastruktur von AWS

Telefónica Deutschland wird als erster deutscher Netzbetreiber das 5G-Kernnetz und -Netzfunktionen für neue industrielle Lösungen in die Cloud bringen. Somit wird nicht nur eine schnellere Entwicklung von Industrielösungen ermöglicht, sondern auch eine stärkere Automatisierung der Produktions- und Logistikprozesse sowie die Realisierung von Anwendungen in Echtzeit (Edge Computing). Genutzt wird dafür die Cloud-Infrastruktur von Amazon Web Services (AWS). Ericsson stellt für das Vorhaben 5G-Netzkomponenten und -funktionen bereit.

Telefónica wird zusammen mit Ericsson noch im September 2020 mit der Virtualisierung des 5G-Kernnetzes und der Implementierung von 5G-Netzfunktionen für ausgewählte industrielle Partner beginnen. Insgesamt wird das Unternehmen für die Virtualisierung einen zweistelligen Millionenbetrag investieren.  Im kommenden Jahr soll dann die kommerzielle Nutzung des cloudbasierten 5G-Kernnetzes für die gesamte Industrie in Deutschland erfolgen.

An oberster Stelle bei der Virtualisierung des 5G-Kernnetzes steht der Datenschutz, sodass Daten von Telefónica ausschließlich auf AWS-Servern in Deutschland liegen bleiben. Zusätzlich wird das cloudbasierte 5G-Kernnetz, einschließlich der 5G-Netzfunktionen, einem Proof of Concept unterzogen. Dafür wird überprüft, ob das Unternehmen alle gültigen Datenschutzrichtlinien einhält. Zudem werden sie entsprechend einschlägiger Industriestandards zertifiziert.

Telefónica beschleunigt mit der Virtualisierung des 5G-Kernnetzes die Einführung neuer Industrieanwendungen. Die software-basierte Einbindung über die 5G-Cloud ist zudem einfacher und kostengünstiger im Vergleich zu dem bisherigen zeitintensiven Aufbau eigener Hardware für neue Dienste. Experten schätzen, dass aufgrund der niedrigeren Entwicklungs-, Bereitstellungs- und Betriebskosten ein Einsparpotenzial von rund 20 Prozent bestehen wird.

Für die Nutzung von 5G-Netzfunktionen auf Grundlage des cloudbasierten 5G-Kernnetzes von Telefónica benötigen Unternehmen beispielsweise keine physikalische Kernnetzinfrastruktur mehr an ihren Logistik- und Produktionsstandorten, sondern nur ein 5G-Funknetz (RAN) mit entsprechenden Antennen. So kann Telefónica Unternehmen, wie Auto- und Maschinenbauern, Logistikunternehmen und Mittelständlern, zusammen mit deren Softwareentwicklern hochmoderne standardisierte Lösungen für Logistik- und Fertigungsprozesse anbieten und integrieren.

AWS stellt dafür AWS Outpost zur Verfügung – einen vollständig verwalteten Service, über den Entwickler von jedem Ort aus auf die Infrastruktur, Dienste und ihnen vertrauten APIs und Tools von AWS zugreifen können. Einrichten lässt sich die Cloud-Lösung im Sinne des Edge Computing in unmittelbarer Nähe der Unternehmen, sodass extrem niedrige Verzögerungszeiten (Latenzen) im Netzbetrieb ermöglicht werden können.

Weitere Informationen finden Sie hier: Telefónica.

Das könnte Sie auch interessieren

Anwendungspotenziale, Campusnetze, Chancen und Herausforderungen durch 5G, Technische Entwicklung, WIFI6, Wirtschaftliches Potenzial
16.11.2021
5G oder Wi-Fi 6: Konkurrenz oder Koexistenz?
Wenn es um den Einsatz von aktuellen Funktechnologien zur Vernetzung und Übertragung großer Datenpakete geht, lautet eine der ersten Frage meist: 5G oder Wi-Fi 6? Der weltweit tätige IT-Dienstleister NTT...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Technische Entwicklung
09.06.2021
Weltweit erster Ende-zu-Ende Multivendor 5G-Voice-over-NR Anruf gelungen
Wie die Deutsche Telekom bekannt gegeben hat, ist es dem Unternehmen und dessen Partnern gelungen, das weltweit erste 5G-Voice-over-New-Radio-(VoNR)-Telefonat auf einem System umzusetzen, das aus Komponenten unterschiedlicher Hersteller besteht (Multi-Vendor-Plattform)....
News-Artikel lesen
Campusnetze, Competence Center 5G.NRW, Technische Entwicklung
12.08.2021
5G-Campusnetzplaner in Version 1.4 mit neuem Feature
Nachdem bereits mit dem letzten Release des stark frequentierten 5G-Campusnetzplaners die Erweiterung auf lokale und regionale Netze im 26 GHz Band eingeführt wurde, ermöglicht die neueste Version des Campusnetzplaners die...
News-Artikel lesen
Competence Center 5G.NRW, Technische Entwicklung
17.12.2020
Intelligente Reflexionsflächen für die Millimeter Wave-basierte Fahrzeugvernetzung
Das Millimeter Wave (mmWave)-Spektrum von 5G birgt bekanntermaßen durch die hohe verfügbare Bandbreite das Potenzial für Hochleistungsdatenübertragungen. Obschon die von dieser Technologie erforderte gerichtete Funkübertragung eine Herausforderung im Vergleich zu...
Blog-Artikel lesen
Technische Entwicklung
03.09.2020
LTE und 5G: Nordrhein-Westfalen an der Spitze
Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und Vertreter der Netzbetreiber haben zwei Jahre nach Unterzeichnung des Mobilfunkpakts Bilanz gezogen. Je nach Netzbetreiber liegt die LTE-Haushaltsversorgung bei 97,3 bis 99,4...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
11.11.2020
5G.NRW-Plattform: Orchestrierung von 5G-Diensten
Ressourcen sind in den Infrastrukturen des Edge Computings Edge-Server-Struktur begrenzt. Die Forscher:innen der UDE beschäftigt deshalb, wie 5G-Anwendungen, basierend auf der Defintion und Erfüllung von Dienstgüteanforderungen,  besonders effizient funktionieren. Eine...
Blog-Artikel lesen
Sicherheit, Technische Entwicklung
22.12.2020
Sichere und vertrauenswürdige 5G-Systeme für die digitale Transformation
INSPIRE-5Gplus hat das Whitepaper „Intelligent Security Architecture for 5G and Beyond Networks“ veröffentlicht. Das Whitepaper stellt die High-Level-Architektur des gesamten INSPIRE-5Gplus-Rahmens, seine wichtigsten Funktionen und Rolle bei der Realisierung intelligenter...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
26.01.2021
5G-Technik für die Kollisionskontrolle in Werkzeugmaschinen
Das 3rd Generation Partnership Project (3GPP), eine weltweite Kooperation für die Standardisierung von Mobilfunktechnologien, arbeitet an einem neuen Standard für zukünftige 5G-Produkte. In Aachen erforschen dazu das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie...
News-Artikel lesen
Campusnetze, Technische Entwicklung
20.08.2019
Telekom und Ericcson bieten Campusnetze an
20.08.2019 Deutsche Telekom und Ericsson gehen eine neue strategische Partnerschaft ein: Gemeinsam bieten sie Unternehmen Campus-Netze auf Basis von 5G und LTE an. Das Angebot schließt die gesamte Wertschöpfungskette ein:...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
06.10.2021
Opensignals Bericht zum 5G-Nutzererlebnis in Deutschland
Opensignal hat seinen aktuellen 5G Erfahrungsbericht zum deutschen Mobilfunknetz publiziert. Dafür wurden vom 01.05.2021 bis 29.07.2021 täglich Milliarden von Daten aus Messungen an über 100 Millionen Geräten weltweit gesammelt und...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
06.04.2021
Zur Diskussion: Netzlücken an 46 Prozent der deutschen Wanderwege
Verivox hat Ergebnisse ihrer Studie zu Netzlücken an Deutschlands schönsten Wanderwegen veröffentlicht. Untersucht wurden 28 Wanderwege in 11 von 13 deutschen Flächenländern. Ermittelt wurde die Netzverfügbarkeit an den Startpunkten der...
Diskussion
3
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
20.07.2020
15.000 zusätzliche Antennen
Die Deutsche Telekom wird bis Ende dieser Woche rund 15.000 zusätzliche Antennen aufbauen, die mit 5G im Netz funken. Dabei erhalten die Antennen ein Update für 5G. Errichtet werden die...
News-Artikel lesen