News

TU Kaiserslautern vernetzt Transportroboter über 5G

Lieferungen, Winterdienst, Müll sammeln: Ohne Menschen funktioniert das nicht.

Paketsendungen, Straßenreinigung oder Winterdienst: In vielen Bereichen gibt es einen Bedarf für autonom fahrende Roboter, die den Alltag erleichtern können. Aber der Traum vom vollautomatisch zugestellten Päckchen steht noch vor Herausforderungen. Ganz ohne den Menschen kommt die Technologie noch nicht aus.

 

Leitstelle für autonome Transportroboter

An der Technischen Universität Kaiserslautern wird unter der Leitung von Prof. Hans Schotten an autonomen Transportrobotern geforscht. Auch wenn dies prinzipiell funktionieren sollte, zeigt die Praxis anderes. „Es gibt immer Effekte, an die man vorher gar nicht denkt. Ein Windstoß wirbelt Laub durch die Luft – das nimmt das Fahrzeug womöglich als Hindernis war und bleibt stehen“, so Schotten. An dieser Stelle braucht es also Menschen, die Entwarnung geben.

Deshalb erprobt das Forschungsteam das Prinzip einer Leitstelle für die autonom fahrenden Roboter. Die Roboter senden Livebilder und Umgebungsdaten ihrer Lidar-Sensoren an die Zentrale, wo diese durch die Mitarbeitenden überwacht werden. Alles in „Echtzeit“, da das Universitätseigene 5G-Netz genutzt wird. Durch das Campusnetz können unabhängig von öffentlichen Netzen große Datenmengen von Kameras und Sensoren mit einer geringen Latenz übertragen werden. Gefördert wird das Projekt im Rahmen des 5G-Innovationsprogramms vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Mithilfe der Leitstelle, sollen Erfahrungen für die Praxis gesammelt werden. Dabei überwacht eine Person aus der Ferne die Flotte an autonomen Fahrzeugen und steuert diese bei Bedarf. Dies hilft der Künstlichen Intelligenz besser zu werden und Situationen richtig zu bewerten. Wird durch den Algorithmus fälschlicherweise eine Gefahr erkannt, können die Fahrer*innen die Situation richtig einordnen bis der Roboter die Situation selbstständig als ungefährlich bewertet. Zunächst wird dies auf dies im Gebäude der TU Kaiserslautern erprobt, danach auf öffentlichen Wegen und schließlich in einem benachbarten Wohngebiet.

 

Maschine ersetzte Mensch?

Wer nun Bedenken wegen wegfallender Arbeitsplätze hat, kann beruhigt sein. Die Einsatzgebiete der Roboter sind besonders in Branchen mit Fachkräftemangel gefragt: Transportunternehmen, Reinigungsfirmen, Industrie und Sicherheitsgewerbe sowie Landwirtschaft. Hier können die unbesetzten Jobs durch die neue Technologie kompensiert werden. Laut Prof. Schott sind autonom fahrende Roboter auf Firmengeländen oder in Parks ab 2024/25 denkbar und er zeichnet eine spannende Vision: „ Stellen Sie sich vor: Sie kommen vom Arzt und der Roboter steht schon vor der Haustür – mit dem passenden Medikament aus der Apotheke.“

Für ihn gehen Mobilfunk und Wirtschaft Hand in Hand. Das Interesse der Unternehmen ihre Produktion zu digitalisieren und vernetzen spiegelt sich in dem regen Austausch seines Teams mit der Wirtschaft wieder. In Deutschland gibt es eine „Tradition in der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft“, sagt Schott.

 

Mehr Informationen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Anwendungspotenziale, Competence Center 5G.NRW, Online-Seminar
22.08.2022
Das CC5G.NRW lädt zu den Kick-off-Veranstaltungen der Special Interest Groups Smart Urban, Smart Rural und Smart Public Services ein
Erleben Sie spannende Insights der 5G.NRW-Förderprojekte, diskutieren Sie aktuelle Herausforderungen und begleiten Sie uns in Zukunft zu interessanten vor Ort Besuchen der Unternehmen aus dem 5G.NRW Ökosystem. Die neue Mobilfunkgeneration...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
28.12.2020
Veränderung der Satellitenkommunikation durch 5G
NSR hat die Studie „5G via Satellite: Impacts, Demand and Revenue Potential to 2029“ publiziert, welche sich mit den Auswirkungen von 5G auf die Satellitenkommunikations-Industrie befasst. Zugrunde liegen der Studie...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
27.10.2020
4G auf dem Mond
Die Nasa will bis 2022 ein 4G-Netz auf dem Mond errichten. Der Telekommunikationskonzern Nokia unterstützt das Vorhaben durch die Bereitstellung seiner Technik. Insgesamt investiert die Nasa 14,1 Millionen US-Dollar. Das...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Mobilität
11.09.2019
Vernetzte Mobilität in der Luft
11.09.2019 Vodafone und Airbus starten eine 5G-Kooperation. Der Telekommunikationsanbieter und der Luftfahrtkonzern arbeiten gemeinsam an vernetzter Mobilität in der Luft. Auf der IAA verkünden die Partner die Zusammenarbeit bei 5G....
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb, Anwendungspotenziale
09.05.2022
TU Kaiserslautern gelingt automatischer Download einer eSIM für ein privates 5G-Netzwerk
Der Technische Universität Kaiserslautern (TUK) ist es erstmals in Europa gelungen, einen automatischen eSIM-Download auf ein Smartphone in einem privaten 5G-Standalone-Netzwerk zu realisieren. Damit demonstriert die TUK die Interoperabilität des...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0, Mobilität
06.07.2021
Qualcomm präsentiert neue 5G-Prototypen
Qualcomm Technologies, Inc. hat seine neuesten Forschungsmeilensteine und Innovationen vorgestellt, um das nächste Kapitel von 5G voranzubringen. Die neuen und aktualisierten F&E-Over-the-Air-Prüfstände und -Systemsimulationen zeigen die Verbesserung der 5G-Systembasis, um...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Chancen und Herausforderungen durch 5G, Mobilität, Wirtschaftliches Potenzial
29.10.2019
EHang-Flugtaxis nutzen künftig 5G-Netze von Vodafone
29.10.2019 EHang, weltweit agierender Anbieter für Drohnen und Flugtaxis unterzeichnete einen Kooperationsvertrag mit Vodafone. Das Ziel sei die Entwicklung von kommerziellen Drohnen und Flugtaxis für Deutschland und Europa. Dazu sollen...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Ausschreibungen
22.03.2022
Zweiter deutsch-französischer Förderaufruf zu 5G-Campusnetzen
Eine erste Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen wurde im Mai 2021 veröffentlicht und im September 2021 abgeschlossen. Es wurden vier Projekte ausgewählt, sodass aktuell schon 34 französische und deutsche Einrichtungen...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
23.11.2020
Übertragung von Fußballspielen mittels 5G
Die Deutsche Telekom kooperiert mit dem Kölner Technologie- und Medienunternehmen SPORTTOTAL AG und dem Fußball-Regionalligist Bonner SC. In einem Pilotprojekt soll die Übertragung von Fußballspielen mittels 5G erprobt werden. SPORTTOTAL...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Förderwettbewerb 5G.NRW
25.04.2022
Das 5G.NRW-Förderprojekt 5G-Furios ist gestartet
Das Projektkonsortium des Forschungsprojektes besteht aus dem Lehrstuhl für Digitale Kommunikationssysteme der Ruhr-Universität Bochum, der SMS digital GmbH, der oculavis GmbH sowie der GLASFASER RUHR GmbH & Co. KG. Konsortialführer...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
30.07.2020
5G als Ersatz für Satelliten-Fernsehen
Die im Auftrag von Nevion, einer Medienproduktionsfirma, durchgeführten Ergebnisse einer weltweiten Umfrage unter Rundfunkveranstaltern wurden veröffentlicht. 82 Prozent der Befragten geben dabei an, dass Mobilfunknetze, wie 5G, die traditionelle Rundfunkverbreitung,...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
24.09.2020
Fünf Jahre „5G for Germany“
Die Initiative „5G for Germany“ von Ericsson feiert fünfjähriges Bestehen. In den letzten Jahren arbeitete Ericsson im Rahmen des Programms mit Vertretern aus der Industrie, Universitäten und Forschungsinstitutionen zusammen. Das...
News-Artikel lesen