News

TU Kaiserslautern vernetzt Transportroboter über 5G

Lieferungen, Winterdienst, Müll sammeln: Ohne Menschen funktioniert das nicht.

Paketsendungen, Straßenreinigung oder Winterdienst: In vielen Bereichen gibt es einen Bedarf für autonom fahrende Roboter, die den Alltag erleichtern können. Aber der Traum vom vollautomatisch zugestellten Päckchen steht noch vor Herausforderungen. Ganz ohne den Menschen kommt die Technologie noch nicht aus.

 

Leitstelle für autonome Transportroboter

An der Technischen Universität Kaiserslautern wird unter der Leitung von Prof. Hans Schotten an autonomen Transportrobotern geforscht. Auch wenn dies prinzipiell funktionieren sollte, zeigt die Praxis anderes. „Es gibt immer Effekte, an die man vorher gar nicht denkt. Ein Windstoß wirbelt Laub durch die Luft – das nimmt das Fahrzeug womöglich als Hindernis war und bleibt stehen“, so Schotten. An dieser Stelle braucht es also Menschen, die Entwarnung geben.

Deshalb erprobt das Forschungsteam das Prinzip einer Leitstelle für die autonom fahrenden Roboter. Die Roboter senden Livebilder und Umgebungsdaten ihrer Lidar-Sensoren an die Zentrale, wo diese durch die Mitarbeitenden überwacht werden. Alles in „Echtzeit“, da das Universitätseigene 5G-Netz genutzt wird. Durch das Campusnetz können unabhängig von öffentlichen Netzen große Datenmengen von Kameras und Sensoren mit einer geringen Latenz übertragen werden. Gefördert wird das Projekt im Rahmen des 5G-Innovationsprogramms vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Mithilfe der Leitstelle, sollen Erfahrungen für die Praxis gesammelt werden. Dabei überwacht eine Person aus der Ferne die Flotte an autonomen Fahrzeugen und steuert diese bei Bedarf. Dies hilft der Künstlichen Intelligenz besser zu werden und Situationen richtig zu bewerten. Wird durch den Algorithmus fälschlicherweise eine Gefahr erkannt, können die Fahrer*innen die Situation richtig einordnen bis der Roboter die Situation selbstständig als ungefährlich bewertet. Zunächst wird dies auf dies im Gebäude der TU Kaiserslautern erprobt, danach auf öffentlichen Wegen und schließlich in einem benachbarten Wohngebiet.

 

Maschine ersetzte Mensch?

Wer nun Bedenken wegen wegfallender Arbeitsplätze hat, kann beruhigt sein. Die Einsatzgebiete der Roboter sind besonders in Branchen mit Fachkräftemangel gefragt: Transportunternehmen, Reinigungsfirmen, Industrie und Sicherheitsgewerbe sowie Landwirtschaft. Hier können die unbesetzten Jobs durch die neue Technologie kompensiert werden. Laut Prof. Schott sind autonom fahrende Roboter auf Firmengeländen oder in Parks ab 2024/25 denkbar und er zeichnet eine spannende Vision: „ Stellen Sie sich vor: Sie kommen vom Arzt und der Roboter steht schon vor der Haustür – mit dem passenden Medikament aus der Apotheke.“

Für ihn gehen Mobilfunk und Wirtschaft Hand in Hand. Das Interesse der Unternehmen ihre Produktion zu digitalisieren und vernetzen spiegelt sich in dem regen Austausch seines Teams mit der Wirtschaft wieder. In Deutschland gibt es eine „Tradition in der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft“, sagt Schott.

 

Mehr Informationen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Anwendungspotenziale, Edge Computing
17.12.2021
Vodafone startet 5G-Edge Computing in Deutschland
Vodafone bietet zusammen mit AWS den ersten Multi-Access Edge Computing Dienst in Deutschland an: AWS Wavelength. Der MEC-Service soll für Vodafone-Geschäftskunden zur Verfügung stehen. AWS Wavelength wird von beiden Unternehmen...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Augmented Reality, Software, Virtual Reality
07.11.2019
Telepräsenz-Telefonate mit Hologrammen via 5G-Streaming
LGs südkoreanischer Mobilfunkableger LGU+ will zusammen mit dem amerikanischen Start-up DoubleMe Telepräsenz-Telefonate mittels 5G-Streaming ermöglichen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, Menschen in Echtzeit in 3D einzuscannen und an Empfänger zu...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
21.10.2021
Volkswagen erprobt 5G für die Produktion
Volkswagen startet ein Pilotprojekt im Stammwerk Wolfsburg und geht somit einen weiteren Schritt in Richtung einer vollvernetzten Fabrik. Fortan gibt es ein lokales 5G-Standalone-Netz („Campusnetz“) am Stammwerk Wolfsburg. Das 5G-Campusnetz...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
10.06.2020
5G-Modellprojekt für Siegen-Wittgenstein
Der Kreis Siegen-Wittgenstein will ein Modellprojekt für den Einsatz von superschnellem 5G-Mobilfunk realisieren. Zuständig dafür soll die Telekommunikationsgesellschaft Südwestfalen (TKG-SWF) sein, die die fünf südwestfälischen Kreise besitzen. Das geht aus...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Reallabor
29.09.2021
Mobilfunk-Campusnetze für eine zukunftsfähige Landwirtschaft
Die Anforderungen an die Landwirtschaft werden in Zukunft eher steigen als sinken. Herausforderungen, wie der Klimawandel, erfordern eine Transformation der Landwirtschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit und Effizienz. Eine wichtige Grundlage...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
01.03.2021
Vorbereitung geplanter Use Cases im TV-Produktionsbereich
Im Dezember vergangenen Jahres hat das Kölner Medienunternehmen Media Broadcast sein 5G-Campusnetz in Nauen bei Berlin aufgebaut. Nun sollen Anwendungsszenarien aus dem TV-Produktionsbereich vorbereitet werden. Erste Testergebnisse bekräftigen die Planungswerte...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
26.05.2021
Zur Diskussion: Was halten Early Adopters vom 5G-Nutzererlebnis?
Ericsson hat den neuen Bericht „Five Ways to a Better 5G: Key Trends Influencing Consumer Adoption of 5G“ veröffentlicht. Der Bericht beleuchtet die Auswirkungen, die 5G bereits auf Smartphone-Nutzer weltweit...
Diskussion
1
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Competence Center 5G.NRW, Industrie 4.0
10.10.2019
Architecting 5G Applications
Im Rahmen der 5G CMM in Hannover gestaltete 5G.NRW eine Breakout Session zum Thema „Chancen für die Industrie durch 5G“. Dr. Marc Hesenius (Universität Duisburg-Essen) berichtete über die Architektur für...
Präsentation ansehen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
15.12.2021
Amazon Web Services verkünden Angebot für private 5G-Netze
Für viele Unternehmen ist der Aufbau eines eigenen 5G-Netzes attraktiv, weil sie immer mehr Daten ihrer Geräte sammeln, analysieren und übertragen. Durch ein privates 5G-Netz können die Konnektivitätsbedarfe gestillt werden,...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
23.11.2020
Übertragung von Fußballspielen mittels 5G
Die Deutsche Telekom kooperiert mit dem Kölner Technologie- und Medienunternehmen SPORTTOTAL AG und dem Fußball-Regionalligist Bonner SC. In einem Pilotprojekt soll die Übertragung von Fußballspielen mittels 5G erprobt werden. SPORTTOTAL...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Technische Entwicklung
23.09.2021
Ericsson stellt neue 5G-Antenne vor – leichter, kleiner und energieeffizienter
Ericsson hat am 21.09.2021 seine neueste 5G-Antenne aus dem Massive MIMO-Portfolio vorgestellt: die ultraleichte AIR 3268 für städtische und vorstädtische Gebiete. Mit einem Gewicht von nur 12 Kilogramm und 23...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Telemedizin
02.09.2021
Helios erprobt neue Funknetze im ersten privaten 5G-Klinik-Campus-Netzwerk Deutschlands
Helios baut sein 5G-Netz am Klinikstandort Leipzig weiter aus. Bis Ende 2021 soll die letzte Phase des Aufbauprojekts mit dem neuen Partner Teléfonica/O2 abgeschlossen sein. Das sei die Grundlage, um...
News-Artikel lesen