News

Vodafone startet 5G-Edge Computing in Deutschland

Gemeinsam mit AWS bietet Vodafone den ersten Multi-Access Edge Computing (MEC) Services für Geschäftskunden in Deutschland an

Vodafone bietet zusammen mit AWS den ersten Multi-Access Edge Computing Dienst in Deutschland an: AWS Wavelength. Der MEC-Service soll für Vodafone-Geschäftskunden zur Verfügung stehen. AWS Wavelength wird von beiden Unternehmen direkt am Rand vom Mobilfunknetz integriert. Das sorgt für noch geringere Latenzzeiten, da die Daten keine langen Wege mehr zurücklegen müssen, um verarbeitet zu werden. Somit können Geschäftskunden, Software-Entwickler und Start-ups Daten-Services mit noch geringeren Latenzzeiten nutzen, um Endkunden neue digitale Anwendungen bereitzustellen.

In den vergangenen Monaten haben Vodafone und AWS gemeinsam mit Geschäftskunden die Dienste in verschiedenen Bereichen unter Live-Bedingungen getestet. Durch die schnelle Mobilfunkinfrastruktur und der Echtzeit-Server von Vodafone mit AWS Wavelength werden folgende Anwendungen und Services möglich: Interaktionen mit digitalen Zwillingen, Automatisierung von industriellen Prozessen, Video Analytics und maschinelles Lernen (künstliche Intelligenz) am Edge sowie hochauflösendes Live-Video-Streaming.

Vodafone ist dabei der erste Anbieter in Deutschland, der seinen Geschäftskunden 5G-Edge Computing anbietet. Das 5G-Edge Computing ist eine Kombination von 5G-Standalone und MEC-Diensten. 5G-Standalone sorgt nicht nur für eine hohe Bandbreite, sondern ermöglicht auch kürzere Latenzzeiten und Network Slicing. Mit Multi-Access Edge Computing (MEC) wird die Verlagerung von Diensten „näher an den Rand des Netzwerks“ beschrieben. Die nötige Edge-Infrastruktur wurde von Vodafone gebaut. AWS Wavelength sorgt für Rechen- und Speicherdienste auf den neuen Echtzeit-Server direkt am Rand der LTE- und 5G-Infrastruktur. Diese Kombination sorgt für die Minimierung von Latenzzeit und Netzwerksprüngen, welche für die Verbindung von einer auf AWS gehosteten Anwendung zum Gerät des Endbenutzers erforderlich sind.

Durch die Bereitstellung und Verarbeitung von Anwendungen in der Nähe der Endnutzer müssen die Daten nicht mehr das Internet durchqueren, um an anderen Orten auf der Welt verarbeitet zu werden. Somit können Latenzzeiten nahezu eliminiert werden, da die Daten näher am Gerät erfasst und verarbeitet werden können.

Im Vodafone-Netz (LTE und 5G) sind mit AWS Wavelength Latenzzeiten von 20 Millisekunden möglich. In vielen Regionen sind sogar Verzögerungszeiten von weniger als 10 Millisekunden möglich. Die ersten Echtzeit-Server für Multi-Access Edge Computing gehen in München, Berlin und Dortmund ans Netz. Weitere Echtzeit-Server sollen folgen.

 

„Wir erweitern unser Echtzeit-Netz um Echtzeit-Server. Daten werden dann ohne Umwege direkt in unserem Netz verarbeitet. Mit dieser neuen Infrastruktur bringen wir die schnellsten Daten-Services nach Deutschland und ab sofort auch Echtzeit-Dienste von AWS Wavelength zu Entwicklern, Start-Ups und Großkonzernen. Wir erwecken so digitale Zwillinge zum Leben und bauen den Antrieb für den nachhaltigen und vernetzten Straßenverkehr“ sagt Hannes Ametsreiter, CEO von Vodafone Deutschland.

„AWS freut sich auf die Zusammenarbeit mit Vodafone, um Entwicklern in jeder Region über das 4G und 5G-Netz von Vodafone vollen, direkten Zugriff auf AWS Cloud Services zu ermöglichen und Innovationen in Deutschland zu beschleunigen“, so George Elissaios, General Manager von AWS Wavelength und Director of Product Management.

 

Mögliche Anwendungsbereiche von 5G & Multi-Access Edge Computing:

  • Gesundheitswesen: 5G und Multi-Access Edge Computing können Virtual und Augmented Reality ins Gesundheitswesen bringen, um Ärzte und Pfleger bei der Arbeit zu unterstützen. Die verzögerungsfreie Verarbeitung und Analyse von Daten am Ort der Erfassung, ist besonders wichtig in Notfall-Situationen, in denen jede Sekunde zählt.
  • Industrie 4.0: Geringe Latenzzeiten ermöglichen unmittelbare Reaktionen und die Steuerung von Maschinen aus der Ferne in Echtzeit. Industrielle Maschinen könnten künftig auf Basis von Echtzeit-Informationen selbstständig auf vorhergehende Aktionen reagieren und Entscheidungen treffen, um Ausfallzeiten zu minimieren.
  • Transport/Logistik: Das Optimieren von Verkehrswegen für ein effektiveres Verkehrsmanagement in der Stadt oder für Logistik-Unternehmen, könnten die Lebensqualität in urbanen Räumen und die Umwelt positiv beeinflussen. Ein intuitiveres und digitalisiertes Verkehrssystem stellt auch die Weichen für das Management autonomer Fahrzeuge in der Zukunft.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: Vodafone.

Das könnte Sie auch interessieren

Anwendungspotenziale, Mobilität
20.02.2020
Smarte Straßenbeleuchtung soll 5G-Netz unterstützen
Das Energieunternehmen innogy rüstet die Essener Huyssenallee mit intelligenten Straßenlaternen aus. In Kooperation mit der Stadt Essen und der Essener Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH (EVV) werden 15 neue Multifunktionsleuchten, sogenannte...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
10.11.2020
Deutsche Telekom feiert Start des 5G-Netzes
Die Deutsche Telekom hat für ihren Start des 5G-Netzes eine hochbewegliche Elite-Drohnenflotte von AO Drones über dem Münchner Olympiapark fliegen lassen. Die 300-köpfige Drohnenflotte wurde dabei GPS-gesteuert und kreierte für...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
20.04.2021
TV-Produktion im 5G-Campusnetz erfolgreich getestet
Media Broadcast konnte durch die Integration einer LiveU LU800-Sendeeinheit in ihr 5G-Campusnetz erstmalig einen Use Case mit einer vollständigen TV-Produktionskette durchführen. Dazu wurde eine professionelle HD-Kamera via HD-SDI an die...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
07.10.2021
Finden statt Suchen mit 5G und Echtzeit-Lokalisierung von TRUMPF
Die Position von Objekten in Produktions- und Lagerhallen können mithilfe der Indoor-Lokalisierungslösung des Hochtechnologieunternehmens Trumpf in Echtzeit ermittelt werden. Somit werden zeitaufwendige Suchen in Fabrikhallen vermieden und Fertigungs- und Logistikprozesse...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Chancen und Herausforderungen durch 5G
29.10.2020
5G für kooperative, vernetzte und automatisierte Mobilität
5GPPP hat das Whitepaper „5G Trials for Cooperative, Connected and Automated Mobility along European 5G Cross-Border Corridors – Challenges and Opportunities“ publiziert. Das Whitepaper stellt den Umfang, die Anwendungsfälle, die...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
28.10.2020
5G als Basis der „Bank of Things“
Pan Weidong, Präsident der Shanghai Pudong Development Bank (SPD Bank), und David Wang, Geschäftsführer und Vorsitzender des Investment Review Board von Huawei, haben das Whitepaper „Bank of Things“ auf der...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
21.10.2021
Volkswagen erprobt 5G für die Produktion
Volkswagen startet ein Pilotprojekt im Stammwerk Wolfsburg und geht somit einen weiteren Schritt in Richtung einer vollvernetzten Fabrik. Fortan gibt es ein lokales 5G-Standalone-Netz („Campusnetz“) am Stammwerk Wolfsburg. Das 5G-Campusnetz...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Telemedizin
20.01.2020
5G-Modellprojekt „5G4Healthcare“
Das mehrjährige 5G-Modellprojekt „5G4Healthcare“ ist an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden gestartet. Der Fokus liegt auf einer verbesserten ländlichen Gesundheitsversorgung durch 5G-Technologien. Erforscht werden sollen dabei die Umsetzbarkeit, Möglichkeiten und Hindernisse...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
26.06.2020
Ideen und Perspektiven der 5G-Pioniere im 5x5G-Wettbewerb
Im Rahmen des Webcast „Intelligente Konnektivität für Smart Cities“ informierte Henning Horn vom Competence Center 5G.NRW in seinem Beitrag „Ideen und Perspektiven der 5G-Pioniere im 5x5G-Wettbewerb“ u.a. über konkrete 5G-Use-Cases...
Präsentation ansehen
Anwendungspotenziale, Campusnetze, Technische Entwicklung
14.10.2021
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und COCUS: Gemeinsam Richtung Zukunft mit 5G Campus-Netz
Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) nähert sich mit großen Schritten der Lehre der Zukunft. Im Ausschreibungsverfahren um das 5G Campus-Netz für die H-BRS konnte sich die COCUS AG aus Düsseldorf durchsetzen....
News-Artikel lesen
5G mmWave, Anwendungspotenziale, Breitband, Chancen und Herausforderungen durch 5G, Frequenzen, Technische Entwicklung, Wirtschaftliches Potenzial
17.11.2021
Research and Markets veröffentlicht Studie zu Marktpotentialen im Kontext von 5G mmWave
Die Studie von Research and Markets bietet eine umfangreiche Analyse des aktuellen 5G mmWave Ökosystems, skizziert dessen Herausforderungen und nennt Anwendungsfälle verbunden mit einer Kostenanalyse. Die Studie fokussiert sich auf...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Technische Entwicklung, Testfeld
06.01.2021
5G-Testfeld in Dormagen geplant
Die Stadt Dormagen und Currenta, Manager und Betreiber des Chemparks, werden künftig zusammenarbeiten. Bereits jetzt unterstützen sich die Stadt und Currenta in Form von Spenden oder einzelnen gemeinsamen Projekten gegenseitig....
News-Artikel lesen