News

Vodafone startet 5G-Edge Computing in Deutschland

Gemeinsam mit AWS bietet Vodafone den ersten Multi-Access Edge Computing (MEC) Services für Geschäftskunden in Deutschland an

Vodafone bietet zusammen mit AWS den ersten Multi-Access Edge Computing Dienst in Deutschland an: AWS Wavelength. Der MEC-Service soll für Vodafone-Geschäftskunden zur Verfügung stehen. AWS Wavelength wird von beiden Unternehmen direkt am Rand vom Mobilfunknetz integriert. Das sorgt für noch geringere Latenzzeiten, da die Daten keine langen Wege mehr zurücklegen müssen, um verarbeitet zu werden. Somit können Geschäftskunden, Software-Entwickler und Start-ups Daten-Services mit noch geringeren Latenzzeiten nutzen, um Endkunden neue digitale Anwendungen bereitzustellen.

In den vergangenen Monaten haben Vodafone und AWS gemeinsam mit Geschäftskunden die Dienste in verschiedenen Bereichen unter Live-Bedingungen getestet. Durch die schnelle Mobilfunkinfrastruktur und der Echtzeit-Server von Vodafone mit AWS Wavelength werden folgende Anwendungen und Services möglich: Interaktionen mit digitalen Zwillingen, Automatisierung von industriellen Prozessen, Video Analytics und maschinelles Lernen (künstliche Intelligenz) am Edge sowie hochauflösendes Live-Video-Streaming.

Vodafone ist dabei der erste Anbieter in Deutschland, der seinen Geschäftskunden 5G-Edge Computing anbietet. Das 5G-Edge Computing ist eine Kombination von 5G-Standalone und MEC-Diensten. 5G-Standalone sorgt nicht nur für eine hohe Bandbreite, sondern ermöglicht auch kürzere Latenzzeiten und Network Slicing. Mit Multi-Access Edge Computing (MEC) wird die Verlagerung von Diensten „näher an den Rand des Netzwerks“ beschrieben. Die nötige Edge-Infrastruktur wurde von Vodafone gebaut. AWS Wavelength sorgt für Rechen- und Speicherdienste auf den neuen Echtzeit-Server direkt am Rand der LTE- und 5G-Infrastruktur. Diese Kombination sorgt für die Minimierung von Latenzzeit und Netzwerksprüngen, welche für die Verbindung von einer auf AWS gehosteten Anwendung zum Gerät des Endbenutzers erforderlich sind.

Durch die Bereitstellung und Verarbeitung von Anwendungen in der Nähe der Endnutzer müssen die Daten nicht mehr das Internet durchqueren, um an anderen Orten auf der Welt verarbeitet zu werden. Somit können Latenzzeiten nahezu eliminiert werden, da die Daten näher am Gerät erfasst und verarbeitet werden können.

Im Vodafone-Netz (LTE und 5G) sind mit AWS Wavelength Latenzzeiten von 20 Millisekunden möglich. In vielen Regionen sind sogar Verzögerungszeiten von weniger als 10 Millisekunden möglich. Die ersten Echtzeit-Server für Multi-Access Edge Computing gehen in München, Berlin und Dortmund ans Netz. Weitere Echtzeit-Server sollen folgen.

 

„Wir erweitern unser Echtzeit-Netz um Echtzeit-Server. Daten werden dann ohne Umwege direkt in unserem Netz verarbeitet. Mit dieser neuen Infrastruktur bringen wir die schnellsten Daten-Services nach Deutschland und ab sofort auch Echtzeit-Dienste von AWS Wavelength zu Entwicklern, Start-Ups und Großkonzernen. Wir erwecken so digitale Zwillinge zum Leben und bauen den Antrieb für den nachhaltigen und vernetzten Straßenverkehr“ sagt Hannes Ametsreiter, CEO von Vodafone Deutschland.

„AWS freut sich auf die Zusammenarbeit mit Vodafone, um Entwicklern in jeder Region über das 4G und 5G-Netz von Vodafone vollen, direkten Zugriff auf AWS Cloud Services zu ermöglichen und Innovationen in Deutschland zu beschleunigen“, so George Elissaios, General Manager von AWS Wavelength und Director of Product Management.

 

Mögliche Anwendungsbereiche von 5G & Multi-Access Edge Computing:

  • Gesundheitswesen: 5G und Multi-Access Edge Computing können Virtual und Augmented Reality ins Gesundheitswesen bringen, um Ärzte und Pfleger bei der Arbeit zu unterstützen. Die verzögerungsfreie Verarbeitung und Analyse von Daten am Ort der Erfassung, ist besonders wichtig in Notfall-Situationen, in denen jede Sekunde zählt.
  • Industrie 4.0: Geringe Latenzzeiten ermöglichen unmittelbare Reaktionen und die Steuerung von Maschinen aus der Ferne in Echtzeit. Industrielle Maschinen könnten künftig auf Basis von Echtzeit-Informationen selbstständig auf vorhergehende Aktionen reagieren und Entscheidungen treffen, um Ausfallzeiten zu minimieren.
  • Transport/Logistik: Das Optimieren von Verkehrswegen für ein effektiveres Verkehrsmanagement in der Stadt oder für Logistik-Unternehmen, könnten die Lebensqualität in urbanen Räumen und die Umwelt positiv beeinflussen. Ein intuitiveres und digitalisiertes Verkehrssystem stellt auch die Weichen für das Management autonomer Fahrzeuge in der Zukunft.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: Vodafone.

Das könnte Sie auch interessieren

Anwendungspotenziale
10.11.2020
Deutsche Telekom feiert Start des 5G-Netzes
Die Deutsche Telekom hat für ihren Start des 5G-Netzes eine hochbewegliche Elite-Drohnenflotte von AO Drones über dem Münchner Olympiapark fliegen lassen. Die 300-köpfige Drohnenflotte wurde dabei GPS-gesteuert und kreierte für...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
04.03.2021
Smarte Häfen mit 5G-Campusnetzen
In dem neuen Bericht „Connected Ports“ von Ericsson werden intelligente Anwendungsfälle skizziert, die den Hafenbetrieb optimieren, neue Kostensenkungen schaffen, die Sicherheit der Mitarbeiter erhöhen und die Nachhaltigkeit durch den Einsatz...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb, Anwendungspotenziale
17.02.2021
Mit 5G: Entwicklung neuer Formen der Arbeit
Ein Konsortium um die Gemeinde Barleben hat vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen des 5x5G-Wettbewerbs 3,4 Millionen Euro Förderung erhalten. Das Projekt „5G industrial working und...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Mobilität
24.09.2019
Zug wird mit Hilfe von 5G ferngesteuert
24.09.2019 Vodafone hat durch Einsatz von 5G-Signalen erstmals einen Zug ferngesteuert. Auf dem Smart Rail Connectivity Campus im Erzgebirge wurde ein Thales-Zug in Echtzeit aus mehreren hundert Metern Entfernung gelenkt....
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
12.09.2022
RTL testet 5G-Network-Slicing für den Sendebetrieb
Livestreams und Liveübertragungen stellen Fernsehsender vor einige Herausforderungen. So ist es besonders wichtig, dass die verwendete Sendetechnik verlässlich und stabil ist, da es im Live-Fernsehen oder auch bei Live-Streams oft...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
11.02.2020
5G funkt an Tankstelle in Düsseldorf
Vodafone und TOTAL legen gemeinsam den Grundstein für die digitale Tankstelle der Zukunft. Der Betreiber von rund 1.200 Tankstellen in Deutschland und Vodafone starten eine exklusive 5G-Partnerschaft. In Düsseldorf und...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
30.11.2020
5G für den Flughafen BER
Der Flughafen Berlin Brandenburg (BER) soll noch im Jahr 2020 den neuen Mobilfunkstandard 5G erhalten. Seit über zehn Jahren ist die Telekommunikationstechnik der Deutschen Telekom bereits vor Ort im Einsatz....
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
24.09.2019
Ericsson eröffnet das Center of Excellence für die Industrie 4.0
24.09.2019 Im Rahmen des Ericsson Industry 4.0 Forums in Aachen gab der schwedische Mobilfunknetzausrüster die Eröffnung eines Center of Excellence Industry 4.0 am Forschungs- und Entwicklungsstandort (F&E-Standort) Eurolab bei Aachen...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0, Mobilität
17.12.2019
5G-Industry Campus Europe ist größtes europäisches 5G-Forschungsnetz
Gemeinsam mit Unternehmen und Forschungspartnern Einsatzgebiete der neuen Mobilfunktechnologie 5G in der Produktion zu erforschen und praxisnah zu erproben ist das Ziel des 5G-Industry Campus Europe: Für den Aufbau des...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Sport
04.12.2020
Erstmalige Live-Übertragung eines Sport-Events mit 5G
Sky Deutschland und O2 kooperieren und nutzen dafür den neuen 5G-Mobilfunkstandard zur erstmaligen Live-Übertragung eines Sport-Events am 6. Dezember 2020. Übertragen wird das Spiel zwischen der SG Flensburg-Handewitt und FRISCH-AUF!...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Technische Entwicklung
23.09.2021
Ericsson stellt neue 5G-Antenne vor – leichter, kleiner und energieeffizienter
Ericsson hat am 21.09.2021 seine neueste 5G-Antenne aus dem Massive MIMO-Portfolio vorgestellt: die ultraleichte AIR 3268 für städtische und vorstädtische Gebiete. Mit einem Gewicht von nur 12 Kilogramm und 23...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
02.06.2021
Flughafen Köln/Bonn bekommt eigenes Campusnetz
Der Flughafen Köln/Bonn hat mit der Einrichtung eines eigenen 5G Mobilfunknetzes einen großen Schritt in Richtung der digitalen Zukunft gemacht. Auf einer Fläche von 1.000 Hektar entsteht gemeinsam mit IT-Dienstleistungsunternehmen...
News-Artikel lesen