News

Vodafone steigert mobilen Datenverkehr in NRW um 26 Prozent

5G für rund 45 Millionen Menschen in Deutschland

Vodafone hat im Jahr 2021 einen Gang hochgeschaltet und die Ziele zum Jahreswechsel 2021/2022 übertroffen: Anstatt der ursprünglich geplanten 30 Millionen Menschen erreicht das 5G-Netz von Vodafone nun rund 45 Millionen Menschen in ganz Deutschland. Im Vodafone-Netz sind aktuell insgesamt 18.000 5G-Antennen an 6.000 Standorten livegeschaltet. Damit hat sich die Anzahl der 5G-Antennen im Kalenderjahr 2021 verdreifacht. Um den jeweils größten Nutzen von 5G zu den Menschen in den Städten und auf dem Land zu bringen, setzt Vodafone auf einen Technologiemix aus allen Frequenzbereichen.

Mit Frequenzen aus dem sogenannten Highband (3,6 Gigahertz) versorgt Vodafone Innenstädte oder Konzerte. Diese Orte benötigen eine extrem hohe Bandbreite, da dort sehr viele Menschen mit ihren Smartphones unterwegs sind. Vodafone nutzt die Midband-Frequenzen (1,8 Gigahertz) für den 5G-Ausbau in Wohngebieten und Vorstädten. Mit Lowband-Frequenzen (800 Megahertz) bringt Vodafone schnelles Netz in ländliche Regionen. Eine erste extra schnelle 5G-Antenne im sogenannten Ultra-Highband (26 Gigahertz) hat Vodafone in der Red Bull Arena in Leipzig aktiviert.

Nordrhein-Westfalen

Im Jahr 2021 wurden in Nordrhein-Westfalen rund 241 Millionen Gigabyte an Daten im Mobilfunknetz von Vodafone transportiert. Das ist eine Steigerung von 26 Prozent. Grund für diese positive Entwicklung ist der Ausbau des LTE-Netzes sowie der Aufbau des 5G-Netzes.

Über 2.000 Bauprojekte hat Vodafone 2021 im Mobilfunk in NRW realisiert. 70 Neubauten wurden von Vodafone in Betrieb genommen. Um Funklöcher zu schließen und die Breitbandkapazitäten zu steigern, wurden an fast 2.000 Mobilfunkstationen zusätzliche Breitband-Technologie installiert. Zurzeit betreibt Vodafone mehr als 5.000 Mobilfunkstationen in NRW. An das Vodafone-Mobilfunknetz sind 99,9 Prozent der Bevölkerung angebunden. Vodafone erreicht mit seinem LTE-Netz 99,7 Prozent der besiedelten Gebiete in Nordrhein-Westfalen. 1.200 weitere Mobilfunk-Ausbauprojekte sind bis Mitte 2022 geplant.

Vodafones mittelfristiges Ziel beim Aufbau des 5G-Netzes: Die Anbindung der gesamten Bevölkerung an das 5G-Netz. Die mehr als 5.000 Mobilfunkstationen in NRW sollen nach Möglichkeit nach und nach mit 5G ausgestattet werden. Vereinzelt soll es auch Neubauten mit der 5G-Technologie geben. In NRW sind bereits mehr als 900 Standorte mit der 5G-Technologie in Betrieb genommen worden. 740 weitere Stationen sollen bis Mitte 2022 mit 5G ausgestattet werden. Parallel zum „normalen“ 5G-Netz hat sich Vodafone dazu entschieden, das modernste 5G-Netz Europas aufzubauen. Das modernste 5G-Netz ist ein sogenanntes „5G Stand alone Netz“, welches auf einer Frequenz von 3,5 GHz arbeitet und eine Latenzzeit von unter 10 Millisekunden erreicht. In NRW wurden bisher 82 Standorte mit diesem Echtzeit-Netz ausgestattet, Tendenz weiter steigend.

Weitere Informationen finden Sie hier: Vodafone.

Weitere Informationen zum 5G-Ausbau in NRW finden Sie hier: Vodafone.

Das könnte Sie auch interessieren

Es wurden keine Beiträge gefunden.