News

Vodafone und Hyundai statten Service-Roboter mit 5G-Modul aus

Durch die Vernetzung mit 5G sollen die Roboter zukünftig ihr Wissen in Echtzeit untereinander teilen und Aufgaben sinnvoll als Team bewältigen

Gerade die Gastronomie und Hotelbranche hat die Corona-Pandemie stark getroffen. Nicht nur die Anzahl an Besucher*innen ging zurück, auch der Personalmangel war groß. Um den Personalmangel zu kompensieren, sollen zukünftig autonom fahrende Service-Roboter Fachkräfte in Hotels und Gastronomie-Betrieben unterstützen. So sollen diese beispielsweise Böden reinigen, Tische und Mobiliar desinfizieren, die Raumluft aufbereiten oder Getränke servieren. Aber nicht nur in der Gastronomie und Hotelbranche können die Roboter eingesetzt werden. Auch in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern können die Roboter unterstützend genutzt werden.

Damit die Interaktion zwischen Menschen und Robotern reibungslos verläuft, statten Vodafone und Hyundai die Service-Roboter mit einem neuen 5G-Modul aus. Die Umgebungsdaten, welche die Service-Roboter mit Sensoren und Kameras erfassen, werden über 5G an lokale Echtzeit-Rechenzentren übertragen. In diesen Rechenzentren werden die Daten dann verarbeitet und mit weiteren eingesetzten Robotern vor Ort geteilt. So kann der Roboter beispielsweise seine Route verzögerungsfrei anpassen oder im voll besetzten Restaurant eigenständig zum Tisch navigieren. Dies ermöglicht, dass die Service-Roboter als Team zusammenarbeiten und Fachkräfte unterstützen können.

Da die Roboter bisher eigenständig – ohne sich mit anderen Robotern abzustimmen – gearbeitet haben, mussten die Betreiber*innen jeden Roboter einzeln steuern und im Auge behalten. Vodafone und Hyundai wollen durch die Vernetzung mit der 5G-Technologie erreichen, dass die Roboter zukünftig ihr Wissen in Echtzeit untereinander teilen und Aufgaben sinnvoll als Team bewältigen. Betreiber*innen sollen so nicht mehr jedem Roboter einzelne Aufgaben zuweisen müssen. Auch haben die Betreiber*innen durch 5G die Möglichkeit, zu jeder Zeit aus der Ferne einzugreifen, um auf unvorhersehbare Geschehnisse reagieren zu können.

Vodafone und Hyundai wollen auch industrielle Roboter mit der 5G-Technologie ausstatten.

„Die Corona-Pandemie hat viele Dinge nachhaltig verändert. Digitalisierung hält stärker Einzug in unseren Alltag. Technologien verschmelzen miteinander. Wir kombinieren moderne Robotik jetzt mit 5G-Mobilfunk“, so Kyung Suk Seo, Head of Service Robot Business Division von Hyundai Robotics. „Mit unserer Zusammenarbeit mit Vodafone wollen wir die rasante Entwicklung im Bereich von Service-Robotern vorantreiben, und so Menschen in verschiedenen Alltagssituationen unterstützen.“

 

Weitere Informationen finden Sie hier: Vodafone.

Das könnte Sie auch interessieren

Anwendungspotenziale, Mobilität
20.02.2020
Smarte Straßenbeleuchtung soll 5G-Netz unterstützen
Das Energieunternehmen innogy rüstet die Essener Huyssenallee mit intelligenten Straßenlaternen aus. In Kooperation mit der Stadt Essen und der Essener Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH (EVV) werden 15 neue Multifunktionsleuchten, sogenannte...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Förderwettbewerb 5G.NRW
12.05.2021
ODEA.5G: Modernste E-Assessments mittels 5G
Das im März 2021 gestartete Projekt ODEA.5G befasst sich mit 5G-Technologien für eine zukunftssichere Lehre an Hochschulen. Zusammen entwickeln und bewerten die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und die Universität zu Köln technische...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Energie
27.09.2021
Mit 5G in eine nachhaltigere Zukunft
Der Schutz des Klimas und das Erhalten von natürlichen Ressourcen werden heutzutage immer wichtigere Themen. Bis 2050 wird die Erdbevölkerung voraussichtlich von sieben auf zehn Milliarden steigen und die Weltwirtschaft...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
20.09.2019
Industrie 4.0 wird durch 5G noch smarter
20.09.2019 Moderne Sensorik kann Daten von Maschinen und Anlagen bereits sehr umfassend erheben. Werden diese Daten analysiert, können sie Abweichungen zwischen Planung und realer Produktion sichtbar machen und anschließend zur...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Testfeld
27.01.2021
Projekt „5G.Logport Duisburg“: Duisburger Hafen plant 5G-Testfeld
Das gemeinsame Projekt „5G.Logport Duisburg“ der Stadt Duisburg, Duisport und der Universität Duisburg-Essen hat das Ziel, ein 5G-Testfeld im Duisburger Hafen zu errichten. Dabei sollen innovative digitale Logistiklösungen zusammen entwickelt...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb, Anwendungspotenziale
17.02.2021
Mit 5G: Entwicklung neuer Formen der Arbeit
Ein Konsortium um die Gemeinde Barleben hat vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen des 5x5G-Wettbewerbs 3,4 Millionen Euro Förderung erhalten. Das Projekt „5G industrial working und...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
24.09.2020
Fünf Jahre „5G for Germany“
Die Initiative „5G for Germany“ von Ericsson feiert fünfjähriges Bestehen. In den letzten Jahren arbeitete Ericsson im Rahmen des Programms mit Vertretern aus der Industrie, Universitäten und Forschungsinstitutionen zusammen. Das...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Rollout
12.04.2022
Europaweit erste Straßenlaternen mit 5G+ Antenne stehen in Köln
Mitten in der Kölner Innenstadt am Heumarkt und an der Domplatte stehen die speziell angefertigten Straßenlaternen. Sie enthalten die ersten 5G+ Mobilfunk-Kleinzellen (Smart-Cells) mit Gigabit-Bandbreite. Die Technik ist in der...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
24.09.2019
Ericsson eröffnet das Center of Excellence für die Industrie 4.0
24.09.2019 Im Rahmen des Ericsson Industry 4.0 Forums in Aachen gab der schwedische Mobilfunknetzausrüster die Eröffnung eines Center of Excellence Industry 4.0 am Forschungs- und Entwicklungsstandort (F&E-Standort) Eurolab bei Aachen...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Mobilität
24.09.2019
Mit 5G in geschlossenen Räumen navigieren
24.09.2019 Outdoor Navigation auf Smartphones, Spezialgeräten oder fest verbaut in Fahrzeugen ist heute Gang und Gäbe. Anders sieht es bei der Navigation innerhalb von Gebäuden oder auf einem Campus aus....
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Energie
20.09.2019
5G für die Energietechnik
20.09.2019 Forscher aus dem Gebiet des Maschinenbaus, der Elektro- und der Kommunikationstechnik bündeln ihr Know-how und starteten an der TU Dresden gemeinsam das Großforschungsprojekt „National 5G Energy Hub“. In Kooperation...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Mobilität
13.01.2021
Projekt „5G-ConnectedMobility“ erfolgreich beendet
Das im Jahr 2016 gestartete Projekt „5G-ConnectedMobility“ wurde erfolgreich beendet. Ziel des Projektes war die Stärkung der Forschung und Entwicklung von 5G in Deutschland. Durch eine eigenständige 5G-Netzinfrastruktur konnten die...
News-Artikel lesen