16. ITG Fachkonferenz „Breitbandversorgung in Deutschland“

Uhr Unbegrenzte Teilnehmerzahl

Traditionell beleuchtet die Konferenz technische und nicht-technische Aspekte der Breitbandversorgung mit dem Fokus auf die nationale Situation. Entsprechend der aktuellen Entwicklung konzentriert sich die 16. Veranstaltung auf die 5G-Einführung – d.h. auf den aktuellen technischen Entwicklungsstand, Einführungsstrategien, Anwendungsfälle, den technischen und wirtschaftlichen Nutzen, sowie auf Zukunftsperspektiven.

Im Kontext der Breitband-Infrastrukturziele des Bundes (Digitale Strategie 2025) sind Interdependenzen und Synergien zwischen den Roll-out-Konzepten der 5G-Netzbetreiber und dem allgemeinen Glasfaserausbauprogramm von besonderem Interesse. Angesprochen werden sollen auch weitere Entwicklungen und Herausforderungen, denen sich breitbandige Zugangsnetze stellen müssen. Hierzu zählen vor allem aktuelle Erfahrungen aus dem Netzbetrieb während der Corona-Pandemie wie auch die Erkenntnis, eine energieeffiziente Digitalisierung in allen Bereichen der Gesellschaft forcieren zu müssen.

Themenschwerpunkte

  • Breitbandversorgung im nationalen und internationalen Vergleich
  • Regulierung, Standardisierung, Förderprogramme, F&E-Aktivitäten
  • Schlussfolgerungen aus der Corona-Krise; Finanzierung und Umsetzung dringend notwendiger Breitband-Infrastrukturverbesserungen
  • Fixed Mobile Access mit Satelliten- und Mobilfunk
  • Roll-out-Strategien für 5G-Netze und Koordinierung mit dem Glasfaser-Roll-out
  • Access- und Inhaus-Systemarchitekturen, 5G-Campusnetze
  • Home-Area Vernetzung mit WiFi 6/6E
  • Anwendungen, Dienste, Geschäftsmodelle
  • Neue Anwendungsfelder für 5G-Netze (autonomes Fahren, Industrie 4.0, …)
  • Netz-Virtualisierung, Network Slicing, Edge-Cloud-Computing
  • Sicherheit, Zuverlässigkeit und Energieeffizienz der Breitband-Netze
  • Strahlenbelastung durch 5G
  • Nutzungsprofile und Verkehrsverhalten der Netze
  • Vergleichende Bewertung von Netztechniken
  • 6G-Konzepte

Zielgruppe

Netz- und Produktplaner*innen, Netzbetreiber*innen, Hersteller*innen und selbstverständlich die Forschenden und Entwickler*innen auf diesen Themengebieten werden um Einreichung von Beiträgen gebeten. Themen von aktueller Bedeutung werden zudem in eingeladenen Vorträgen sowie mit einer Podiumsdiskussion adressiert.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.