News

4G für weitere sieben Millionen Menschen

Telefónica/O2 baut 4G-Netz aus

Telefónica/O2 beschleunigt den Ausbau des 4G-Netzes. Nun werden 98 Prozent der Haushalte in Deutschland mit 4G versorgt. Damit hat der Mobilfunkanbieter die bundesweite Auflage der Bundesnetzagentur (BNetzA) erfüllt. Innerhalb eines Jahres hat Telefónica somit die 4G-Versorgung in Deutschland um 14 Prozentpunkte erhöht. 2020 wurden dafür rund 10.000 4G-Elemente für Flächenwirksamkeit und Kapazität verbaut. Insbesondere wurde auch schnelles Internet in ländliche Regionen gebracht. In Deutschland werden nun rund sieben Millionen Menschen zusätzlich mit 4G versorgt.

Telefónica versorgt seit Beginn 2020 die Stadtstaaten zu 100 Prozent, in Nordrhein-Westfalen liegt die Versorgung bei mehr als 99 Prozent und in den meisten Flächenländern wurden 97 Prozent erreicht. Die bundesweite Steigerung wurde zudem in einigen Bundesländern übertroffen: In Hessen wurde die 4G-Versorgung um 20 Prozentpunkte gesteigert, in Rheinland-Pfalz um etwa 30 Prozentpunkte.

Bis 2022 wird Telefónica insgesamt rund vier Milliarden Euro Investitionen in den Netzausbau tätigen. Damit soll das 4G-Netz optimiert und das 5G-Netz ausgebaut werden. Bis Ende 2021 sollen rund 30 Prozent der Bevölkerung in Deutschland mit 5G versorgt werden und bis 2025 über ein flächendeckendes Netz verfügen.

Weitere Informationen finden Sie hier: Telefónica.

Das könnte Sie auch interessieren

Es wurden keine Beiträge gefunden.