5G: Lokalisierung in der Produktion

Uhr Unbegrenzte Teilnehmerzahl

Für viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ist das Thema 5G noch sehr abstrakt. Das 5G4KMU Transferzentrum bietet Unternehmen im Rahmen von Quick Checks (Machbarkeitsanalysen) und Exploring Projects (prototypische Umsetzung) die Möglichkeit, Ideen im Zusammenhang mit 5G unterstützt zu entwickeln bzw. umzusetzen und in den 5G-Campusnetzen zu testen.

Für viele Unternehmen ist es wichtig zu wissen, wann genau sich welches Asset wo befindet, auch um Prozesse zu optimieren. Dieses Asset-Tracking ist zunächst technologieunabhängig und so existieren unterschiedliche Herangehensweisen, um diese Aufgabe zu bewältigen. So soll auch der Mobilfunkstandard 5G eine native Möglichkeit zur Positionsbestimmung bieten. In diesem DigitaliDialog erhalten die teilnehmenden Unternehmen eine Übersicht darüber, wie das Asset-Tracking über 5G realisiert werden kann. Im Anschluss daran wird exemplarisch ein durchgeführter Quick Check im Bereich der Lokalisierung vorgestellt.

Im Rahmen des Transferzentrums 5G4KMU bietet das Fraunhofer IAO speziell für KMU kostenfreie Angebote zum Einstieg in die 5G-Technologie an. Das Team »Digital Business Services« unterstützt darüber hinaus Unternehmen mit tiefergehenden Leistungsangeboten zu 5G im Speziellen sowie zur digitalen Transformation im Allgemeinen. Zudem beantwortet das Team unter anderem Fragen zur Anbindung an das Internet der Dinge (IoT), zu flexiblen Lösungsansätzen durch Cloud Computing oder zur Machbarkeit von Künstlicher Intelligenz.

 

Weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier: Fraunhofer IAO.