News

Airbus, NTT, DOCOMO und SKY Perfect JSAT untersuchen gemeinsam Konnektivitätsdienste von Höhenplattformstationen (HAPS)

Ausrichtung liegt auf zukünftige globale drahtlose Konnektivitätsdienste, die Satelliten und HAPS kombinieren

Airbus, Nippon Telegraph and Telephone Corporation (NTT), NTT DOCOMO, INC. (DOCOMO) und SKY Perfect JSAT Corporation (SKY Perfect JSAT) gaben an, dass sie mit der Untersuchung der Machbarkeit einer Zusammenarbeit bei künftigen Konnektivitätsdiensten auf Basis von Höhenplattformen (HAPS) als Teil eines künftigen weltraumgestützten drahtlosen Konnektivitäts-Ökosystems begonnen haben.

Ziel der Studie ist es, die Anforderungen für einen frühen Einsatz eines HAPS-basierten Netzes zu ermitteln. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird die Nutzung des Airbus Zephyr, des führenden solarbetriebenen, unbemannten Stratosphären-Luftfahrtsystems (UAS), und der drahtlosen Kommunikationsnetze von NTT, DOCOMO und SKY Perfect JSAT untersucht. Das Ziel ist zum einen, die HAPS-Konnektivität zu testen und praktische Anwendungen zu identifizieren und zu entwickeln. Zum anderen sei ein weiteres Ziel, die erforderlichen Technologien zu entwickeln und schließlich weltraumgestützte drahtlose Breitbanddienste einzuführen.

Im globalen Bestreben, 5G weiter voranzutreiben und schließlich 6G einzuführen, sind Initiativen im Gange, um die Abdeckung weltweit zu erweitern. Zu diesen Initiativen gehören HAPS, die in der Stratosphäre etwa 20 km über der Erde fliegen, und Technologien für nicht terrestrische Netzwerke (NTN), welche geostationäre Orbit (GEO)-Satelliten und Low Earth Orbit (LEO)-Satelliten verwenden.

HAPS-Netzwerke gelten als relativ einfache Lösung für Luft- und Seeverbindungen und als effektive Plattform für den Einsatz von Katastrophenschutzmaßnahmen sowie vieler weiterer industrieller Anwendungen. Die Bereitstellung von weltraumgestützten Funkzugangsnetzdiensten unter Verwendung von NTN-Technologien, die zusammenfassend als Space RAN (Radio Access Network) bezeichnet werden, dürfte einerseits die weltweite mobile Kommunikation mit ultraweiter Abdeckung unterstützen. Andererseits sollen sie die Katastrophenhilfe sowie 5G und 6G verbessern. Darüber hinaus können sich HAPS-Plattformen auch mit dem nächstgelegenen terrestrischen Netzwerk-Gateway verbinden und die Reichweite bestehender mobiler Dienste direkt auf Endbenutzergeräte erweitern. Dadurch könnten Dienstoptionen wie Konnektivität auf dem Land, in Notfällen und auf See möglich werden.

Zu den spezifischen Themen gehören:

  • Anwendbarkeit von HAPS für mobile Konnektivität am Boden und Basisstations-Backhaul
  • Leistung verschiedener Frequenzbänder in HAPS-Systemen
  • Technologische Überlegungen zur Verbindung von HAPS mit Satelliten und Bodenbasisstationen
  • Einrichtung eines kooperativen Systems, um ein Netzwerk zu testen, welches NTN-Technologie, Satelliten und HAPS kombiniert.

Weitere Informationen finden Sie hier: NTT Group.

Das könnte Sie auch interessieren

Anwendungspotenziale, Technische Entwicklung
20.10.2021
Erster erfolgreicher Test für aktive Steuerung der Leistungsparameter bei 5G Network Slicing
Der Deutschen Telekom und Ericsson ist es gelungen, die weltweit erste Implementierung von 5G Ende-zu-Ende (E2E) Enterprise Network Slicing und Network Exposure Funktionen (NEF) zu demonstrieren. Die spezielle Steuerungsschnittstellen-Funktion NEF...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Campusnetze, Chancen und Herausforderungen durch 5G, Technische Entwicklung, WIFI6, Wirtschaftliches Potenzial
16.11.2021
5G oder Wi-Fi 6: Konkurrenz oder Koexistenz?
Wenn es um den Einsatz von aktuellen Funktechnologien zur Vernetzung und Übertragung großer Datenpakete geht, lautet eine der ersten Frage meist: 5G oder Wi-Fi 6? Der weltweit tätige IT-Dienstleister NTT...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
26.09.2022
Opensignal veröffentlicht Bericht zu 5G in Deutschlands Städten
Vor drei Jahren wurde 5G erstmals in Deutschland eingeführt. Seitdem haben die Betreiber hart daran gearbeitet, die 5G-Abdeckung im ganzen Land einzuführen. Es ist wirtschaftlich sinnvoll, den Mobilfunkstandard 5G zunächst...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung, Wirtschaftliches Potenzial
31.01.2020
NRW in der LTE-Mobilfunkversorgung gut aufgestellt
Das Mess- und Beratungsunternehmen umlaut hat die Studie „LTE-Mobilfunkversorgung in Deutschland“ veröffentlicht. Dazu wurde der aktuelle Versorgungsstand mit dem Mobilfunkstandard LTE für die drei etablierten deutschen Mobilfunknetzbetreiber, Telefónica, Telekom und...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
07.07.2020
Neue Ericsson AIR-Lösungen zur Beschleunigung der 5G-Mid-Band-Bereitstellung
Ericsson hat eine neue 5G-Antennenlösung entwickelt, mit der Mobilfunkbetreiber – dank zweier neuer, in die Antenne integrierter Radio Lösungen (AIR) – 5G im mittleren Frequenzband schneller an Mobilfunkstandorten mit begrenztem...
News-Artikel lesen
6G, Technische Entwicklung
23.12.2019
6G Forschung an der Uni Wuppertal
Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) entsteht an der Bergischen Universität Wuppertal ein deutschlandweit einmaliges Messlabor für drahtlose Kommunikations-Systeme mit ultrahohen Datenraten. Aufgebaut und koordiniert wird das Labor von Prof....
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
07.02.2023
ABI Research veröffentlicht Bericht zur nachhaltigen Nutzung von 5G-mMIMO
Die 5G-Technologie ermöglicht nicht nur neue Bandbreiten, geringe Latenzzeiten und Datenübertragungsgeschwindigkeiten, die bis zu zehnmal höher sind als bei LTE, sondern auch die Unterstützung von mehr Anwendungen. Die Nachfrage nach...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
24.07.2020
Bereitstellung des 5G Radio Access Network in Deutschland
Ericsson und die Deutsche Telekom haben ihre Partnerschaft mit einem neuen mehrjährigen Vertrag über die Bereitstellung des 5G Radio Access Network (RAN) in ganz Deutschland gefestigt. In den nächsten Jahren...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Technische Entwicklung
07.03.2022
Deutsche Telekom Tech-Inkubator hubraum startet „5G Early Access“-Programm in Berlin
Die Deutsche Telekom hat im hubraum in Berlin ein 5G-Testfeld aufgebaut, damit Entwickler*innen, Startups, Unternehmen und Hyperscaler ihre APIs bereits vor dem öffentlichen Start testen können. APIs sind offene Schnittstellen,...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
18.06.2020
Abschluss des EU-geförderten Projekts „5G-TANGO“
5G kann die Produktion in Deutschland verbessern – zuvor müssen die Technologien und Schnittstellen allerdings erprobt und entwickelt werden, um die Technologie künftig flächendeckend einzusetzen. Diese Aufgaben hatte das seit...
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
07.01.2021
Bis 2021: 5G-Netz für 30 Millionen Menschen in Deutschland
Vodafone blickt zurück auf das Jahr 2020. Mehr als 800 Städte und Gemeinden in Deutschland werden von Vodafone mit 5G versorgt. 5.000 5G-Antennen wurden dazu an 1.600 Mobilfunkstandorten errichtet. Nutzen...
News-Artikel lesen
Campusnetze, Technische Entwicklung
02.02.2022
Telekom und Ericsson bauen gemeinsam 5G-SA-Campusnetz auf
Die Deutsche Telekom bietet nun auch standortspezifische 5G-Mobilfunknetze für Unternehmen auf Basis der 5G-Stand-Alone-Technologie (5G SA) an. Dabei stellt Ericsson die 5G-SA-Technologie zur Verfügung, die ohne einen LTE-Anker auskommt. Die...
News-Artikel lesen