News

Ericsson Mobility Report: Westeuropa holt bei 5G auf

5G verbreitet sich schneller als alle vorherigen Mobilfunkgenerationen. Bis 2027 soll Westeuropa bei der Nutzung von 5G-Mobilfunkvertägen auf Platz 2 hinter Nordamerika vorrücken.

In den kommenden fünf Jahren soll Westeuropa zur zweitwichtigsten Region weltweit für die fünfte Mobilfunkgeneration aufsteigen. Das geht aus dem aktuellen Ericsson Mobility Report hervor.

Ende 2021 eigneten sich in Westeuropa nur sechs Prozent der Mobilfunkverträge für 5G. Damit lag Westeuropa deutlich hinter Nordamerika (20 Prozent), Nordostasien (19 Prozent) und der Region des Golfkooperationsrates (9 Prozent). Bis 2027 soll sich die Lage, aber ändern: Ericsson prognostiziert, dass Westeuropa dann mit 82 Prozent nur knapp hinter Nordamerika mit 90 Prozent auf dem zweiten Platz weltweit liegen wird. Die Region des Golfkooperationsrates landet mit 80 Prozent auf dem dritten Platz und Nordostasien mit 74 Prozent auf dem vierten Platz.

Aus dem Ericsson Mobility Report geht zudem hervor, dass bislang rund ein Viertel der Weltbevölkerung Zugang zu 5G hatten. Dieser Wert wird sich in den kommenden fünf Jahren verdreifachen, so der Bericht. Bis 2027 soll die 5G-Technologie fast die Hälfte aller Verträge ausmachen und den Wert von 4,4 Milliarden übersteigen. Der Bericht kommt somit zu dem Entschluss, dass 5G schneller wächst als alle vorherigen Generationen von Mobilfunktechnologien.

Mit der stärkeren Verbreitung von 5G nutzen die Anwender*innen die Mobilfunknetze auch intensiver. So habe sich der weltweite Datenverkehr in Mobilfunknetzen in den vergangenen zwei Jahren verdoppelt, wie aus dem Bericht hervorgeht. Ein Grund für dieses Wachstum sei zum einen die zunehmende Nutzung von Smartphones und Mobilfunk sowie die Digitalisierung der Gesellschaft und der Industrie.

Der Bericht hebt auch die zunehmend wichtige Rolle hervor, die Fixed Wireless Access (FWA) bei der Bereitstellung von Breitbanddiensten spiele. Ericsson prognostiziert, dass bis 2022 die Zahl der FWA-Verbindungen 100 Millionen überschreiten wird. Bis 2027 soll sich diese Zahl mehr als verdoppeln und fast 230 Millionen erreichen.

Zum Internet der Dinge (IoT) stellt der Bericht fest, dass das Breitband-IoT (4G/5G) im Jahr 2021 2G und 3G als die Technologie überholt hat, die den größten Anteil aller zellularen IoT-verbundenen Geräte verbindet. Dies mache 44 Prozent aller Verbindungen aus.

Massive IoT-Technologien, also Anwendungen, die sich auf die Vernetzung einer großen Anzahl von Geräten und Senoren insbesondere im gewerblichen Bereich beziehen, nahmen im Jahr 2021 um fast 80 Prozent zu und erreichten knapp 330 Millionen Verbindungen. Bis 2023 wird erwartet, dass die Anzahl der mit diesen Technologien verbundenen IoT-Geräte 2G/3G-Anwendungen überholen wird.

 

Zu dem vollständigen Ericsson Mobility Report gelangen Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie hier: Ericsson.

Das könnte Sie auch interessieren

Anwendungspotenziale, Überblick
14.02.2020
Potenzial von 5G für IoT-Anwendungsfälle
Ericsson hat sein neues Whitepaper „Cellular IoT in the 5G era“ veröffentlicht. Thema ist das Potenzial von 5G in Hinblick auf IoT-Anwendungsszenarien. Das Whitepaper legt den Fokus auf einfache bis komplexe...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Campusnetze
04.04.2022
5G-Standalone Campusnetz geht in Hamburg in Betrieb
Für sein 5G-Testlabor hat Dataport das erste private 5G-Standalone Campusnetz in Betrieb genommen. Mit dem 5G-SA-Campusnetz will das Unternehmen die Digitalisierung des öffentlichen Sektors vorantreiben. O2 Telefónica errichtete und konzipierte...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Mobilität
10.01.2022
Sony und Vodafone steuern Auto-Prototypen VISION-S mit 5G aus der Ferne
Auf der Teststrecke in Aldenhoven, Deutschland fährt ein Auto ohne Fahrer, gesteuert wird es aus Japan. Das haben Sony und Vodafone gemeinsam möglich gemacht, indem sie den Prototypen VISION-S mithilfe...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Ausschreibungen
22.03.2022
Zweiter deutsch-französischer Förderaufruf zu 5G-Campusnetzen
Eine erste Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen wurde im Mai 2021 veröffentlicht und im September 2021 abgeschlossen. Es wurden vier Projekte ausgewählt, sodass aktuell schon 34 französische und deutsche Einrichtungen...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Sport, Überblick
17.11.2021
Die 5G Multiview App von Sky & Vodafone bringt neue 5G-Features ins Fußballstadion
Keine spannenden Situationen mehr verpassen und strittige Szenen direkt auf dem Smartphone aus den verschiedensten Kameraperspektiven bis ins letzte Detail analysieren. Mit diesem Vorsatz hat der Sportsender Sky zusammen mit...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Smart City
24.02.2022
Smart City Projekt „5GAPS“ startet in Hannover
Gemeinsam mit der Deutschen Messe AG sowie mit weiteren Partner*innen aus Wirtschaft und Wissenschaft hat die Stadt Hannover das Projekt „5GAPS“ gestartet. Das 5G-Campusnetz des hannoverschen Messegeländes dient dabei als...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
03.12.2020
Erstes Navigationssystem für Drohnen
Gemeinsam mit Ericsson testet Vodafone im 5G Mobility Lab in Aldenhoven Drohnen, die mittels Mobilfunk gesteuert werden. Möglich macht das der neue Mobilfunkstandard 5G, den Vodafone derzeit deutschlandweit ausbaut. Getestet...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Mobilität
09.09.2019
Autofahren via Mobilfunk-Fernsteuerung
09.09.2019 Ericsson entwickelte gemeinsam mit Automobilzulieferer Valeo im Aachener Ericsson Eurolab einen über 5G fernsteuerbaren PKW. Dieser wurde – ebenfalls im Rahmen der IAA – aus einem Cockpit gesteuert, das...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Mobilität
07.09.2021
BMW Group und Telekom bringen 5G und Personal eSIM Vernetzung in ein Fahrzeug
Als erster Automobilhersteller bringt die BMW Group 5G in ein weltweit verfügbares Serienfahrzeug, den BMW iX. Die dazu passende 5G-Konnektivität bietet die Deutsche Telekom erstmals für ein Fahrzeug an. In...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
13.11.2020
Über 3,5 Millionen Euro für 5G-Innovationsprogramm im IndustrieStadtpark Troisdorf
Der IndustrieStadtpark Troisdorf erhält aus dem 5x5G-Innovationsprogramm des Bundes 3.688.071 Euro. Neben dem Troisdorfer Projekt fördert der Bund neun weitere Projekte, die nach strengen inhaltlichen Regeln ausgewählt wurden und jetzt...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
22.09.2021
5G-Virtuosa geht in die zweite Phase
Das Projekt 5G-VIRTUOSA startete mit dem Ziel, die TV-Produktion von Live-Inhalten effizienter, attraktiver sowie standortübergreifend zu gestalten. Um dies zu erreichen, sollen leistungsfähige ALL-IP Netze mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Technische Entwicklung
08.12.2020
5G für mehr als eine Milliarde Menschen bis Ende 2020
Ericsson hat den neuen Mobility Report November 2020 veröffentlicht. Das Unternehmen geht davon aus, dass im Jahr 2026 vier von zehn Mobilfunkverbindungen 5G sein werden. Die derzeitige Verbreitung von 5G-Verbindungen...
News-Artikel lesen