News

Neue 5G-Fördermöglichkeiten durch Europäische Union

Das Projektkonsortium EVOLVED-5G und die EU-Kommission haben Aufforderungen zur Einreichung von Fördervorschlägen und Bewerbungen veröffentlicht. Bewerbungen sind bis zum 30. November 2022, respektive 23. Februar 2023 möglich.

Das EVOLVED-5G-Konsortium ruft KMU und Start-ups aus Europa auf, sich für das EVOLVED-5G-Beschleunigungsprogramm zu bewerben. Das Förderprogramm soll Interessierten Unternehmen dabei helfen, ihre Produkte und Dienstleistungen durch die Anpassung neuer digitaler Technologien und 5G-Anwendungen skalierbar zu machen. Insgesamt werden 20 Unternehmer und Start-ups für die Teilnahme an dem 5-monatigen Programm ausgewählt. Die Fördermaßnahme wird im Januar 2023 beginnen. Inhaltlich wird das EVOLVED-5G-Konsortium Teilnehmer*innen durch ein intensives Programm beim Aufbau von Kapazitäten unterstützen, indem es ihnen Schulungen und fortschrittliche Unternehmensunterstützung, Coaching zu Finanzierungsmöglichkeiten, technische Hilfe und Geschäftsnetzwerke bietet, damit sie ihre Unternehmungen ausbauen und in der EU expandieren können.

Das Projekt EVOLVED-5G wird von der EU im Rahmen des Programms Horizont 2020 finanziert und umfasst 21 Partner aus zehn Ländern. Bewerbungen sind bis Mittwoch, 30. November 2022, möglich. Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

 

EU-Kommission veröffentlicht neue Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen mit einem Budget von 277 Millionen Euro

Zusätzlich können auch Vorschläge für die zweite Reihe von Aufforderungen im Rahmen des Programms „Connecting Europe Facility (CEF)“ eingereicht werden. Mit einem geplanten Budget von 277 Millionen Euro sollen Projekte für sichere, schnelle und leistungsfähige Netze, Backbone-Infrastrukturen, einschließlich Quantenkommunikation, Cloud-Föderation und Unterseekabel unterstützt, die Netze zur Anbindung ländlicher, abgelegener und überseeischer Gebiete gestärkt sowie die Verkehrs- und Energienetze zunehmend digitalisiert werden. Die Mittel sind speziell für Projekte bestimmt, die im Rahmen der Global-Gateway-Strategie auf den Ausbau der Backbone-Konnektivitätsinfrastruktur innerhalb Europas und mit internationalen Partnern abzielen. Die EU-Kommission wird außerdem Mittel für Projekte bereitstellen, die darauf abzielen, Anbieter wichtiger Dienste in lokalen Gemeinschaften und auf Hauptverkehrswegen mit 5G-Konnektivität auszustatten. Schließlich konzentrieren sich die Aufforderungen auf Projekte zur Verbindung von Cloud-Anbietern und vertikalen Anwendungsgemeinschaften im Hinblick auf die Bildung eines EU-weiten Cloud-Verbunds, Quantenkommunikationsinfrastrukturen sowie auf vorbereitende Maßnahmen zur Einrichtung operationeller digitaler Plattformen für Verkehrs- und Energieinfrastrukturen in der gesamten EU.

 

Für folgende Themen sind folgende Mittel vorgesehen:

5G-Abdeckung entlang der Verkehrskorridore:

  • 28 Mio. EUR für Arbeiten und Studien
  • 2 Mio. EUR für Koordinierungs- und Unterstützungsmaßnahmen (5G-Cloud-Edge-Integration)

5G für intelligente Gemeinschaften

  • 50 Mio. € für Arbeiten

Backbone-Netze für paneuropäische Cloud-Verbünde

  • 3 Mio. EUR für Studien zu bestimmten Bereichen (z. B. Gesundheits-Cloud) auf regionaler oder nationaler EU-Ebene

Backbone-Konnektivität für digitale globale Gateways

  • 100 Mio. EUR für Arbeiten (die auch Studienkomponenten umfassen können)

Europäische Quantenkommunikationsinfrastrukturen (EuroQCI)

  • 90 Mio. € für Bauarbeiten

Operative digitale Plattformen für Verkehrs- und Energieinfrastrukturen in der EU

  • 4 Mio. € für Koordinierungs- und Unterstützungsmaßnahme

An den Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen der CEF Digital können juristische Personen, öffentliche oder private Einrichtungen (einschließlich Joint Ventures) mit Sitz in EU-Ländern, einschließlich überseeischer Länder und Gebiete, teilnehmen. Die Teilnahme unterliegt bestimmten Sicherheitsbeschränkungen, die im Text der jeweiligen Aufforderung festgelegt sind.

Am 25.Oktober findet der „Info DaySearch“ virtuell statt, wo Interessierte mehr über die Antragstellung, die Ausarbeitung erfolgreicher Vorschläge, die Themen der Aufforderung sowie das Bewertungs- und Vergabeverfahren erfahren können.

Die Bewerbungsfrist endet am 23. Februar 2023 um 17:00 Uhr. Weitere Informationen finden Sie hier: EU-Kommission.

Das könnte Sie auch interessieren

Ausschreibungen
30.03.2020
Förderprogramme für Breitbandausbau
Ab dem 1. April 2020 fördern das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und die KfW den flächendeckenden Glasfaserausbau. Die Fördermaßnahmen „Investitionskredit Digitale Infrastruktur“ und „KfW-Konsortialkredit Digitale Infrastruktur“ richten...
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
06.05.2020
Förderung zur Entwicklung innovativer und vertrauenswürdiger Elektronik
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert Verbundforschungsprojekte zur Entwicklung innovativer, vertrauenswürdiger Elektronik. Interessenten können ihre Anträge noch bis zum 12. Juni beim BMBF einreichen. Vorrangig kommen folgende Anwendungsgebiete...
News-Artikel lesen
Ausschreibungen, Open RAN
30.08.2022
InnoNT – Neue Förderrichtlinie des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV)
Am 25.08.2022 wurde auf der BMDV-Jahrestagung „Innovative Netztechnologien“ die neue Förderrichtlinie in Berlin vorgestellt. Es sind mehrere Förderaufrufe geplant. Laut Stefan Schnorr, Staatssekretär im BMDV, sollen durch die neue Richtlinie...
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
26.09.2019
ZENIT vergibt zum neunten Mal Innovationspreis
26.09.2019 Der Innovationspreis des Netzwerks ZENIT e. V. wird 2019/ 2020 zum neunten Mal vergeben, diesmal zum Thema „Kooperationsprojekte für digitale Zukunftsthemen“. Gesucht werden technologisch ausgerichtete Kooperationsprojekte zwischen etablierten Unternehmen,...
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
27.04.2022
NRW baut Förderung für Digitalisierung und IT-Sicherheit in mittelständischen Betrieben aus
Um kleine und mittlere Unternehmen in Nordrhein-Westfalen bei der digitalen Transformation zu unterstützen und ihre Innovationskraft und Resilienz zu stärken, baut das Land seine Förderung durch das Programm „Mittelstand Innovativ...
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
06.02.2020
Endspurt: Frist für 5G.NRW-Wettbewerb endet am 02.03.2020
In der ersten Runde können Projektideen noch bis zum 2. März 2020, 16 Uhr,  in folgenden Förderschwerpunkten eingereicht werden: 5G-Forschung und Entwicklung 5G-Testzentren für Forschung und Entwicklung 5G-Campusnetze für Prozess-...
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
12.05.2022
BSI-Förderaufruf für Projekte im Bereich Digitaler Souveränität und 5G/6G-Cyber-Sicherheit
Ab Mai 2022 können Vorhaben im Bereich der digitalen Souveränität und Cyber-Sicherheit für 5G/6G-Kommunikationstechnologien mit einem Förderprogramm für Forschungs- und Entwicklungsprojekte gefördert werden. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik...
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
24.01.2020
555 Millionen Euro für den innovativen Mittelstand
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die neue Richtlinie für das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) veröffentlicht. Mittelständischen Unternehmen wird so ermöglicht, eine passgenauere und bessere Förderung zu erhalten....
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
05.06.2020
Förderung von internationalen IKT-Verbundvorhaben zwischen Europa und Japan
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat die Richtlinie zur Förderung von internationalen Verbundvorhaben in Wissenschaft und Forschung zum Thema Informations- und Kommunikationstechnologie für eine stabile und sichere Gesellschaft...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Ausschreibungen
22.03.2022
Zweiter deutsch-französischer Förderaufruf zu 5G-Campusnetzen
Eine erste Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen wurde im Mai 2021 veröffentlicht und im September 2021 abgeschlossen. Es wurden vier Projekte ausgewählt, sodass aktuell schon 34 französische und deutsche Einrichtungen...
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
19.07.2022
BMWK fördert „Entwicklung digitaler Technologien“
Mit dem neuen Förderprogramm des BMWK sollen aktuelle Herausforderungen durch zeitnahe Förderaufrufe flexibel adressiert werden. Dabei liegt der Fokus auf den drei Schwerpunktbereichen „Technologien“, „Anwendungen“ und „Ökosysteme“. Das Ziel ist...
News-Artikel lesen
Ausschreibungen
22.02.2021
Prototype Fund für Open Source-Entwicklung
Selbstständige Einzelentwicklerinnen und -entwickler sowie kleine Teams haben die Möglichkeit, im Rahmen des Prototype Funds bei der Umsetzung ihrer Open Source-Software-Idee bis hin zum Prototypen unterstützt zu werden. Zweimal im...
News-Artikel lesen