News

Nokia Bell Labs prognostiziert potenzielle Innovationen von 6G

Die erste Standardisierungsphase soll voraussichtlich ab 2025 beginnen und der kommerzielle Einsatz ab 2030 starten

Die 5G-Technologie ermöglicht mittlerweile ein Gefüge an Spitzentechnologien, die intelligente Städte, Fabriken, Präzisionslandwirtschaft, das Internet der Dinge (IoT) und Robotik antreiben. Die steigende Nachfrage und Belastung des Netzwerkes werden aber neue, hochgradig agile und kognitive Architekturen fordern, die automatisch neue Dienste bereitstellen, welche optimal auf diese Anwendungen zugeschnitten sind. Gleichzeitig werden die Grenzen für die Unterstützung von extrem niedriger Latenz, enormer Kapazität und weit verbreiteter Konnektivität weiter verschoben. Auch die Energieeffizienz wird einen wichtigen Faktor spielen. Hier kann 6G ansetzten.

Nokia Bell Labs geht davon aus, dass 6G diese Erwartungen erfüllen und sogar noch darüber hinausgehen wird, indem es das Konzept der Netzwerkkommunikation neu formuliert. Sie prognostizieren, dass die erste Standardisierungsphase voraussichtlich ab 2025 beginnen und bis 2028 zur ersten 6G-Spezifikation in 3GPP Release 21 führen wird. Kommerzielle Bereitstellungen werden um 2030 folgen, so Nokia Bell Labs.

In den folgenden Bereichen identifiziert Nokia Bell Labs potenzielle 6G-Innovationen:

Künstliche Intelligenz/maschinelles Lernen (KI/ML)

Nokia Bell Labs erwartet, dass 5G und 5G-Adavanced das Potenzial von KI/ML erschließen wird. Durch die 6G-Technologie wird KI/ML von einer Erweiterung zu einer Grundlage. Dies soll durch einen sauberen Ansatz entstehen, der es ermöglicht, die am besten geeignete Interaktion zwischen zwei Endpunkten zu bestimmen.

Spektrumbänder

Die neuen Pionier-Spektrumblöcke für 6G werden voraussichtlich in den mittleren Bändern von 7 bis 20 GHz für städtische Outdoor-Zellen liegen und eine höhere Kapazität durch extremes MIMO ermöglichen. Die niedrigen Bänder 460 – 694 MHz sorgen für eine maximale Abdeckung, während Sub-THz die Spitzendatenraten von über 100 Gbit/s in lokalisierten Bereichen steigern wird. 6G wird weiter auf 5G-Advanced aufbauen und die Lokalisierung auf die nächste Stufe heben, indem es ein breites Spektrum und neue Spektralbereiche bis hin zu Terahertz nutzt, so Nokia Bell Labs.

Netzwerkerfassung

Eine Innovation, die durch 6G möglich werden könnte, wäre die Fähigkeit, die Umgebung zu erfassen, so Nokia Bell Labs. Das Netzwerk würde zu einer Quelle des Situationsbewusstseins werden, das Signale sammelt und bestimmt, die von Objekten reflektiert werden. Mit angemessenen 6G-Lösungen für Datenschutz und Vertrauen kann ein solcher Sensormodus dazu beitragen, in Kombination mit anderen Sensormodalitäten einen „Spiegel“ oder digitalen Zwilling der physischen Welt zu erstellen.

Konnektivität

Nokia Bell Labs prognostiziert, dass 6G den Dienst Ultra-Reliable Low-Latency Communication (URLLC) weiter verfeinern wird, der mit 5G begann. Nur so können extreme Konnektivitätsanforderungen in hoch spezialisierten Subnetzen an den Endpunkten der Weitverkehrsnetze erfüllt werden. Die Netzwerkzuverlässigkeit könnte durch gleichzeitige Übertragung und mehrere drahtlose Hops verstärkt werden.

Kognitive, automatisierte und spezialisierte Architekturen

Nokia Bell Labs geht davon aus, dass 6G durch neue Netzwerk- und Service-Orchestrierungslösungen in Kombination mit Cloud und KI/ML zu einer Netzwerkautomatisierung und Agilität führen wird. Dies wiederum bietet den Vorteil eines optimalen Service bei geringstmöglichen Betriebskosten.

Sicherheit und Vertrauen

Mit der wachsenden Angriffsfläche von Geräten, Software, KI und Netzwerkkomponenten ist die Bedrohung durch Cyber-Angriffe noch stärker. Nokia Bell Labs geht davon aus, dass 6G-Netzwerke so konzipiert werden, dass sie zum einen vertrauenswürdige Dienste auf einer Zero-Trust-Infrastruktur bereitstellen. Zum anderen vor größeren Bedrohungen sowie vor neuen Bedrohungen (Stören privater Unternehmensnetzwerke) schützen. Auch Datenschutzfragen müssen berücksichtigt werden, wenn neue Mixed-Reality-Welten geschaffen werden, die digitale Darstellungen realer und virtueller Objekte kombinieren.

Weitere Informationen finden Sie hier: Nokia.

Das könnte Sie auch interessieren

Technische Entwicklung
07.07.2020
Neue Ericsson AIR-Lösungen zur Beschleunigung der 5G-Mid-Band-Bereitstellung
Ericsson hat eine neue 5G-Antennenlösung entwickelt, mit der Mobilfunkbetreiber – dank zweier neuer, in die Antenne integrierter Radio Lösungen (AIR) – 5G im mittleren Frequenzband schneller an Mobilfunkstandorten mit begrenztem...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Campusnetze, Technische Entwicklung
14.10.2021
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und COCUS: Gemeinsam Richtung Zukunft mit 5G Campus-Netz
Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) nähert sich mit großen Schritten der Lehre der Zukunft. Im Ausschreibungsverfahren um das 5G Campus-Netz für die H-BRS konnte sich die COCUS AG aus Düsseldorf durchsetzen....
News-Artikel lesen
6G, Energie, Sicherheit
30.09.2021
Ericsson und MIT arbeiten am „Null-Energie- Gerät“ für das 6G-Netz der Zukunft
Ericsson und das MIT Research Laboratory of Electronics (RLE) entwickeln gemeinsam eine neue Netzstruktur, die neue Anwendungen im 5G- und 6G-Netz möglich machen könnte. Ein Schwerpunkt der Forschung liegt in...
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
12.03.2020
Beschleunigung des Glasfaser- und 5G-Ausbaus
Der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) und 1&1 Versatel werden künftig gemeinsam den Glasfaser- und 5G-Ausbau in Deutschland beschleunigen. Der Fokus der Zusammenarbeit liegt auf der Anmietung von bestehenden oder neu zu...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Technische Entwicklung
15.06.2020
5G Fixed Wireless Access als attraktivster 5G-Anwendungsfall
Der Mobilfunkbetreiber Nokia hat neue Forschungsergebnisse veröffentlicht, die den 5G Fixed Wireless Access (FWA) als den reizvollsten 5G-Anwendungsfall bei den Verbrauchern weltweit hervorheben. Die Studie wurde vom Marktforschungs- und Beratungsunternehmen...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Reallabor, Technische Entwicklung
11.11.2021
Open Lab „i14y“ zur Beschleunigung der Netz-Disaggregation und Open RAN-Entwicklung in Berlin gegründet
Die Digitalisierung erfordert immer flexiblere und leistungsfähigere Netze, während die Disaggregation mehr Agilität, Innovation und Alternativen für alle Marktteilnehmer verspricht. Das vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) geförderte...
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
25.05.2021
Der Mobilfunknetzausbau geht weiter
Die Bundesnetzagentur hat ihren Jahresbericht für das Jahr 2020 veröffentlicht. Aus dem Bericht geht hervor, dass der Mobilfunkausbau voranschreitet. So stieg die Anzahl an Funk-Basisstationen um 18 Prozent auf 224.554...
News-Artikel lesen
Sicherheit, Technische Entwicklung
22.12.2020
Sichere und vertrauenswürdige 5G-Systeme für die digitale Transformation
INSPIRE-5Gplus hat das Whitepaper „Intelligent Security Architecture for 5G and Beyond Networks“ veröffentlicht. Das Whitepaper stellt die High-Level-Architektur des gesamten INSPIRE-5Gplus-Rahmens, seine wichtigsten Funktionen und Rolle bei der Realisierung intelligenter...
News-Artikel lesen
6G, Technische Entwicklung
24.06.2021
6G wird eine der wesentlichen Grundlagen der menschlichen Gesellschaften der Zukunft sein
5G Infrastructure Association hat ein Whitepaper zur europäischen Vision für das 6G Netzwerk-Ökosystem veröffentlicht. Demnach wird 6G wahrscheinlich ein in sich geschlossenes Ökosystem der Künstlichen Intelligenz sein. Es wird erwartet,...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Mobilität, Technische Entwicklung
27.01.2020
Prädiktive QoS zur Entwicklung der zukünftigen Mobilität
Zukünftige intelligente Verkehrssysteme werden der Gesellschaft und Wirtschaft eine Vielfalt an Möglichkeiten bieten: Sei es die Zeit- und Geldersparnis, die Entlastung der Umwelt oder die optimale Nutzung des globalen Straßen-...
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
19.07.2021
Bessere Signalausbreitung durch 5G-Kleinzellen
Der neue 5G Mobilfunkstandard bietet viele Vorteile im Vergleich zu früheren Generationen von Mobilfunknetzen. So bietet 5G eine viel größere Bandbreite, geringere Latenzen, höhere Zuverlässigkeit und viel mehr Verbindungen. Jedoch...
News-Artikel lesen
Industrie 4.0, Technische Entwicklung
25.02.2021
TSN und 5G für industrielle Anwendungsfälle
5G-ACIA hat das Whitepaper „Integration of 5G with Time-Sensitive Networking for Industrial Communications“ veröffentlicht. Das Whitepaper identifiziert die Anforderungen industrieller Anwendungen und beschreibt die funktionalen Fähigkeiten, die für eine nahtlose...
News-Artikel lesen