News

Versorgung von zwei Dritteln der Menschen in Deutschland mit 5G

Schnellerer Ausbau von Glasfaser und 5G der Deutschen Telekom

Die Deutsche Telekom beschleunigt den Ausbau von Glasfaser und 5G. 2020 wurde die Anzahl der Haushalte, die FTTH erhalten können, auf mehr als eine halbe Million verdoppelt. Pro Jahr sollen es in Zukunft rund zwei Millionen Haushalte sein. Bis 2030 hat die Deutsche Telekom das Ziel, alle Haushalte in Deutschland mit direktem Zugang zum Glasfasernetz zu versorgen. Nun setzt das Unternehmen auf Investitionen, Innovationen und Kooperation.

In Deutschland werden nun zwei Drittel der Menschen mit dem 5G-Netz der Deutschen Telekom versorgt – dafür funken 45.000 Antennen auf 5G. 2021 sollen 80 Prozent der Menschen in Deutschland mit 5G versorgt werden. 99 Prozent sollen es bis 2025 sein.

2020 wird bereits rund 600.000 Haushalten ermöglicht, Glasfaseranschlüsse zu nutzen. Im Jahr zuvor waren es noch rund 270.000. Die Deutsche Telekom bietet jetzt insgesamt zwei Millionen Haushalte einen FTTH-Anschluss an, etwa zwei Millionen weitere sollen ab 2021 hinzukommen. Für den Ausbau sind die Automatisierung der Ausbauprozesse sowie die Zusammenarbeit mit Partnern essentiell. Zudem braucht es gute Investitionsbedingungen.

Zusätzlich zum Verlegen von Glasfaser müssen Glasfaser-Anschlüsse in hoher Stückzahl produziert werden, wodurch eine Glasfaserfabrik, die Fiber Factory, entsteht. Zur Realisierung der geplanten Steigerungen ist die damit verbundene Skalierung der Prozesse notwendig. In der Fiber Factory der Telekom Technik arbeiten rund 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Bereits jetzt hat die Deutsche Telekom 575.000 Kilometer Glasfaser verlegt. Ein großer Anteil liegt dabei auf den Neubaugebieten. Die Deutsche Telekom ist pro Jahr in rund 2.000 Neubaugebieten unterwegs und schließt dort rund 170.000 Haushalte an. Mit Glasfaser sollen bis 2023 zudem 3.000 Gewerbegebiete versorgt werden. Von Bedeutung ist ebenfalls die Digitalisierung von Schulen. Die Deutsche Telekom stellt dafür bereits 17.000 Schulen Anschlüsse mit bis zu 250 Mbit pro Sekunde bereit. Mindestens jede vierte Schule soll in den nächsten drei Jahren einen Glasfaseranschluss erhalten.

Auch das 5G-Netz der Deutschen Telekom wächst stetig. Zwei Drittel der Menschen in Deutschland können den neuen Mobilfunkstandard nutzen. Dafür wurden rund 45.000 Antennen mit 5G ausgestattet. Hohe Bandbreiten werden auf der reichweitenstarken 2,1 GHz-Frequenz vor allem in ländlichen Gebiete realisiert. So kann beispielsweise die Hochseeinsel Helgoland von 5G profitieren. Für Gebiete, in denen sich viele Menschen auf engem Raum bewegen, bietet die 3,6 GHz-Frequenz Highspeed-5G. Dies ist zum Beispiel am Frankfurter Flughafen oder am Berliner Flughafen BER der Fall. Ebenfalls neu sind die 5G-Highspeed-Antennen in Bremen, Hannover und Nürnberg. Bereits in 13 Großstädten wird 5G in Gigabit-Geschwindigkeit angeboten.

Alte 3G-Standorte werden abgeschaltet und zu modernen und schnelleren 5G-Masten umgewandelt. An den Standorten, an denen die Ankerfrequenzen 5G nicht zulassen, wird LTE eingesetzt. Des Weiteren wird die Geschwindigkeit erhöht, da mit der Abschaltung von 3G zusätzliches Spektrum auf der 2,1 GHz-Frequenz zur Verfügung steht. Bis Ende 2023 sollen etwa 80 Prozent der Menschen in Deutschland mit 5G versorgt werden.

Bereits 2016 wurde die globale Open RAN Bewegung gestartet, die mit einer kleinen Gruppe von führenden Telkos und Ökosystempartnern das xRAN-Forum gründete. xRAN fusionierte 2018 mit einer verwandten Initiative, der CloudRAN-Community, zur Telko-geführten O-RAN ALLIANCE. Die Aufgabe war, Spezifikationen weiter auszuarbeiten, um RAN zu öffnen und zu cloudifizieren.  2021 plant die Deutsche Telekom die initiale Implementierung der O-RAN-Town in Neubrandenburg. Bis zu 25 O-RAN-kompatible Standorte sollen dafür im Wirknetzbetrieb mit 4G-/5G-Technologie zusammenkommen.  Im Gespräch sind Kooperationen mit führenden Herstellern, wie Dell, Fujitsu, NEC, Nokia, Mavenir und Weiteren.

Weitere Informationen finden Sie hier: Deutsche Telekom.

Das könnte Sie auch interessieren

Rollout
20.11.2020
5G-Ausbau von Vodafone schneller als geplant
Vodafone erreicht sein 5G-Ausbauziel für 2020 vorzeitig. Etwa 3.000 5G-Antennen hat das Unternehmen deutschlandweit aktiviert – somit werden nun zehn Millionen Menschen mit 5G erreicht. Bis Jahresende soll der 5G-Ausbau...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb, Anwendungspotenziale, Rollout
01.02.2021
Zur Diskussion: 38 Millionen Euro Förderung zur Entwicklung innovativer 5G-Anwendungen
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat einen Livestream zur Übergabe der Förderbescheide im Rahmen des 5G-Innovationswettbewerbs veröffentlicht. Insgesamt erhielten zehn Konsortien um Kommunen und Landkreise Fördermittel von...
Diskussion
2
News-Artikel lesen
Frequenzen, Rollout
08.03.2021
5G-Rekord: Datenübertragung mit 5,23 Gbit pro Sekunde
Samsung hat einen Durchbruch bei der 5G-Datengeschwindigkeit erzielt. Realisiert wurde dies durch die E-UTRAN New Radio Dual Connectivity (EN-DC)-Technologie, die es Mobilfunkbetreibern ermöglicht, 5G-Geschwindigkeiten und die Abdeckung zu erhöhen, indem...
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
13.04.2021
Vodafone startet Standalone 5G in Deutschland
Seit dem 12. April 2021 hat Vodafone gemeinsam mit dem Partner Ericsson alle 1.000 Antennen im 3,5 GHz-Bereich, die bislang im Kernnetz von der bestehenden LTE-Infrastruktur unterstützt wurden, komplett auf...
News-Artikel lesen
Frequenzen, Rollout, Technische Entwicklung
24.11.2021
Drei von vier Netzbetreibern bauen in Deutschland ihre 5G-Netze aus
Hochbetrieb herrscht zurzeit auf Deutschlands Dächern. Hier bauen die Netzbetreiber ihre verschiedenen 5G-Netze auf. Die jeweilige Strategie und genutzte Technik sind jedoch unterschiedlich. Vodafone Deutschland verkündete die Umstellung seines neuen...
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
02.03.2022
NRW bei 5G-Ausbau auf Spitzenposition
Im Rahmen des Mobilfunkpakts 2.0 zwischen Landesregierung und Netzbetreibern hat die Bundesnetzagentur aktuelle Zahlen zur 5G-Versorgung ausgewertet. Nordrhein-Westfalen nimmt dabei mit rund 71 Prozent die Spitzenposition beim 5G-Ausbau in den...
News-Artikel lesen
Mobilfunkkoordination, Rollout
30.09.2022
Update zum 5G-Netzausbau in Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen treibt den Netzausbau der 5. Mobilfunkgeneration voran: Mehr als 80 Prozent der Landesfläche werden nach Berechnungen von IT.NRW aktuell durch mindestens einen Netzbetreiber mit 5G versorgt. Das entspricht einem...
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
05.09.2019
Telekom baut 5G-Netz in fünf deutschen Städten aus
05.09.2019 Das 5G-Netz der Telekom ist ab sofort in fünf deutschen Städten verfügbar: Berlin, Bonn, Darmstadt, Köln und München. Zur Internationalen Funkausstellung funken insgesamt 129 5G-Antennen, die richtiges, breitbandiges 5G...
News-Artikel lesen
Rollout
08.09.2021
Landesregierung und Netzbetreiber ziehen Bilanz beim Mobilfunkausbau
Seit dem Jahr 2018 hat sich viel getan bei der Mobilfunk-Versorgung der Bevölkerung. Viele Funklöcher wurden geschlossen, die generelle Mobilfunkabdeckung hat sich verbessert und der Ausbau des 5G-Netz wurde gestartet....
News-Artikel lesen
Rollout
23.02.2021
2.200 neue 5G-Antennen an 800 Standorten
Vodafone hat an rund 800 Standorten deutschlandweit mehr als 2.200 5G-Antennen errichtet. In den vergangenen Wochen wurden dafür in mehr als 300 Städten und Gemeinden Mobilfunkmasten auf die neue 5G-Technik...
News-Artikel lesen
Rollout
13.12.2021
Telekom baut Mobilfunk an 1.330 Standorten aus
Im Netz der Telekom ist der 5G-Empfang inzwischen fast die Regel: Über 87 Prozent der Haushalte können der 5G-Netz der Telekom nutzen. Dies ist durch den schnellen Ausbau des Unternehmens...
News-Artikel lesen
Rollout
31.05.2021
BMVI Fördergelder genehmigt
Die EU-Kommission hat die Mobilfunk-Förderrichtlinie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur genehmigt. Nun können rund 1,1 Mrd. Euro Fördermittel des Bundes für den Ausbau von bis zu 5.000 Mobilfunkstandorten...
News-Artikel lesen