News

Was bedeutet 5G für den Zugverkehr?

Das Unternehmen Thales hat ein Whitepaper zum Einsatz von 5G im Zugverkehr veröffentlicht.

Die Thales Group hat das Whitepaper „What does 5G mean for Railways” veröffentlicht. Das Whitepaper verfolgt das Ziel, die Herausforderungen bei der bestehenden Kommunikation darzustellen und mögliche Lösungen der 5G-Technologie aufzuzeigen. Zudem werden die Auswirkungen von 5G auf Fern- und Nahverkehrszüge betrachtet sowie wie Thales seine KundInnen im Fern- und Nahverkehr dabei unterstützt, ihre Ziele mit 5G zu erreichen.

Die AutorInnen prognostizieren drei Gruppen von Vorteilen für den Schienenverkehr durch 5G:

  • Es wird neue Dienste ermöglichen, die die Leistung verändern und das Fahrgasterlebnis verbessern werden. Die Anwendungen reichen von vorausschauender Wartung bis hin zu fortschrittlichem Signal- und Verkehrsmanagement, um umweltfreundlichere Mobilität und autonomen Betrieb zu ermöglichen.
  • 5G bietet die Möglichkeit, die Bereitstellung digitaler Dienste unter einem einzigen Netzwerkdach zu bündeln, um die Kosten und die Komplexität zu reduzieren. Außerdem wird es möglich sein, neue Dienste einfach bereitzustellen und zu skalieren.
  • 5G wird dem Zugverkehr helfen, auf Augenhöhe mit anderen Verkehrsträgern zu konkurrieren, die mit verbesserter Konnektivität auch ihre eigene Attraktivität steigern. 5G wird auch eine bessere Integration zwischen allen Verkehrsträgern ermöglichen um eine intelligente Mobilität und multimodale Verkehrssysteme zu ermöglichen.

Für die AutorInnen hat 5G potenziell revolutionäre Auswirkungen auf den Schienenverkehr, wirft gleichzeitig aber eine Reihe von großen Fragen auf: Wie kann 5G ohne Unterbrechungen implementiert werden? Und angesichts der Tatsache, dass die Migration zu 5G wahrscheinlich einige Jahre dauern wird, wie können Züge für mehrere Funkstandards ausgerüstet werden?

Die bestehende Kommunikation im Schienenverkehr hat den Bahnbetrieb in den letzten Jahrzehnten revolutioniert, jedoch bringen neue Anforderungen die bestehende Technologie an ihre Grenzen. Die Herausforderungen bestehen darin, dass eine massive Diskrepanz zwischen der Lebensdauer von Zügen und den Mobilfunkfrequenzen besteht. Zudem sehen sich Verkehrs- und Logistikunternehmen, durch die speziellen Ansprüche, mit hohen Gerätekosten konfrontiert. Zusätzlich ergeben sich Probleme durch die schlechte Verfügbarkeit eines zuverlässigen Funkzugangs durch die schlechte öffentliche Abdeckung in Verkehrsumgebungen und den Mangel an angepassten Standards. Darüber hinaus verlangen einige Anwendungsfälle, wie U- Bahnen proprietäre Funkzugangsnetze für unternehmenskritische Anwendungen wie die Signalisierung. Die Verwendung solcher proprietärer Funktechnologien ist nicht nur teuer, sondern birgt auch das Risiko staatlicher Frequenzumverteilungen.

Von der 5G-Technologie erwarten die AutorInnen, dass sie sowohl für U- als auch für Fernbahnen einen Leistungssprung bewirken wird, da die Technologie eine Reihe von technischen und kommerziellen Eigenschaften besitzt, welche sie für Bahnanwendungen attraktiv macht. Durch höhere Datenraten bis zu 10Gbps versprechen sich die AutorInnen die Möglichkeit einer Videoüberwachung in Echtzeit mit gleichzeitigem Zugriff auf mehrere streckenseitige und fahrzeugseitige Kamerabilder sowie die Möglichkeit der Streaming-Unterhaltung für Fahrgäste. Durch uRLLC besteht die Möglichkeit der Verbesserung der Signalisierung und der Zug-zu-Boden-Kommunikation (T2G). Zusätzlich wird der Einsatz von Time-Sensitive Networking (TSN) und uRLLC ein höheres Maß an an Synchronisation zwischen Bordsystemen und Steuerungselementen am Wegesrand ermöglichen, was jedoch aufgrund der fortschrittlichen Funktionen den Einsatz eines privaten oder hybriden 5G-Netzes erforderlich machen könnte. Zudem kann durch die Aufteilung des 5G-Netzes in virtuelle Netz-„Slices“, der Bedarf an verschiedensten Leistungen von Transportunternehmen effizient gedeckt werden. Weitere Technologien, wie Sidelink Radio, was angeschlossenen Geräten (z. B. Zügen) ermöglicht, über eine kurze Distanz direkt miteinander zu kommunizieren, stellen weitere Innovationsmöglichkeiten für Verkehrs- und Infrastrukturunternehmen dar, von den Vorteilen von 5G zu profitieren.

 

Zum Whitepaper gelangen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Anwendungspotenziale, Technische Entwicklung
23.06.2020
Elf neue EU-geförderte 5G-Forschungsprojekte
Elf neue Horizon-2020-Projekte werden im Rahmen der europäischen 5G Public-Private Partnership (5G-PPP) im September 2020 anlaufen. Ziel wird es sein, Chancen von 5G-Hardware-Innovation zu nutzen und 5G-Ökosysteme für vernetzte und...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Mobilität, Technische Entwicklung
27.01.2020
Prädiktive QoS zur Entwicklung der zukünftigen Mobilität
Zukünftige intelligente Verkehrssysteme werden der Gesellschaft und Wirtschaft eine Vielfalt an Möglichkeiten bieten: Sei es die Zeit- und Geldersparnis, die Entlastung der Umwelt oder die optimale Nutzung des globalen Straßen-...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Chancen und Herausforderungen durch 5G, Mobilität, Wirtschaftliches Potenzial
29.10.2019
EHang-Flugtaxis nutzen künftig 5G-Netze von Vodafone
29.10.2019 EHang, weltweit agierender Anbieter für Drohnen und Flugtaxis unterzeichnete einen Kooperationsvertrag mit Vodafone. Das Ziel sei die Entwicklung von kommerziellen Drohnen und Flugtaxis für Deutschland und Europa. Dazu sollen...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Augmented Reality
27.05.2020
5G Augmented Reality Mobile App Hackathon
Von Mitte Juli bis Mitte September veranstalten der Digital Innovation Hub (digihub) Düsseldorf/Rheinland und Huawei Deutschland den ersten 5G Augmented Reality (AR) Mobile App Hackathon mit Huawei Mobile Services (HMS)...
News-Artikel lesen
5G.NRWeek, Anwendungspotenziale, Competence Center 5G.NRW
30.10.2020
Road to 5G.NRW
Video ansehen
Campusnetze, Förderwettbewerb 5G.NRW, Mobilität
08.06.2021
Machbarkeitsstudie für eine „Smart Factory“
Kann die neue Mobilfunk-Generation 5G als Schlüsseltechnologie für schnellere und flexiblere Abläufe in Produktionsbetrieben dienen? Die Berief Food GmbH in Beckum will das in einer Machbarkeitsstudie herausfinden. Das Familienunternehmen aus...
Blog-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Technische Entwicklung
25.02.2020
5G-CLARITY: Multi-Konnektivität von künftigen privaten Netzwerken
Das IHP ‒ Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik gab heute den Start von 5G-CLARITY bekannt, ein Projekt mit einem Konsortium von 12 europäischen Partnern. Ziel ist die Entwicklung von automatisierten Lösungen...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
29.11.2019
5G-Standalone-Netzwerk für industrielle Anwendungen
Siemens und Qualcomm haben ein privates, eigenständiges 5G-Netzwerk in einer industriellen Umgebung im 3,7 GHz- bis 3,8 GHz-Band aufgebaut. Die industriellen Testbedingungen und Endgeräte wie Simatic-Steuerungen und IO-Geräte werden von...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Mobilität
11.09.2019
Vernetzte Mobilität in der Luft
11.09.2019 Vodafone und Airbus starten eine 5G-Kooperation. Der Telekommunikationsanbieter und der Luftfahrtkonzern arbeiten gemeinsam an vernetzter Mobilität in der Luft. Auf der IAA verkünden die Partner die Zusammenarbeit bei 5G....
News-Artikel lesen
Mobilität, Telemedizin
06.10.2020
5G als Beschleuniger der digitalen Transformation
Das World Economic Forum hat gemeinsam mit PwC das Whitepaper „5G Outlook Series: Transforming Essential Services for Economic Recovery in the Great Reset“ veröffentlicht. Das Whitepaper legt den Fokus darauf,...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Chancen und Herausforderungen durch 5G, Industrie 4.0
15.11.2019
BMVI fördert Aachener 5G-Projekt mit 6,2 Millionen Euro
Im Zuge des 5G-Innovationsprogramms erhält das Projekt „5G Industry Campus Europe“ vom Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur (BMVI) eine Förderung. Ins Leben gerufen wurde das Projekt vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale
12.05.2021
ODEA.5G: Modernste E-Assessments mittels 5G
Das im März 2021 gestartete Projekt ODEA.5G befasst sich mit 5G-Technologien für eine zukunftssichere Lehre an Hochschulen. Zusammen entwickeln und bewerten die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und die Universität zu Köln technische...
News-Artikel lesen