News

Wer führt beim Rennen der 5G-Patente?

Bericht "Who is Leading the 5G Patent Race? A Patent Landscape Analysis on Declared SEPs and Standards Contributions" von IPlytics

IPlytics hat den Bericht „Who is Leading the 5G Patent Race? A Patent Landscape Analysis on Declared SEPs and Standards Contributions“ veröffentlicht.

Die nächste industrielle Revolution wird eine zunehmende technologische Konvergenz erleben, da Konnektivitätstechnologien schrittweise in mechanische Produkte integriert werden. Während beispielsweise die Bedeutung von Konnektivitätsmodulen in Autos derzeit noch gering sein mag, glauben Experten, dass die vernetzten Fahrzeuge der Zukunft den Fokus der Verbraucher vom Auto selbst auf das umfassendere Thema des Transports verlagern werden.

Die zunehmende Bedeutung der 5G-Technologie wird auch in anderen Branchen zu sehen sein, wo intelligente Fabriken, intelligente Häuser, intelligente Zähler und sogar intelligente medizinische Geräte auf 5G-Konnektivität angewiesen sein werden. Bald werden die meisten Branchen, in denen Konnektivität eine Rolle spielt, stark von standardisierten und oft patentierten Standards abhängen, die in offenen, konsensbasierten Standardentwicklungsorganisationen (SDOs) entwickelt werden.

Die wichtigsten Erkenntnisse des Berichts im Überblick:

  • Nokia hat mit 15,29 Prozent das größte vom EPA/USPTO erteilte 5G-Familienportfolio, gefolgt von Samsung mit 15,10 Prozent. Qualcomm und Huawei haben die höchsten Anteile, wenn nur Patentfamilien betrachtet werden, die nicht zu früheren Generationen angemeldet wurden.
  • Die Top-10-Unternehmen (Huawei, Qualcomm, ZTE, Samsung, Nokia, LG, Ericsson, Sharp, Oppo, CATT Datang Mobile) besitzen mehr als 80 Prozent aller erteilten 5G-Patentfamilien, während die Top-20 mehr als 93 Prozent aller 5G erteilten Patentfamilien besitzen. Diese Zahlen bestätigen, dass es nur ein paar große 5G-Patentinhaber gibt. Betrachtet man aber die gesamten 5G-Anmeldungen, hat die IPlytics Plattform-Datenbank mehr als 100 unabhängige Unternehmen identifiziert, die den Besitz von mindestens einem 5G-Patent erklärt haben.
  • In Hinblick auf die Eigentumsanteile bei Anwendung der Wesentlichkeitsrate führt Samsung beim Besitz von 5G-Patenten, gefolgt von Nokia und Qualcomm.
  • In Anbetracht aller technischen 5G-Beiträge, die das 3GPP genehmigt und akzeptiert hat, zeigt sich, dass Huawei, Ericsson und Nokia mit Abstand die stärksten Standardentwickler sind, gefolgt von Samsung, Qualcomm und ZTE. Betrachtet man nur die genehmigten und akzeptierten Beiträge, so haben die drei führenden Standardentwicklungsunternehmen zusammen mehr als 55 Prozent aller genehmigten und akzeptierten 5G-Beiträge eingereicht.
  • Zukünftige Technologien, die Konnektivität ermöglichen, werden sich zunehmend auf patentierte Technologiestandards stützen, wie z. B. 5G.
  • Die Zahl der 5G-Standardessentiellen Patente (SEPs) steigt ständig – Patentmanager sollten Lizenzkosten und angemessene Sicherheitszahlungen im Voraus berücksichtigen.
  • Patentmanager sollten nicht nur Informationen aus Patentdaten berücksichtigen, sondern auch Patenterklärungsdaten, Anspruchstabellen, Patentpool-Daten sowie Standardisierungsdaten wie technische Beiträge überwachen und berücksichtigen, um die Landschaft der 5G-Patentinhaber zu verstehen.

Weitere Informationen und den Bericht finden Sie hier: IPlytics.

Das könnte Sie auch interessieren

Chancen und Herausforderungen durch 5G, Rechtliche Regulierung
23.01.2020
Antragsverfahren für Campus-Netze im Frequenzbereich 3700-3800 MHz
Im Rahmen der Veranstaltung „5G Innovationen für das Ecosystem Nordrhein-Westfalen – Im Fokus: Campusnetze, Reallabore, Kooperationspotenziale“ informierte Thomas Heutmann von der Bundesnetzagentur für Elektrizitt, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen über...
Präsentation ansehen
Politische Rahmenbedingungen, Rechtliche Regulierung
28.10.2019
Entwurf der Bundesnetzagentur erfüllt Anforderungen der Deutschen Industrie nicht
28.10.2019 Der im Oktober 2019 vorgelegte Entwurf der Bundesnetzagentur für den landesweiten Aufbau und Einsatz der 5G-Funktechnologie erfüllt die Anforderungen der deutschen Industrie an Sicherheit und Anwendbarkeit nicht. Knackpunkt ist...
News-Artikel lesen
Rechtliche Regulierung
05.03.2020
5G-Patentstudie: Die meisten Patentfamilien werden von Huawei deklariert
Wie ist die aktuelle Situation im Bereich 5G-Patente? Im Auftrag des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) analysieren die Technische Universität Berlin und der Softwareanbieter IPlytics GmbH diese Fragestellung in...
News-Artikel lesen
Campusnetze, Competence Center 5G.NRW, Rechtliche Regulierung
05.02.2021
1 Jahr 5G Campusnetzplaner
Das Competence Center reagiert auf die sehr große Resonanz und den Zuspruch von mittlerweile über 9.200 Nutzern, bestehend aus Infrastrukturherstellern, Netzbetreibern und vorrangig industriellen sowie kommunalen Anwendern, und integriert neben...
Blog-Artikel lesen
Rechtliche Regulierung
10.06.2020
Zukunftstechnologien: Innovationsstandort Deutschland unter Druck
Die Bertelsmann Stiftung hat ihre neue Studie „Weltklassepatente in Zukunftstechnologien – Die Innovationskraft Ostasiens, Nordamerikas und Europas“ veröffentlicht. Betrachtet werden dabei bedeutsame Patente in 58 Zukunftstechnologien, wie 3D-Druck, 5G und...
News-Artikel lesen
Rechtliche Regulierung
22.07.2020
Telefónica erfüllt Versorgungsauflagen nicht
Die Bundesnetzagentur hat Telefónica angedroht, ein Zwangsgeld in Höhe von 600.000 Euro zahlen zu müssen. Grund dafür ist, dass der Netzbetreiber Versorgungsauflagen aus der Frequenzauktion 2015 nicht fristgerecht erfüllt hat....
News-Artikel lesen
Politische Rahmenbedingungen, Rechtliche Regulierung, Sicherheit
27.11.2019
Bitkom fordert gleiche Sicherheitsanforderungen für alle 5G-Netzbetreiber
Die Bundesnetzagentur passt zurzeit die Sicherheitsanforderungen an Netzbetreiber an. In einer Stellungnahme fordert der Digitalverband Bitkom nun, dass Mobilfunkbetreiber und Hersteller die gleichen und technikneutralen Sicherheitsanforderungen erfüllen sollen. Nach Aussagen...
News-Artikel lesen
Breitband, Campusnetze, Frequenzen, Rechtliche Regulierung
04.11.2019
Festlegung der 5G-Frequenzgebühren für lokale Anwendungen
Die Bundesnetzagentur hat im Einvernehmen mit den zuständigen Ministerien die Frequenzgebühren für lokale 5G-Anwendungen im Bereich von 3,7 GHz bis 3,8 GHz festgelegt. Dies teilte die Bundesnetzagentur in ihrer Pressemitteilung...
News-Artikel lesen
Rechtliche Regulierung
21.09.2020
Erleichterung beim Bau von Mobilfunkmasten
Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat angekündigt, das Bauen in NRW zu erleichtern. Geplant wird dafür eine Novelle der Landesbauordnung durch Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU). Abgeschwächt werden sollen die Vorschriften für den...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Rechtliche Regulierung, Sicherheit
18.10.2019
Neue Sicherheitsanforderungen für TK-Netzbetreiber und Diensteanbieter
18.10.2019 Die Bundesnetzagentur, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit haben die Sicherheitsvorgaben für TK-Netzbetreiber und Diensteanbieter erweitert. Davon seien...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Politische Rahmenbedingungen, Rechtliche Regulierung
15.10.2019
Bundesregierung plant vermutlich eine Zulassung der Huawei-Technik für den 5G-Netzausbau
15.10.2019 Huawei darf nach monatelangen Debatten der Vertreter der Bundesregierung Komponenten für das gesamte, deutschlandweite 5G-Netz liefern, wie die Online-Plattform Golem mitteilte. Der Beschluss der Bundesregierung soll demnach in den...
News-Artikel lesen
Rechtliche Regulierung, Sicherheit
20.10.2020
Positionspapier zur elektromagnetischen Verträglichkeit von 5G
Die Bundesnetzagentur befürwortet das gemeinsame Positionspapier der europäischen Gremien RSPG und BEREC. „Die Bundesnetzagentur überprüft die Einhaltung der Grenzwerte zum Schutz der Gesundheit und veröffentlicht ihre Messungen im Internet. Die...
News-Artikel lesen