News

Zur Diskussion: 38 Millionen Euro Förderung zur Entwicklung innovativer 5G-Anwendungen

BMVI veröffentlicht Livestream zur Förderbescheidübergabe im 5x5G-Innovationswettbewerb
Zur Diskussion
2

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat einen Livestream zur Übergabe der Förderbescheide im Rahmen des 5G-Innovationswettbewerbs veröffentlicht.

Insgesamt erhielten zehn Konsortien um Kommunen und Landkreise Fördermittel von insgesamt 38 Millionen Euro. Mit den Förderungen werden nun innovative 5G-Anwendungen entwickelt und eingeführt. Die Geförderten repräsentieren 87 Partner aus Wirtschaft, Forschung und öffentlicher Hand und sind die ersten Gewinner des 5G-Innovationswettbewerbs.

An dem vom BMVI im Jahr 2019 gestarteten Förderwettbewerb nahmen insgesamt 138 Kommunen und Regionen teil. In der ersten Runde erhielten 67 Konzepte für die Ausarbeitung ihrer Ideen zum innovativen Einsatz von 5G bis zu 100.000 Euro. Für die ersten zehn ausgewählten Konzepte beginnt nun die Phase der Umsetzungsförderung mit jeweils bis zu vier Millionen Euro Fördervolumen.

Ausgeweitet werden soll der Wettbewerb mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket, um zu ermöglichen, dass weitere interessante Konzeptstudien in neuen Projekten umgesetzt werden können. Insgesamt waren an den Einreichungen dreihundert unterschiedliche Kommunen, Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Universitäten beteiligt. Mit den in Aussicht gestellten Geldern aus dem Konjunkturpaket, die für die Förderung von 5G vorgesehen sind, sollen viele weitere der vorliegenden Konzeptstudien in Form von Umsetzungsprojekten realisiert werden.

Der Livestream steht Ihnen auch weiterhin online über die Youtube-Plattform zur Verfügung:

Jetzt sind Sie gefragt und eingeladen: Veröffentlichen Sie Ihre Einschätzung – Wir haben dafür in diesem Beitrag die Kommentarfunktion freigeschaltet.

Weitere Informationen und den Livestream finden Sie hier: BMVI.

Diskussion
2

Kommentieren

  1. AUA-Aua-AU,

    wie kann man nur bei so viel Kritik zu 5G und diversen Studien so eine Technik für die Wirtschaft implementieren, die zukünftig noch mehr Probleme schafft, als heute absehbar. Genauso einen Aktionismus gabt es bei Atomkraft, weil der Horizont der Entscheider nicht ausreichte. Heute steht die Gesellschaft vor kaum lösbaren Problemen, weil die Industrie aus der Verpflichtung für ein Spotpreis entlassen wurde.

    4G, 5G, 6G, 7G usw. ist nicht zukunftsweisend, im Gegenteil, in 20 Jahren wird dadurch der Energieverbrauch noch extremer ansteigen, …. allgegenwärtig wird sich Mikrowellenstrahlung kumulierend auf Organismen auswirken.

    Auch die gegenwärtige Funktechnik ist nicht ungefährlich, gleichfalls nicht resourcenschonend (klimaneutral, regenerativ etc) im Gegenteil – die verbrauchte Energie wird schon immer kontinuierlich direkt in die Atmosphäre abgegeben (Energieerhaltungssatz) – die Unschädlichkeit von Funktechnik ist bis heute unbewiesen, eher im Gegenteil… das Vorsorgeprinzip versagt und wird wie hier auch bewusst nicht angewendet.

    ….Lang lebe der Fortschrittglaube …. der „Flatscreener“

    1. Sehr geehrter Herr Warratz,

      vielen Dank für Ihre Stellungnahme und die damit verbundenen Anregungen.
      Mit Blick auf Ihre Frage, warum 5G trotz Kritik stetig weiter implementiert wird, möchten wir Sie auf die drei zentralen Leistungsmerkmale der neuen Mobilfunkgeneration sowie den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Debatte verweisen.
      Die Internationalen Fernmeldeunion (ITU – International Telecommunication Union) hat im Frühjahr 2016 bereits einige Leistungs-Anforderungen und Zieldefinitionen für 5G definiert:
      • Hohe Datenraten von bis zu 20 Gbit/s im Download und bis zu 10 Gbit/s im Upload
      • Geringe Latenzzeit von unter einer Millisekunde
      • Extreme Dichte von Endgeräten mit bis zu einer Millionen Endgeräte pro Quadratkilometer

      Durch die Erreichung dieser Zieldefinitionen im Mobilfunk ergeben sich eine Reihe neuer Anwendungsszenarien, welche sich in dieser Form mit LTE nicht verwirklichen lassen. Über den konkreten Nutzen von eMBB (Enhanced Mobile Broadband), mMTC (Massive Machine Type Communiations) und URLLC (Ultra Reliable Low Latency Communications) können Sie sich gerne in diesem Whitepaper näher informieren: https://5g.nrw/app/uploads/2020/01/FIR_Whitepaper-5G-Evolution-oder-Revolution.pdf?tracked

      Generell sprechen Sie jedoch wichtige Aspekte an, die bezüglich der 5G-Einführung und -Anwendung kontrovers diskutiert werden. Genau solche Themen wollen wir im Competence Center begleiten, indem wir über unsere Website unser Monitoring der technischen Entwicklungen, Anwendungen sowie der Potentiale und Herausforderungen im Kontext der Einführung der neuen Mobilfunkgeneration 5G präsentieren.
      Beispielsweise fokussieren wir auch die Auswirkungen des Rollouts von 5G auf den Energieverbrauch in NRW. Nokia und Telefónica haben vor Kurzem Ergebnisse einer neuen Studie veröffentlicht. Diese ergab, dass 5G-Netze bis zu 90 Prozent energieeffizienter sind als 4G-Netze. (https://5g.nrw/5g-90-prozent-energieeffizienter/) Eine von E.ON bei der RWTH Aachen beauftragte Studie kommt hingegen zu dem Ergebnis, dass durch den neuen Mobilfunkstandard der Energiebedarf von Rechenzentren insgesamt stark ansteigen wird.

      Mit Blick auf die Frage, ob Mobilfunk generell dem Menschen oder unserer Umwelt schadet, verweisen wir Sie an die Dialoginitiative der Bundesregierung „Deutschland spricht über 5G“. Diese bietet hierzu in Ihrem Onlineforum einen Platz für fachliche Debatten und einen intensiven Austausch: Bisher sind uns keine Studien bekannt, die negative Auswirkungen des für 5G eingesetzten Frequenzspektrums auf Flora und Fauna belegen. Nähere Ergebnisse finden Sie über die Plattform:

      https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/5g-und-umweltschutz-1853114

      Ihr CC5G.NRW-Team

Das könnte Sie auch interessieren

Anwendungspotenziale
04.03.2021
Smarte Häfen mit 5G-Campusnetzen
In dem neuen Bericht „Connected Ports“ von Ericsson werden intelligente Anwendungsfälle skizziert, die den Hafenbetrieb optimieren, neue Kostensenkungen schaffen, die Sicherheit der Mitarbeiter erhöhen und die Nachhaltigkeit durch den Einsatz...
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
04.10.2021
Opensignal vergibt 5G-Awards
Das britische Analyseunternehmen Opensignal vergibt in seinem Bericht „5G Global Mobile Netzwork Experience Awards 2021“ Awards für die Qualität von 5G-Netzen für Betreiber auf der ganzen Welt. Die Netzanbieter konnten...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Energie
07.02.2017
5G kann der digitalen Energiewende den Weg bereiten
Die Kommunikationsnetze der kommenden 5ten Generation (5G) könnten erheblichen Einfluss auf die Energiebranche haben. Zu diesem Schluss kommen der Verteilungsnetzbetreiber Stromnetz Berlin, die Deutsche Telekom und Ericsson. Mit dem Projekt...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Campusnetze
11.12.2020
5G im Einsatz in Essen
Video ansehen
Anwendungspotenziale, Competence Center 5G.NRW, Industrie 4.0
10.10.2019
Industrial Local 5G Networks: Reliable End-to-End 5G Network Slicing for Mission-Critical Applications
Im Rahmen der 5G CMM in Hannover gestaltete 5G.NRW eine Breakout Session zum Thema „Chancen für die Industrie durch 5G“. Fabian Kurtz (TU Dortmund, Communication Networks Institute) sprach über lokale...
Präsentation ansehen
Frequenzen, Rollout
08.03.2021
5G-Rekord: Datenübertragung mit 5,23 Gbit pro Sekunde
Samsung hat einen Durchbruch bei der 5G-Datengeschwindigkeit erzielt. Realisiert wurde dies durch die E-UTRAN New Radio Dual Connectivity (EN-DC)-Technologie, die es Mobilfunkbetreibern ermöglicht, 5G-Geschwindigkeiten und die Abdeckung zu erhöhen, indem...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb, Anwendungspotenziale
17.02.2021
Mit 5G: Entwicklung neuer Formen der Arbeit
Ein Konsortium um die Gemeinde Barleben hat vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen des 5x5G-Wettbewerbs 3,4 Millionen Euro Förderung erhalten. Das Projekt „5G industrial working und...
News-Artikel lesen
Rollout
28.05.2020
145 neue LTE-Standorte
Die Deutsche Telekom beschleunigt den LTE-Ausbau. In den letzten zwei Monaten wurden deutschlandweit 145 neue Standorte mit LTE versorgt. Pro Tag wurden somit rund 2,5 LTE-Standorte ans Netz gebracht. Das...
News-Artikel lesen
Rollout
11.11.2020
5G-Einnahmen in Höhe von 357 Milliarden Dollar im Jahr 2025
Juniper Research hat die Studie „Operator Revenue Strategies: Challenges, Opportunities & Forecasts 2020-2025“ veröffentlicht. Die Studie hat ergeben, dass die Einnahmen aus den 5G-Verbindungen bis 2025 357 Milliarden Dollar erreichen...
News-Artikel lesen
Rollout
20.05.2021
Gigabitgeschwindigkeiten in Düsseldorf, Hamburg und Frankfurt
Die Deutsche Telekom plant bis Ende 2025 mehr als eine Millionen Haushalte und Unternehmen in drei deutschen Großstädten mit direkten Glasfaser-Anschlüssen (FTTH) auszustatten. Diese umfassen die Metropolen Düsseldorf, Frankfurt und...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Chancen und Herausforderungen durch 5G, Testfeld
18.11.2019
White Paper zu Use Cases von 5G
Das Projekt 5G-ESSENCE hat zwei Whitepaper veröffentlicht: Das Ziel des Whitepapers „5G Edge Network Acceleration in Crowded Events“ ist es, einen Einblick in den aktuellen Stand der Edge Network Acceleration...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Energie
20.09.2019
5G für die Energietechnik
20.09.2019 Forscher aus dem Gebiet des Maschinenbaus, der Elektro- und der Kommunikationstechnik bündeln ihr Know-how und starteten an der TU Dresden gemeinsam das Großforschungsprojekt „National 5G Energy Hub“. In Kooperation...
News-Artikel lesen