News

Zur Diskussion: Wirtschaftliche Effekte von 5G-Anwendungen

Studie "Powering Your Tomorrow" von PwC
Zur Diskussion

PwC hat die Studie „Powering Your Tomorrow“ veröffentlicht. Sie analysiert die wirtschaftlichen Effekten bestehender und neuer 5G-Anwendungen in den Bereichen Versorgung, Gesundheit und Soziales, Verbraucher, Medien und Finanzdienstleistungen in Australien, China, Deutschland, Indien, Japan, Südkorea, den USA und Großbritannien.

Ein Überblick:

  • In den nächsten zehn Jahren werden mehr als die Hälfte der weltweiten wirtschaftlichen Effekte (530 Milliarden US-Dollar) durch die Umgestaltung des Gesundheits- und Sozialwesens erzielt und ein Viertel durch intelligente Versorgungsunternehmen.
  • Am meisten profitieren werden voraussichtlich große, produzierende Volkswirtschaften, wie die Vereinigten Staaten (USA), China und Japan. Allerdings werden weltweit Gewinne vorhergesagt, in dem Maße, in dem 5G als kritischer Teil in die gesellschaftliche Infrastruktur integriert wird.
  • Das Vertrauen in die 5G-Anwendungen bei Verbrauchern und Regulierungsbehörden ist abhängig von der Transparenz.
  • Bis 2030 bewirken Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen, die durch 5G-Anwendungen ermöglicht werden, Veränderungen in der Wirtschaft – bei den Kompetenzen und Dienstleistungen in einem Ausmaß von 1,3 Billionen US-Dollar für das globale BIP.
  • 5G kann in Verbindung mit Investitionen in KI und IoT als Plattform genutzt werden, um Wirtschaft und Gesellschaft zu befähigen, den vollen Nutzen aus den neuen technologischen Fortschritten zu ziehen.
  • Für alle untersuchten Volkswirtschaften werden wirtschaftliche Gewinne prognostiziert. Grund dafür ist, dass durch 5G Geschäftsmodelle, Fähigkeiten, Produkte und Dienstleistungen überdacht werden. Die Gewinne werden sich ab 2025 beschleunigen, wenn 5G-Anwendungen weiterverbreitet sind.
  • Den größten Aufschwung durch 5G werden die USA (484 Mrd. US-Dollar), China (220 Mrd. US-Dollar) und Japan (76 Mrd. US-Dollar) aufgrund der Größe und der Bedeutung der modernen Industrieproduktion in diesen Volkswirtschaften erfahren.
  • Von 5G-Anwendungen in der Fertigung werden am meisten Europa, der Nahe Osten und Afrika (EMEA) aufgrund der Größe der Produktionssektoren einen Nutzen ziehen.
  • In den USA und in Australien werden zudem auch Anwendungen im Finanzdienstleistungsbereich zu den größten Gewinnern zählen. In Indien sind es Smart Utilities, in China und in Deutschland ist es das verarbeitende Gewerbe.
  • Die Potenziale bestehender und neuer Anwendungen in den kommenden zehn Jahren zeigen sich speziell in den folgenden Bereichen:
  1. SMART-Anwendungen für das Versorgungsmanagement unterstützen Umweltziele zur Reduzierung von Kohlenstoff und Abfall durch die Kombination von intelligenten Zählern und Netzen zur Erzielung von Energieeinsparungen und zur Verbesserung des Abfall- und Wassermanagements durch die bessere Analyse von Abfall- und Wasserleckagen (330 Mrd. US-Dollar).
  2. Over the top (OTT) Gaming, Echtzeit-Werbung und Kundendienst umfassen Anwendungen im Bereich Verbraucher und Medien (254 Mrd. US-Dollar).
  3. Überwachung und Reduzierung von Defekten, erhöhte Nutzung autonomer Fahrzeuge zählen zu Anwendungen im Bereich Fertigung und Schwerindustrie (134 Mrd. US-Dollar).
  4. Potenziale ergeben sich außerdem für Anwendungen im Bereich Finanzdienstleistungen, einschließlich die Reduzierung von Betrug und Verbesserung der Serviceleistungen für Kunden (86 Mrd. US-Dollar).

Jetzt sind Sie gefragt und eingeladen: Veröffentlichen Sie Ihre Einschätzung – Wir haben dafür in diesem Beitrag die Kommentarfunktion freigeschaltet.

Zur Studie gelangen Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie hier: Presseportal.

Diskussion

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren

Chancen und Herausforderungen durch 5G, Sicherheit, Wirtschaftliches Potenzial
29.06.2021
Der Stand von 5G und Edge im industriellen Betrieb
Bereits im Jahr 2019 veröffentlichte Capgemini eine Studie, in welcher 5G als wichtige Enabler-Technologie für die digitale Transformation von drei Vierteln der Industrieunternehmen identifiziert wurde. In der früheren Studie zeigte...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung, Wirtschaftliches Potenzial
14.12.2021
Deutsche Telekom und Weaveworks beschleunigen 5G-Bereitstellung mit Kubernetes
Zusammen mit ihrem Partner Weaveworks führt die Deutsche Telekom Kubernetes ein, welches für Cloud-native 5G-Implementierungen optimiert ist. Dabei ist das Telekommunikationsunternehmen Vorreiter beim Einsatz von Kubernetes an Core- und Edge-Standorten....
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
07.10.2019
Positive Einstellung gegenüber 5G in der Produktion
07.10.2019 Im Frühjahr 2019 befragte HMS Networks, führender Anbieter von Lösungen für die industrielle Kommunikation, fünfzig internationale Fachleute aus der Industrie. Ziel der Umfrage war es, herauszufinden, inwieweit kabellose Kommunikation...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
07.07.2021
Huawei und Ericsson übernehmen die Führung des Technologiemarktes
Das Beratungsunternehmen ABI Research hat eine Wettbewerbsbeurteilung des globalen Technologiemarktes veröffentlicht. In dem Bericht wurden die Dienste von neun 5G Core- und Edge-Anbietern beurteilt. Die Ergebnisse stammen aus dem „5G...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
13.05.2020
Wie erleben deutsche Nutzer ihr Mobilfunknetz?
Opensignal hat seinen aktuellen Erlebnisbericht zum deutschen Mobilfunknetz publiziert. Dafür wurden vom 01.01.2020 bis 30.03.2020 täglich Milliarden von Daten aus Messungen an über 100 Millionen Geräten weltweit gesammelt. Um das...
News-Artikel lesen
Campusnetze, Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
09.12.2019
Geringes Interesse an Campusnetzen
Zwei Wochen nach dem Start der Lizenzvergabe durch die Bundesregierung bekunden bislang nur wenige deutsche Unternehmen Interesse an firmeneigenen 5G-Netzen. Wie das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf die Bundesnetzagentur berichtet, liegen bislang...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Politische Rahmenbedingungen, Wirtschaftliches Potenzial
28.06.2021
6G-SNS-Partnerschaft für eine bessere Lebensqualität der europäischen Bürger und eine effizientere Datenwirtschaft Europas
Die Europäische Kommission und die europäische ICT-Gemeinschaft haben ein neues, 900 Millionen Euro schweres gemeinsames Unternehmen zur Entwicklung von 6G in Europa präsentiert. Das Ziel der SNS-Partnerschaft wird sein, Forschungs-,...
News-Artikel lesen
Campusnetze, Wirtschaftliches Potenzial
25.11.2021
Status quo der Vergabe von lokalen Frequenznutzungsrechten zum Aufbau von 5G-Campusnetzen
In Deutschland haben Unternehmen und Organisationen seit nunmehr zwei Jahren die Möglichkeit, Frequenzen zum Aufbau von 5G-Campusnetzen bei der Bundesnetzagentur zu beantragen. Dazu können bis zu 100 MHz im Bereich...
Blog-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
23.09.2019
Facts and Figures 2019
In der Reihe „Facts and Figures – Der IKT-Standort Nordrhein-Westfalen“ analysieren wir die neuesten Kennzahlen der Informations- und Kommunikationstechnologiebranche in Nordrhein-Westfalen. Die Publikation enthält Angaben zum IKT-Standort NRW, bietet deutschlandweite...
Publikation ansehen
Wirtschaftliches Potenzial
18.11.2020
Großer volkswirtschaftlicher Nutzen von 5G für Deutschland prognostiziert
Zusammen mit Qualcomm hat Ericsson eine Studie zum 5G-Wertschöpfungspotential in Europa in Auftrag gegeben. Die Studie „5G Action Plan Review for Europe“ von Analysys Mason legt den Fokus auf 5G-Anwendungsfälle...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
22.02.2019
Deutscher Smartphone-Markt: Positive Entwicklung, entgegen dem weltweiten Trend
22.02.2019 Größere Displays, bessere Netze und steigender mobiler Datenverkehr: 2019 wächst der Markt für Smartphones, Apps, Telekommunikationsdienste und Mobilfunknetze in Deutschland auf 34,3 Milliarden Euro. Das ist ein Umsatzplus von...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
22.04.2020
Ericsson: Wirtschaftlicher Schaden von Covid-19 hält sich in Grenzen
Der Netzwerkausrüster Ericsson hat seine Zahlen für das erste Quartal 2020 veröffentlicht. Darin heißt es: „Wir durchleben mit Covid-19 beispiellose Zeiten, die sich direkt oder indirekt auf alle Menschen auf...
News-Artikel lesen