News

5G-Kooperationsprojekte zwischen Deutschland und Frankreich starten

Deutsche und französische Partner entwickeln und erproben in den vier Projekten gemeinsam Innovationen im Bereich der Virtualisierung von 5G-Subsystemen und den dafür notwendigen Komponenten.

Im Januar 2022 gab das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz die vier deutsch-französischen Gewinner der Kooperationsprojekte zu 5G-Anwendungen bekannt (wir berichteten). Die vier Projekte sind nun gestartet.

Das Ziel der Kooperationsprojekte ist es, innovative Lösungen im Bereich der Virtualisierung von 5G-Subsystemen und die hierfür notwendigen Komponenten zu entwickeln und zu erproben. Zudem wird deren Interoperabilität über offene Schnittstellen sowie die Einsatzmöglichkeiten privater 5G-Netze in unterschiedlichen Anwendungsfeldern untersucht. Die vier Kooperationsprojekte bestehen aus dem Hauptprojekt „5G OPERA“ und den drei Demonstrationsprojekten „5G For Business Parks (5G4BP)“, „5G FORUM“ und „5G OR“.

Die vier Kooperationsprojekte im Überblick:

5G OPERA

Im Mittelpunkt des Hauptprojekts steht die Idee offener Hardware, Software und Schnittstellen, damit sich mehrere Anbieter an der technischen Ausstattung privater 5G-Netze beteiligen und Nutzerbedürfnisse flexibel realisiert werden können. Übergeordnetes Ziel des Projektes ist es sicherzustellen, dass Hard- und Software aller Projektpartner unabhängig vom jeweiligen Hersteller technisch zusammenarbeiten können. Dazu wird eine Plattform entwickelt, die auf Basis einer Open RAN-Architektur die Interoperabilität verschiedener Hersteller gewährleistet und eine flexible Kombination der Kernkomponenten eines 5G-Campusnetzes unterstützt. Durch die Integration in Testbeds in beiden Ländern wird die Interoperabilität der entwickelten Open RAN-Lösungen getestet und verifiziert.

5G4BP

Im Demonstrationsprojekt wird eine vollintegrierte, eigenständige Open RAN-Lösung erstellt und mit klein- und mittelständischen Unternehmen in Gewerbegebieten getestet. Auch eine sichere Datenumgebung in privaten 5G-Netzen wird entwickelt. Dazu soll sich ein 5G-Campusnetz über den gesamten Business Park erstrecken und von einem auf dieses Szenario spezialisierten Integrator aufgebaut und betrieben werden. Damit auch Unternehmen erreicht werden, die entfernt vom Gewerbepark liegen, wird eine Richtfunkanbindung angeboten.

5G FORUM

Das 5G FORUM-Demonstrationsprojekt möchte ein privates 5G-Netzwerk in einer klinischen Umgebung bereitstellen. Das Projekt untersucht die Potenziale der 5G-Technologie für die modulare, intraoperative und echtzeitfähige Kommunikation im OP und setzt sie in Form von Demonstratoren um. Dazu werden Geräteprofile für Echtzeit-, 5G- und robotische Anwendungen definiert.

5G OR

Das 5G OR-Demonstrationsprojekt zielt darauf ab, die nächste Generation eines 5G-fähigen OP-Ökosystems zu etablieren, um die Patientenergebnisse und -sicherheit zu verbessern. Dies soll mithilfe von datengesteuerter und KI-gestützter Chirurgie geschehen. Durch die Vernetzung der medizinischen Geräte können essenzielle medizinische Daten schnell und strukturiert gesammelt und verarbeitet werden. Diese Daten können dann in einem klinischen Kontrollzentrum mithilfe von KI-Algorithmen interpretiert und für telemedizinische Anwendungen genutzt werden.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: BMWK.

Weitere Informationen zu dem deutsch-französischen-Ökosystem finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Campusnetze, Förderwettbewerb 5G.NRW
04.03.2022
5G.NRW-Förderprojekt ODEA.5G geht nächsten Schritt
Das Projekt ODEA.5G der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) geht weiter voran. Mit der Inbetriebnahme eines eigenen 5G-Campusnetzes geht das digitale Lernen in die nächste Runde. Das Unternehmen COCUS hat zum Jahresende...
News-Artikel lesen
Campusnetze
25.09.2020
Übersicht Frequenzzuteilungen für 5G-Campusnetze
Eine Übersicht über die Zuteilungsinhaber von Frequenzen für 5G-Campusnetze wurde von der Bundesnetzagentur veröffentlicht. „Mit den Frequenzen für lokale 5G-Netze verschaffen wir dem Industriestandort Raum für Innovationen. Wir verzeichnen ein...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Industrie 4.0
19.05.2021
Verwendung digitaler Zwillinge zur Integration von 5G in Produktionsnetzwerke
5G ACIA hat ein Whitepaper zu der Verwendung digitaler Zwillinge zur Integration von 5G in Fabriken veröffentlicht. Aufgrund der Leistungsfähigkeit, Flexibilität und maßgeschneiderten Lösungen für die Fabrikautomation und vernetzte Industrien...
News-Artikel lesen
Open RAN, Software
01.03.2022
O2 nutzt künstliche Intelligenz zur Verbesserung der Telekommunikation
O2 Telefónica hat als erster deutscher Netzbetreiber einen Open RAN-Intelligent Controller (RIC) in seinem Mobilfunknetz eingesetzt. Der von Nokia stammende RIC wird in den kommenden Monaten das Mobilfunknetz von O2...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Campusnetze, Technische Entwicklung
14.10.2021
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und COCUS: Gemeinsam Richtung Zukunft mit 5G Campus-Netz
Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) nähert sich mit großen Schritten der Lehre der Zukunft. Im Ausschreibungsverfahren um das 5G Campus-Netz für die H-BRS konnte sich die COCUS AG aus Düsseldorf durchsetzen....
News-Artikel lesen
Campusnetze, Technische Entwicklung
14.07.2021
KUKA setzt bei der Entwicklung intelligenter Automatisierung auf 5G-Konnektivität
Die Firma Nokia hat bekannt gegeben, dass KUKA in ihrem Smart Production and Development Center in Augsburg ein privates Funknetz von Nokia einsetzen wird. KUKA ist ein führender Hersteller von...
News-Artikel lesen
Campusnetze
25.05.2022
Deutschlandweit erstes offenes IoT-LAB 5G-Campusnetz beim 5G Summit in Dresden vorgestellt
Albis-elcon system Germany GmbH, CampusGenius GmbH und Smart Systems Hub GmbH präsentierten bei der diesjährigen Fachmesse und -konferenz IEEE++ 5G Summit in Dresden gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS)...
News-Artikel lesen
Campusnetze, Technische Entwicklung
08.03.2022
Technologie-Baukasten soll die flexible Nutzung von 5G-Campusnetzen in der Industrie ermöglichen
Zum Jahresbeginn startete das Leitprojekt CampusOS, das vom BMWK in den nächsten drei Jahren mit 18,1 Mio. Euro gefördert wird. Die Technische Universität Kaiserslautern (TUK) ist neben 21 weiteren Partnern...
News-Artikel lesen
Campusnetze, Politische Rahmenbedingungen, Rechtliche Regulierung
31.10.2019
Mittelstandsfreundliche Kosten für 5G-Campusnetze
Auf dem Digitalgipfel 2019 in Dortmund hat Bundeskanzlerin Angela Merkel angekündigt, dass der Wirtschaft günstige Lizenzen für die lokale Nutzung von 5G bereitgestellt werden. In den nächsten Tagen wird die...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Förderwettbewerb 5G.NRW, Telemedizin
06.07.2020
Europaweit erster 5G-Medizincampus: Giga for Health
Das Ziel ist ambitioniert: mit 5G Leben retten. Wie das in der Praxis funktionieren kann, wird im Projekt „Giga for Health: 5G Medizincampus NRW“ technisch entwickelt, erprobt und wissenschaftlich evaluiert....
News-Artikel lesen
Campusnetze
27.08.2020
Zur Diskussion: Drohnenflüge im medizinischen Umfeld
Die Universitätsstadt Siegen und die Deutsche Telekom haben eine Partnerschaft gestartet, um in Zukunft Drohnenflüge für medizinisch logistische Zwecke zu realisieren. Die Deutsche Telekom wird dafür Partner im laufenden Forschungsprojekt...
Diskussion
News-Artikel lesen
Campusnetze, Competence Center 5G.NRW
16.01.2020
Campusnetzplaner des 5G.NRW-Kompetenzzentrums
Nach der vielbeachteten Versteigerung der 5G-Funkfrequenzen an die Mobilfunknetzbetreiber im Frühjahr 2019, hat die Bundesnetzagentur im November 2019 das Antragsverfahren für zusätzliche, lokale 5G-Campusnetze im Frequenzbereich 3.700-3.800 MHz gestartet. Diese...
News-Artikel lesen