News

Mobiles Ultraschallgerät für Ferndiagnosen in Echtzeit

In Hessen möchte Vodafone mit dem 5G+ Netz neue medizinische Anwendungen ermöglichen

Im März gab der Mobilfunkanbieter Vodafone bekannt, 5G-Standalone großflächig auf den deutschen Endkundenmarkt auszurollen. Unter dem Namen 5G+ möchte Vodafone neben hohen Bandbreiten auch extrem niedrige Latenzzeiten von rund 10 Millisekunden realisieren.

Das 5G+ Netz von Vodafone soll nun auch in Hessen ausgebaut werden. Dazu unterzeichneten Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus und Michael Jungwirth im Universitätsklinikum Frankfurt eine Absichtserklärung für den 5G+ Ausbau. Bis 2025 soll es 5G+ in Hessen dann für etwa 5,6 Millionen Menschen geben. Damit gehört Hessen bei den Flächenländern zu den Vorreitern für „echtes 5G“ in Deutschland. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen zukünftig Genehmigungsverfahren für neue 5G-Standorte noch weiter vereinfacht werden.

Expert*innen des Universitätsklinikums Frankfurt stellten als Anwendungsbeispiel ein mobiles Ultraschallgerät vor, das Live-Bilder vom Untersuchungsort zu anderen Mediziner*innen überträgt. Zukünftig könnte das von Philips entwickelte Gerät namens „Lumify“ in zahlreichen Bereichen des Klinik-Umfelds zum Einsatz kommen und telemedizinische Dienste ermöglichen. Vor allem für die Versorgung im ländlichen Raum wäre dies entscheidend. So könnten beispielsweise Ultraschallbilder für eine erste, aber präzise Ferndiagnose auf das Smartphone oder Tablet entfernter Fachärzt*innen übertragen werden. Die Zusammenarbeit von unterschiedlichen Krankenhäusern, Praxen oder im Rettungswagen könnten durch Livestreams ermöglichen werden – auch über Landesgrenzen hinaus.

Im Klinikalltag sind mit 5G+ viele neue Anwendungen denkbar. So können mithilfe von 5G+ mobile Ultraschallgeräte hochauflösende Bilder auf Smartphones in Echtzeit übertragen. Drohnen können Medikamente zum benötigten Einsatzort bringen. AR-Brillen können in der Chirurgie detaillierte 3D-Strukturen von CT-Aufnahmen vor Augen führen.

Vodafone testet sein 5G+ Netz bereits im medizinischen Umfeld: Im 5G.NRW-Förderprojekt „GIGA FOR HEALTH“ stattet Vodafone das Universitätsklinikum Düsseldorf mit dem 5G+ Netz aus. Auch das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein wird von Vodafone mit 5G+ ausgestattet.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: Vodafone.

Das könnte Sie auch interessieren

Es wurden keine Beiträge gefunden.