News

Zur Diskussion: 5G im ländlichen Raum

Bessere 5G-Versorgung im ländlichen Raum durch Satellitenunterstützung
Zur Diskussion

Da rund 23 Prozent der deutschen Bevölkerung in ländlichen Gebieten lebt, ist die Nachfrage nach schnellen, zuverlässigen Verbindungen äußerst hoch. 2019 haben bereits führende Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland angekündigt, bis zu 6.000 „weiße Flecken“ im Land beseitigen zu wollen. Auch das Telekommunikationsgesetz (TKG) wurde überarbeitet, damit die Bundesnetzagentur Telekommunikationsunternehmen dazu verpflichten kann, in allen Regionen Deutschlands eine bessere Mobilfunkversorgung zur Verfügung zu stellen. Außerdem wurde im TKG das Ziel der Bundesregierung festgeschrieben, in ländlichen und abgelegenen Gebieten für ein schnelles, zuverlässiges Mobilfunknetz zu sorgen. Um Funklöcher zu schließen und im ländlichen Raum für schnellere und zuverlässigere Mobilfunknetze zu sorgen, sucht die Bundesregierung nach langfristigen Lösungen. Sie investiert rund 1,1 Milliarden Euro in den Netzausbau an 4.400 Standorten ohne Netzabdeckung. Zudem wurden weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Mobilfunkversorgung in „weißen Flecken“ und „grauen Flecken“ sowie beim 5G-Ausbau angekündigt.

Auch die Mobilfunknetzbetreiber fokussieren sich auf den ländlichen Bereich und schließen sich mit Partnern aus verschiedenen Branchen zusammen, um mit einem Technologie-Mix für eine gute Mobilfunkabdeckung zu sorgen. Dabei wird beispielsweise der Cell-Backhaul-Managed-Service von Intelsat verwendet, um 4G-LTE-Breitband schnell und kosteneffizient in einige ländliche Versorgungsgebiete zu bringen. Der Satellitenbetreiber Intelsat hat sich auf die Entwicklung einer Lösung konzentriert, mit der Mobilfunknetzbetreiber jeder Größe die 4G- oder 5G-Breitbandabdeckung erweitern oder die Resilienz ihrer bestehenden Netze erhöhen können. Dies soll sowohl die Nachfrage decken als auch Konnektivität in Gebiete bringen, die bisher als unerreichbar oder unrentabel galten.

Gerade der Ausbau des 5G-Netzes in ländlichen Gebieten ist mit zahlreichen Herausforderungen verbunden. Das größte Problem stellt der hohe Kostenaufwand dar, die der Ausbau und die Wartung von terrestrischen Backhaul-Lösungen wie Glasfaser mit sich bringen. Noch höher sind die Kosten auf schwierigem Gelände wie Bergen, Tälern oder stark bewaldeten Gebieten. Hier könnten fortschrittliche weltraumgestützte Technologien ansetzen. Diese verfügen über Möglichkeiten, die landgestützte Lösungen nicht bieten und die für die Ausschöpfung des vollen Potenzials von 5G entscheidend sein könnten. Insbesondere der Satelliten-Backhaul ist oft die einzige praktische und kosteneffiziente Möglichkeit, Konnektivität in ländlichen oder schwer zugänglichen Gebieten zur Verfügung zu stellen.

In Japan ist die Cell-Backhaul-Lösung schon verfügbar. Dort sind über 3.000 3G-/4G-Mobilfunkmasten in schwer zugänglichen Gebieten über High-Throughput-Satelliten (HTS) von Intelsat ans Netz angebunden. Dieser Dienst ist seit 2019 erfolgreich in Betrieb und dient als Vorbild für eine Implementierung in Europa.

Weitere Informationen finden Sie hier: Netzpalaver.

Die Mobilfunkversorgung im ländlichen Raum stellt für alle Akteure im 5G-Ökosystem eine Herausforderung dar. Jetzt sind Sie gefragt und eingeladen: Was muss noch getan werden, um die digitale Kluft zu vermeiden bzw. zu minimieren? Welche Potenziale sehen Sie im Bereich Smart Rural?

Diskussion

Kommentieren

Das könnte Sie auch interessieren

Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
23.07.2018
Facts and Figures 2018
Publikation ansehen
6G, Technische Entwicklung
23.12.2019
6G Forschung an der Uni Wuppertal
Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) entsteht an der Bergischen Universität Wuppertal ein deutschlandweit einmaliges Messlabor für drahtlose Kommunikations-Systeme mit ultrahohen Datenraten. Aufgebaut und koordiniert wird das Labor von Prof....
News-Artikel lesen
6G, Standardisierung, Technische Entwicklung
31.05.2021
Die Evolution von 5G zu 6G
5G ACIA hat ein Position Paper veröffentlicht. In dem Paper wird die Sicht von 5G ACIA auf die Entwicklung von 5G hin zu 6G erläutert. Die 5G ACIA kündigt in...
News-Artikel lesen
Campusnetze, Competence Center 5G.NRW, Technische Entwicklung
12.08.2021
5G-Campusnetzplaner in Version 1.4 mit neuem Feature
Nachdem bereits mit dem letzten Release des stark frequentierten 5G-Campusnetzplaners die Erweiterung auf lokale und regionale Netze im 26 GHz Band eingeführt wurde, ermöglicht die neueste Version des Campusnetzplaners die...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
25.07.2019
Whitepaper zu Trends, Enablern und Infrastruktur der 5G-Technologie
25.07.2019 Die Arbeitsgruppe 5G Architecture im Rahmen der 5G PPP-Initiative beschäftigt sich mit der Erfassung neuer Trends und technologischer Schlüsselfaktoren für die Realisierung der 5G-Architektur. Ziel ist es auch, die...
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
24.07.2019
293 Anbieter verwenden in 98 Ländern aktiv 5G
24.07.2019 Die Global mobile Suppliers Association gibt basierend auf ihren Recherchen an, dass bereits 293 Anbieter in 98 Ländern aktiv 5G verwenden. Jüngste Tests haben sich mit Themen wie: Interoperabilität...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Politische Rahmenbedingungen
12.04.2019
NRW soll Digitalisierung prägen und vorantreiben
12.04.2019 Die unter Beteiligung der Öffentlichkeit entwickelte Digitalstrategie des Landes Nordrhein-Westfalen wurde nun vorgestellt. Die Landesregierung beschreibt darin die Chancen der Digitalisierung für die Menschen in Nordrhein-Westfalen und benennt über...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Campusnetze, Technische Entwicklung
14.10.2021
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und COCUS: Gemeinsam Richtung Zukunft mit 5G Campus-Netz
Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) nähert sich mit großen Schritten der Lehre der Zukunft. Im Ausschreibungsverfahren um das 5G Campus-Netz für die H-BRS konnte sich die COCUS AG aus Düsseldorf durchsetzen....
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
09.07.2020
Industrieller 5G-Router für private Netze
Phoenix Contact, Quectel und Ericsson haben gemeinsam einen industriellen 5G-Router für lokale industrielle Anwendungen in einem privaten 5G-Netzwerk entwickelt. Mit Hilfe des neu entwickelten 5G-Routers können nun industrielle Anwendungen wie...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Reallabor, Technische Entwicklung
11.11.2021
Open Lab „i14y“ zur Beschleunigung der Netz-Disaggregation und Open RAN-Entwicklung in Berlin gegründet
Die Digitalisierung erfordert immer flexiblere und leistungsfähigere Netze, während die Disaggregation mehr Agilität, Innovation und Alternativen für alle Marktteilnehmer verspricht. Das vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) geförderte...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Rechtliche Regulierung, Sicherheit
18.10.2019
Neue Sicherheitsanforderungen für TK-Netzbetreiber und Diensteanbieter
18.10.2019 Die Bundesnetzagentur, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit haben die Sicherheitsvorgaben für TK-Netzbetreiber und Diensteanbieter erweitert. Davon seien...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Sicherheit
25.11.2019
ENISA: Bewertung der Sicherheit von 5G-Netzen
Die Europäische Agentur für Cybersecurity (ENISA) hat auf der Basis einer umfassenden technischen Analyse von 5G nun Handlungsempfehlungen für die EU-Mitgliedsstaaten veröffentlicht. In dem Bericht „ENISA threat landscape for 5G...
News-Artikel lesen