Blog

Die Grundlage jeder 5G-Anwendung: ein echt guter Use Case

Ein Interview mit David Schuster, Experte für Edge Computing und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Software Engineering an der Universität Duisburg-Essen. Das Interview führte Amelie Hauptstock, ebenfalls wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Software Engineering.

AH:      Im Rahmen des Forschungsprojekts Competence Center 5G.NRW entwickelst du als Doktorand des Lehrstuhls für Software Engineering eine Plattform speziell für 5G-Anwendungen. Um zu testen, ob das auch in der Praxis funktioniert, brauchen wir nun einen Use Case, einen echten Anwendungsfall. Was ist ein Use Case eigentlich und wofür wird er in der Entwicklung eingesetzt?

DS:      Ein Use Case ist im Wesentlichen dafür da, die Funktionalitäten und das Verhalten eines zu realisierenden Systems so ausführlich wie nötig schematisch abzubilden. Dabei geht es darum, einen Ablauf so zu beschreiben, wie ihn auch Akteure (Nutzer:innen, Organisationen oder andere Systeme) prototypisch erleben und ausführen würden. Man kann sagen: Bevor wir eine Software, ein System umsetzen, müssen wir als Entwickler:innen jeden einzelnen Schritt kennen, der zur Ausführung jeder durchzuführenden Handlung gehört. Dazu gehört auch der Kontext der Handlung, das Anwendungsszenario. Wenn das und die Anwendungsziele identifiziert sind, verstehen wir gleichzeitig die Interaktionen zwischen den betroffenen Akteuren besser. Daraus lassen sich dann wiederum funktionale Anforderungen für die Entwicklung ableiten.

AH:      Um unsere 5G-Plattform einsetzen zu können, müssen wir die Eigenschaften eines 5G-Netzwerks auch in einen Use Case integrieren, zum Beispiel, um Verbindungseigenschaften mit zu berücksichtigen. Wie sieht dann ein konkreter Use Case dafür aus?

DS:      Ein konkreter Use Case für 5G ist die Beschreibung eines automatischen Drohnen-Liefersystems, wir nennen es mal „Drohnenpost“. Der Use Case „Drohnenpost“ beinhaltet in unserem Beispiel verschiedene Funktionalitäten: die Berechnung der abzufliegenden Route, die Verarbeitung von Kontext- und Wetterdaten, die Kamerabildübertragung in Echtzeit sowie die Steuerung der Drohne in die entsprechende Richtung. Akteure für dieses System sind beispielsweise die anzufliegenden Paketempfänger:innen sowie das Logistikzentrum, das für die Bereitstellung der Pakete verantwortlich ist. In der Darstellung des Use Case lassen sich die benötigten Konnektivitätseigenschaften von 5G und die verschiedenen Übertragungswege zwischen den Akteuren leichter ermitteln.

AH:      Wenn wir von dem tatsächlichen Anwendungsszenario ausgehen: Wie kann unsere Edge-Plattform bei der Umsetzung so eines Use Case unterstützen?

DS:      Die einzelnen Funktionalitäten des Use Cases, also „Route berechnen“, „Wetterdaten verarbeiten“ oder „Drohne steuern“, lassen sich in Web Services überführen, die durch die 5G.NRW-Edge-Plattform innerhalb des 5G-Netzwerkes bereitgestellt werden können. Das zu entwickelnde System eines automatischen Drohnen-Lieferdienstes kann ebenfalls als 5G-Anwendung durch die Plattform abgebildet und ausgeführt werden. Die Services können dann in einer bestimmten Reihenfolge definiert werden. Jede Funktionalität innerhalb der Anwendung, also jeder Web Service hat verschiedene Anforderungen an die Übertragung und Verarbeitung von Daten innerhalb des 5G-Netzwerkes. Aus diesem Grund überwacht unsere Plattform die Verbindungen aller miteinander kommunizierenden . Sobald die Anforderungen an die Verbindung nicht mehr erfüllt sind, wie durch zu hohe Latenzen oder ausgelastete Ressourcen, reagiert die Plattform automatisch und verteilt die Web Services im 5G-Netzwerk so, dass die Anforderungen wieder erfüllt sind. So können wir anhand unser 5G-Edge-Plattform testen, wie ein Anwendungsfall auch technisch funktionieren kann.

AH:      5G-Technologie spielt vor allem da eine Rolle, wo viele Daten sehr schnell, sicher und am besten auch noch unter Wahrung der Datenhoheit übermittelt werden sollen. Wie können Unternehmen von unseren Entwicklungen profitieren?

DS:      Wer einen eigenen Use Case hat oder eine Idee für einen Anwendungsfall, kann mit uns zusammen die entsprechenden Anforderungen erheben. Wir beraten bezüglich passender Technologie und können natürlich auch durch Prototypenbau den technologischen Fortschritt der Unternehmen begleiten. Zusätzlich steht unsere Edge-Plattform als grundlegende Architektur bereit. Also bei Interesse, gerne melden!

Das könnte Sie auch interessieren

6G, Standardisierung, Technische Entwicklung
31.05.2021
Die Evolution von 5G zu 6G
5G ACIA hat ein Position Paper veröffentlicht. In dem Paper wird die Sicht von 5G ACIA auf die Entwicklung von 5G hin zu 6G erläutert. Die 5G ACIA kündigt in...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
04.06.2020
KI für die Optimierung von 5G
Das kürzlich gestartete EU-Projekt „Artificial Intelligence Aided D-band Network for 5G Long Term Evolution (ARIADNE)“ untersucht, wie sich durch die Nutzung von hohen Frequenzbändern und künstlicher Intelligenz eine fortschrittliche Systemarchitektur...
News-Artikel lesen
6G, Competence Center 5G.NRW, Technische Entwicklung
02.07.2020
5G.NRW Beitrag zu internationalen 6G-Expertengruppen
Neben der Kernaufgabe des Competence Center 5G.NRW, einen stetigen Innovationstransfer zwischen Forschung und Industrie für aktuelle 5G Themen zu begleiten, verfolgt das Projekt ebenfalls das Ziel, frühzeitig eine NRW Perspektive...
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
22.06.2021
Ericsson Mobility Report: Mehr als eine halbe Milliarde 5G-Abonnements bis Ende 2021
Ericsson hat seinen zwanzigsten Mobility Report vorgestellt. Ericsson vermutet, dass die Zahl der Mobilfunkabonnements bis Ende des Jahres 2021 die 580 Millionenmarke überschreiten wird. Die AutorInnen führen dies auf eine...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
11.03.2021
Neueste Änderungen der 5G-Netzwerkarchitektur
Das aktuelle Whitepaper „Precision 5G Transport – The Foundation of Future Mobile Network“ von ZTE und GlobalData konzentriert sich darauf, wie die innovative technische Unterstützung und Empfehlungen zu bestimmten Schlüsseltechnologien...
News-Artikel lesen
Campusnetze, Technische Entwicklung
20.08.2019
Telekom und Ericcson bieten Campusnetze an
20.08.2019 Deutsche Telekom und Ericsson gehen eine neue strategische Partnerschaft ein: Gemeinsam bieten sie Unternehmen Campus-Netze auf Basis von 5G und LTE an. Das Angebot schließt die gesamte Wertschöpfungskette ein:...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung, Wirtschaftliches Potenzial
31.01.2020
NRW in der LTE-Mobilfunkversorgung gut aufgestellt
Das Mess- und Beratungsunternehmen umlaut hat die Studie „LTE-Mobilfunkversorgung in Deutschland“ veröffentlicht. Dazu wurde der aktuelle Versorgungsstand mit dem Mobilfunkstandard LTE für die drei etablierten deutschen Mobilfunknetzbetreiber, Telefónica, Telekom und...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
14.04.2021
Kooperation im Bereich Mobilkommunikation von TÜV Rheinland und Ericsson
Im Zuge der Kooperation mit Ericsson bietet TÜV Rheinland als erster Prüfdienstleister seinen Kunden bei der weltweiten Markteinführung ihrer Produkte nach dem 3GPP-Standard entscheidende Vorteile. Die Basis ist das Ericsson...
News-Artikel lesen
Campusnetze, Technische Entwicklung
06.08.2019
5G-Mobilfunknetz für die Automobilproduktion
06.08.2019 Mercedes-Benz Cars errichtet zusammen mit dem Telekommunikationsunternehmen Telefónica Deutschland und dem Netzwerkausrüster Ericsson in der „Factory 56“ in Sindelfingen ein 5G-Mobilfunknetz für die Automobilproduktion. In einem über 20.000 Quadratmeter...
News-Artikel lesen
Technische Entwicklung
16.04.2020
5G mmWave: Samsung erreicht 8,5 Gbit/s
Samsung Electronics gab bekannt, dass es die branchenweit schnellsten 5G-Geschwindigkeiten in einer Labor-Demonstration erreicht hat: Dabei kam die weltweit führende 5G mmWave Access Unit zum Einsatz, bei der 800 MHz...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Technische Entwicklung
10.06.2021
Dresden gewinnt globalen Wettbewerb um Vodafones neues Kompetenz-Zentrum
Die Vodafone Gruppe baut in Kürze ein globales Kompetenz-Zentrum für Forschung, Entwicklung und Innovation in Dresden auf. Dresden konnte sich im globalen Wettbewerb gegen sieben weitere vorab ausgewählte europäische Städte...
News-Artikel lesen
Rollout, Technische Entwicklung
14.06.2019
5G-Lizenz-Versteigerungen abgeschlossen
14.06.2019 In der 497. Auktionsrunde ist die Versteigerung von Mobilfunkfrequenzen aus den Bereichen 2 GHz und 3,6 GHz in Mainz nach 52 Tagen zu Ende gegangen. Die Frequenzen wurden für...
News-Artikel lesen