News

Ericsson Mobility Report: Globale Nachhaltigkeitsziele im Blick

Das Telekommunikationsunternehmen Ericsson veröffentlicht ein Update des Mobility Reports. Der Report liefert Prognosen und Analysen von Trends in der Mobilfunkbranche. Ein wesentlicher Fokus der neuesten Ausgabe: Energieeinsparpotenziale und Nachhaltigkeitsziele in der TK-Branche.

5G: Die Entwicklungstrends im Überblick

Die Zahl der weltweiten 5G-Abonnements wird trotz der aktuellen und sich abzeichnenden wirtschaftlichen Probleme in vielen Teilen der Erde bis Ende dieses Jahres auf über eine Milliarde und bis Ende 2028 auf fünf Milliarden steigen. Zudem prognostiziert Ericsson ein schnelleres Wachstum der weltweiten Fixed Wireless Access-Verbindungen als bisher erwartet. Bei Fixed Wireless Access (FWA)-Verbindungen handelt es sich um die drahtlose Alternative zu drahtgebundenen Breitbandverbindungen für Haushalte und Unternehmen, die laut Ericsson einen der wichtigsten frühen Anwendungsfälle für 5G, insbesondere in Regionen mit unterversorgten Breitbandmärkten darstellen. Ericsson prognostiziert unter anderem aufgrund der beschleunigten FWA-Pläne in Indien und des erwarteten Wachstums in anderen Schwellenländern in jährliches Wachstum von 19 Prozent, das bis Ende 2028 die Marke von 300 Millionen Anschlüssen überschreiten soll. Mehr als drei Viertel der von Ericsson befragten Kommunikationsdienstleister in über 100 Ländern bieten derzeit FWA-Dienste an, von denen wiederum ein Fünftel FWA-Dienste über 5G anbieten. Fast 40 Prozent der neuen 5G-FWA-Einführungen in den letzten 12 Monaten erfolgten dabei in Schwellenländern.

Insgesamt kamen weltweit zwischen Juli und September 2022 etwa 110 Millionen neue 5G-Abonnements hinzu, was die Gesamtzahl auf etwa 870 Millionen erhöht. Die Autor*innen des Berichts erwarten, dass 5G bis Ende dieses Jahres eine Milliarde Abonnements erreichen wird – zwei Jahre schneller als 4G nach seiner Einführung, womit 5G die sich am schnellsten verbreitende Generation mobiler Konnektivität ist. Das höchste 5G-Wachstum verzeichnet Ericsson weiterhin in Nordamerika und Nordostasien. Bis Ende 2028 erwarten die Forschenden weltweit fünf Milliarden 5G-Abonnements, was 55 Prozent aller Abonnements entspricht. Im gleichen Zeitraum wird die 5G-Abdeckung der Bevölkerung laut Ericsson 85 Prozent erreichen, rund 70 Prozent des mobilen Datenverkehrs übertragen und für das gesamte gegenwärtige Verkehrswachstum verantwortlich sein.

Steigende Bedeutung von Umweltauswirkungen und Nachhaltigkeit im TK-Sektor

Der neueste Bericht von Ericsson unterstreicht auch die Bedeutung der Verringerung von Umweltauswirkungen. Der Telekommunikationssektor spielt laut dem Technologiekonzern eine Schlüsselrolle bei der Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele, sowohl durch die Reduzierung seiner eigenen Emissionen als auch durch sein Potenzial, die Kohlenstoffemissionen in anderen Branchen zu verringern. Um die Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern, muss der wachsende Datenverkehr laut dem Bericht durch eine intelligente Netzmodernisierung in Verbindung mit einem ausgewogenen Ansatz für die Netzleistung bewältigt werden.

Der Ericsson Mobility Report vom November 2022 enthält zusätzlich drei ausführliche Artikel:

  • Der Artikel „Network modernization – on the quest for Net Zero“ stellt heraus, dass der Telekommunikationssektor eine Schlüsselrolle bei der Verwirklichung der globalen Nachhaltigkeitsziele spielt und wie der Trend des steigenden Energieverbrauchs in Mobilfunknetzen mit einer intelligenten Modernisierung in Verbindung mit einem ausgewogenen Ansatz für die Netzleistung und -nutzung von Energiesparfunktionen gebrochen werden kann. Der Bericht stellt dabei heraus, wie erste Installationen vor Ort den Energieverbrauch um bis zu 52 Prozent reduzieren können sowie 7,6 Tonnen CO2-Emissionen pro Standort und Jahr eingespart werden können.
  • Im Beitrag „Cooperation and collaboration: Building Finland’s next-generation public safety network“ erläutern die Autor*innen wie die Entwicklung eines Systems der nächsten Generation für öffentlichen Schutz und Katastrophenschutz in Finnland entsteht, damit die gleiche Abdeckung und Ausfallsicherheit wie bei herkömmlicher Kommunikation besteht.
  • Zudem wird im Artikel „Digitalization enables enterprises to reach Net Zero“ dargelegt, wie Dematerialisierung durch Digitalisierung ein Schlüsselfaktor für das Erreichen von Net Zero sein kann. Laut Ericsson erkennen Entscheidungsträger*innen bereits die Vorteile der Digitalisierung und Dematerialisierung für Rentabilität, Produktivität und Umweltverträglichkeit. Jedoch wird der Weg zu Net Zero laut dem Bericht nicht linear vonstattengehen, da das Engagement für Nachhaltigkeitsziele mit der Notwendigkeit in Einklang gebracht werden muss, resiliente Systeme in einer zunehmend unsicheren Welt zu schaffen.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: Ericsson.

Zum sollständigen Bericht gelangen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaftliches Potenzial
22.04.2020
Ericsson: Wirtschaftlicher Schaden von Covid-19 hält sich in Grenzen
Der Netzwerkausrüster Ericsson hat seine Zahlen für das erste Quartal 2020 veröffentlicht. Darin heißt es: „Wir durchleben mit Covid-19 beispiellose Zeiten, die sich direkt oder indirekt auf alle Menschen auf...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
18.02.2021
Zur Diskussion: Wirtschaftliche Effekte von 5G-Anwendungen
PwC hat die Studie „Powering Your Tomorrow“ veröffentlicht. Sie analysiert die wirtschaftlichen Effekten bestehender und neuer 5G-Anwendungen in den Bereichen Versorgung, Gesundheit und Soziales, Verbraucher, Medien und Finanzdienstleistungen in Australien,...
Diskussion
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
09.09.2019
5G: Wie Start-ups die Zukunft gestalten
09.09.2019 Der Deutsche Startup Verband und Vodafones Accellerator-Programm haben gemeinsam den Report „5G. Wie Start-ups die Zukunft gestalten“ veröffentlicht. Anhand von verschiedenen Branchen wird gezeigt, welches Potenzial 5G-Technologien in Start-ups...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Wirtschaftliches Potenzial
26.02.2020
Internationaler Accelerator für 5G-Start-ups in Bonn
Der US-amerikanische Accelerator Quake Capital aus Los Angeles siedelt die Tochtergesellschaft Quake Europe in Köln an. Das Unternehmen legt den Fokus auf die Förderung von Start-ups in der Frühphase und...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Energie
27.09.2021
Mit 5G in eine nachhaltigere Zukunft
Der Schutz des Klimas und das Erhalten von natürlichen Ressourcen werden heutzutage immer wichtigere Themen. Bis 2050 wird die Erdbevölkerung voraussichtlich von sieben auf zehn Milliarden steigen und die Weltwirtschaft...
News-Artikel lesen
Anwendungspotenziale, Energie
20.09.2019
5G für die Energietechnik
20.09.2019 Forscher aus dem Gebiet des Maschinenbaus, der Elektro- und der Kommunikationstechnik bündeln ihr Know-how und starteten an der TU Dresden gemeinsam das Großforschungsprojekt „National 5G Energy Hub“. In Kooperation...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
06.02.2020
5G als Enabler für die Digitalisierung der Wirtschaft
Die Vorteile von 5G gehen über hohe Geschwindigkeitsraten und geringe Latenzzeiten hinaus. Wird der neue Mobilfunkstandard richtig genutzt, kann 5G  die Digitalisierung einer Vielzahl von Unternehmen entscheidend vorantreiben. Das beschreibt...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
07.07.2021
Huawei und Ericsson übernehmen die Führung des Technologiemarktes
Das Beratungsunternehmen ABI Research hat eine Wettbewerbsbeurteilung des globalen Technologiemarktes veröffentlicht. In dem Bericht wurden die Dienste von neun 5G Core- und Edge-Anbietern beurteilt. Die Ergebnisse stammen aus dem „5G...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Technische Entwicklung, Wirtschaftliches Potenzial
15.01.2020
Bis 2025 wird die Gesamtanzahl von 5G-Verbindungen 1,5 Milliarden erreichen
Das britische Institut für Marktforschung und Geschäftsentwicklung Juniper Research hat die Studie „5G Market Strategies: Consumer & IoT Opportunities & Strategies 2020-2025“ veröffentlicht. Laut der Studie wird die Gesamtanzahl der...
News-Artikel lesen
Wirtschaftliches Potenzial
07.09.2020
Deutschland hinkt bei 5G im internationalen Vergleich hinterher
Opensignal hat die 5G-Nutzererfahrung in zwölf Ländern analysiert. Als Teil dieser Länderberichte wurden zwei Messverfahren angewandt, um die gesamte Mobilfunkerfahrung von 5G-Nutzern zu verstehen. Zum einen die durchschnittliche Downloadgeschwindigkeit basierend...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Politische Rahmenbedingungen, Wirtschaftliches Potenzial
28.06.2021
6G-SNS-Partnerschaft für eine bessere Lebensqualität der europäischen Bürger und eine effizientere Datenwirtschaft Europas
Die Europäische Kommission und die europäische ICT-Gemeinschaft haben ein neues, 900 Millionen Euro schweres gemeinsames Unternehmen zur Entwicklung von 6G in Europa präsentiert. Das Ziel der SNS-Partnerschaft wird sein, Forschungs-,...
News-Artikel lesen
Chancen und Herausforderungen durch 5G, Wirtschaftliches Potenzial
09.11.2021
ABI Research kündigt 2,6 Milliarden 5G-Abonnements bis ins Jahr 2026 an
Auch wenn sich durch die COVID-19-Pandemie das Nutzungsverhalten von Mobilfunknetzen leicht reduziert hat, bauen die Mobilfunknetzbetreiber ihre 5G Netze weiter aus. Laut dem Beratungsunternehmen ABI Research wurden bis zum Ende...
News-Artikel lesen