Fokusgruppe Edge Security – Sicherheit im Edge Computing

Uhr Unbegrenzte Teilnehmerzahl

IT-Sicherheit inklusive ihrer drei primären Schutzziele – Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität – spielt schon seit jeher eine zentrale Rolle bei der Entwicklung von IT-Systemen. Mit der Einführung neuer Technologien kommen jedoch neue Herausforderungen und Risiken bezogen auf die Sicherheitsanforderungen hinzu. Neben den vielen Vorteilen und neuartigen Anwendungen, die der Mobilfunkstandard 5G und Edge Computing mit sich bringen, müssen jedoch auch hier sowohl die Infrastruktur als auch die erfassten Daten zu jederzeit vor Angriffen und Ausfällen geschützt sein. Da die übertragenen Daten mittels Edge Computing vor Ort verarbeitet werden und sich somit die Informationen auch örtlich in der Nähe der Endnutzer*innen befinden, ist eine neue Sichtweise auf die Cybersicherheit unumgänglich. In der Fokusgruppe „Edge Security“ möchten wir diese Sichtweisen näher betrachten und gemeinsam mit Fachexpert*innen diskutieren, wie wir die IT-Sicherheit in der Edge weiter vorantreiben können.

Wir freuen uns sehr, bei der nächsten Veranstaltung das Referat TK22, Virtualisierung und Cloud-Sicherheit des BSI mit dem Titel “Stand der Entwicklung von Cybersicherheitsempfehlungen des BSI zur Nutzung von Edge und Fog Computing” als Impulsgeber dabeizuhaben.

Informationen zum Impulsvortrag:
Das Referat TK22, Virtualisierung und Cloud-Sicherheit des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik arbeitet aktuell an einem Projekt zur Entwicklung eines gemeinsamen Grundverständnisses von Edge und Fog Computing um zukünftig Cybersicherheitsempfehlungen zur Nutzung von Edge und Fog Computing zu gestalten. Im Rahmen des Impulsvortrags der Fokusgruppe Edge Computing (Edge Security) stellt das Referat TK22 den aktuellen Stand der Entwicklung ihrer Empfehlungen vor und stellt diese zur Diskussion.

Projektbeteiligte aus dem Förderwettbewerb 5G.NRW sowie Interessierte können sich in den Fokusgruppen regelmäßig zum Thema Edge Computing austauschen und miteinander vernetzen. Wir wollen einen offenen Austausch über Herausforderungen, Möglichkeiten und Grenzen von Edge Computing anregen und hierzu gemeinsame Lösungen erarbeiten. Wir freuen uns auf eine fachlich hochwertige Veranstaltung mit Möglichkeiten für konkrete Kooperationsideen, Diskussionen und Ergebnisse.

David Schuster (Universität Duisburg-Essen, Lehrstuhl für Software Engineering)
Fragen im Vorfeld oder Vorschläge für Impulsbeiträge können hier geklärt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Es wurden keine Beiträge gefunden.