Fokusgruppe Edge Security – Sicherheit im Edge Computing

Uhr Unbegrenzte Teilnehmerzahl

IT-Sicherheit inklusive ihrer drei primären Schutzziele – Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität – spielt schon seit jeher eine zentrale Rolle bei der Entwicklung von IT-Systemen. Mit der Einführung neuer Technologien kommen jedoch neue Herausforderungen und Risiken bezogen auf die Sicherheitsanforderungen hinzu. Neben den vielen Vorteilen und neuartigen Anwendungen, die der Mobilfunkstandard 5G und Edge Computing mit sich bringen, müssen jedoch auch hier sowohl die Infrastruktur als auch die erfassten Daten zu jederzeit vor Angriffen und Ausfällen geschützt sein. Da die übertragenen Daten mittels Edge Computing vor Ort verarbeitet werden und sich somit die Informationen auch örtlich in der Nähe der Endnutzer*innen befinden, ist eine neue Sichtweise auf die Cybersicherheit unumgänglich. In der Fokusgruppe „Edge Security“ möchten wir diese Sichtweisen näher betrachten und gemeinsam mit Fachexpert*innen diskutieren, wie wir die IT-Sicherheit in der Edge weiter vorantreiben können.

Wir freuen uns sehr, bei der nächsten Veranstaltung Prof. Dr.-Ing. Axel Sikora und Julian Göppert als Impulsgeber dabeizuhaben.

Titel: „Konzepte für die durchgängige Datensicherheit in IIoT- und 5G-Netzen

Informationen zum Impulsvortrag:

Die Datensicherheit gewinnt vor dem Hintergrund zunehmender Cyberangriffe immer größere Bedeutung. Dies gilt insbesondere für Anwendungen aus der Operational Technology (OT), wo die Security zusätzlich auch eine Voraussetzung für die funktionale Sicherheit (Safety) ist.
Nach einer kurzen allgemeinen Einführung ins Thema stellt der Vortrag vornehmlich drei innovative Konzepte vor, die sich gegenwärtig in der Entwicklung, der Standardisierung oder der Einführung befinden:
• Industrielle Bussysteme, wie z.B. PROFINET oder CAN, werden durch Sicherheitsprotokolle erweitert.
• Hierzu müssen auch die Credentials und Zertifikate im Sinne des so genannten PKI-Lebenszyklus entsprechend durchgängig für alle Bussysteme verwaltet werden.
• Die Einführung von 5G-Campusnetzen erhöht die Notwendigkeit der durchgängigen Verwaltung von Identitäten für die gesamte IT-/OT-Infrastruktur. Insbesondere erscheint es attraktiv, die (physische oder logische) SIM-Karte durch eine zertifikatsbasierte Authentisierung zu ersetzen, wie dies gegenwärtig im Projekt PIA5 demonstriert wird.

Informationen zu den Vortragenden:

Prof. Dr.-Ing. Axel Sikora leitet das Institut für verlässliche Embedded Systems und Kommunikationselektronik (ivESK) an der Hochschule Offenburg, das Lösungen für sichere, echtzeitfähige und zuverlässige IoT-Netzwerke konzipiert, implementiert und validiert. Er ist auch stellvertretender Institutsleiter beim Hahn-Schickard Institut für Mikro- und Informationstechnik in Villingen-Schwenningen, wo er den Bereich Software Solutions leitet. Darüber hinaus kümmert er sich auch um mehrere Spinoffs und ist seit Jahren als Chairman der embedded world Conference aktiv, der weltweit größten Fachveranstaltung zum Thema.

Julian Göppert schloss 2021 den Masterstudiengang Automotive Systems Engineering der Hochschule Karlsruhe mit Auszeichnung ab. Seither arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für verlässliche Embedded Systems und Kommunikationselektronik (ivESK) der Hochschule Offenburg. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der sicheren Kommunikation eingebetteter Systeme insbesondere für industrielle Automatisierungssysteme. Er beteiligt sich an den Security Arbeitsgruppen von PROFIBUS & PROFINET International (PI) sowie der CAN in Automation (CiA). Julian Göppert arbeitet an seiner Promotion im Bereich des sicheren Zertifikatsmanagements in industriellen Kommunikationsnetzen.

Projektbeteiligte aus dem Förderwettbewerb 5G.NRW sowie Interessierte können sich in den Fokusgruppen regelmäßig zum Thema Edge Computing austauschen und miteinander vernetzen. Wir wollen einen offenen Austausch über Herausforderungen, Möglichkeiten und Grenzen von Edge Computing anregen und hierzu gemeinsame Lösungen erarbeiten. Wir freuen uns auf eine fachlich hochwertige Veranstaltung mit Möglichkeiten für konkrete Kooperationsideen, Diskussionen und Ergebnisse.

 

Fragen im Vorfeld oder Vorschläge für Impulsbeiträge können hier geklärt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Es wurden keine Beiträge gefunden.