Bundesnetzagentur aktualisiert Abdeckungsdaten um vierten Netzbetreiber und unterversorgte Gebiete

Die Bundesnetzagentur hat bekannt gegeben, dass ihre interaktive Mobilfunkabdeckungskarte um die Netzabdeckungsdaten der 1&1 Mobilfunk GmbH erweitert wurde. Zusätzlich wurden auch Details zu Gebieten mit unzureichender Versorgung, die im Gigabit-Grundbuch veröffentlicht sind, hinzugefügt.

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat angekündigt, dass ab sofort Informationen zur Abdeckung durch das Mobilfunknetz der 1&1 Mobilfunk GmbH, das seit dem 8. Dezember 2023 in Betrieb ist und durch National Roaming mit dem Telefónica-Netz ergänzt wird, im Gigabit-Grundbuch einsehbar sind. Die aktualisierte Karte differenziert nun visuell zwischen dem eigenen Netzwerk von 1&1 und dem Roaming-Netz. Zuvor hatte 1&1 nur stationären Internetzugang mittels Fixed Wireless Access über ihr 5G-Netz angeboten.

Die Bundesnetzagentur hat zudem die Mobilfunkkarte um Angaben zu sogenannten weißen und grauen Flecken erweitert, die eine Versorgung unterhalb von 4G kennzeichnen. Diese aktualisierte Karte, zeigt auf, in welchen Gebieten die Mobilfunkversorgung lückenhaft ist. Weiße Flecken stehen für völlig unversorgte Gebiete, während graue Flecken solche sind, die nicht von allen Anbietern abgedeckt werden. Derzeit sind etwa zwei Prozent Deutschlands weiße und 15 Prozent graue Flecken.

Im Januar 2024 wurden laut Angaben der BNetzA 91 Prozent der Fläche Deutschlands von mindestens einem Anbieter mit 5G versorgt, ein deutlicher Anstieg gegenüber den 53 Prozent im Oktober 2021. Das Mobilfunk-Monitoring der Bundesnetzagentur bündelt alle wesentlichen Daten zur Netzabdeckung und präsentiert diese auf einer interaktiven Karte, basierend auf Angaben der vier großen Netzbetreiber sowie Prüfungen durch die Funkloch-App. Die eigenen Messungen der Bundesnetzagentur werden quartalsweise aktualisiert.

Im vergangenen Jahr unterstützten die Mobilfunkkoordinierenden aus NRW die BNetzA gemeinsam mit dem MWIKE und dem CC5G.NRW intensiv im Rahmen der erstmals stattfindenden Mobilfunkmesswoche. Diese wird in diesem Jahr erneut stattfinden. Vom 18. bis zum 25. Mai sind die Bürger*innen in NRW wieder dazu aufgerufen, mit Hilfe der Funkloch-App die Schwachpunkte in der nordrhein-westfälischen Mobilfunkabdeckung zu identifizieren.

Weitere Informationen finden Sie hier: Bundesnetzagentur.

Zum Gigabit Grundbuch der Bundesnetzagentur gelangen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

13.12.2022
Cell Broadcast via 5G-Broadcast erfolgreich getestet
Nach der Katastrophe im Ahrtal im vergangenen Jahr wurde die Notwendigkeit erkannt, die Warnsysteme für die Bevölkerung in Deutschland zu verbessern. Einen Ansatz bietet die Cell Broadcast-Technologie, mit welcher Warnmeldungen...
News-Artikel lesen
31.05.2021
BMVI Fördergelder genehmigt
Die EU-Kommission hat die Mobilfunk-Förderrichtlinie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur genehmigt. Nun können rund 1,1 Mrd. Euro Fördermittel des Bundes für den Ausbau von bis zu 5.000 Mobilfunkstandorten...
News-Artikel lesen
04.10.2021
Opensignal vergibt 5G-Awards
Das britische Analyseunternehmen Opensignal vergibt in seinem Bericht „5G Global Mobile Netzwork Experience Awards 2021“ Awards für die Qualität von 5G-Netzen für Betreiber auf der ganzen Welt. Die Netzanbieter konnten...
News-Artikel lesen
10.12.2020
Versorgung von zwei Dritteln der Menschen in Deutschland mit 5G
Die Deutsche Telekom beschleunigt den Ausbau von Glasfaser und 5G. 2020 wurde die Anzahl der Haushalte, die FTTH erhalten können, auf mehr als eine halbe Million verdoppelt. Pro Jahr sollen...
News-Artikel lesen
25.05.2021
Der Mobilfunknetzausbau geht weiter
Die Bundesnetzagentur hat ihren Jahresbericht für das Jahr 2020 veröffentlicht. Aus dem Bericht geht hervor, dass der Mobilfunkausbau voranschreitet. So stieg die Anzahl an Funk-Basisstationen um 18 Prozent auf 224.554...
News-Artikel lesen
20.05.2021
Gigabitgeschwindigkeiten in Düsseldorf, Hamburg und Frankfurt
Die Deutsche Telekom plant bis Ende 2025 mehr als eine Millionen Haushalte und Unternehmen in drei deutschen Großstädten mit direkten Glasfaser-Anschlüssen (FTTH) auszustatten. Diese umfassen die Metropolen Düsseldorf, Frankfurt und...
News-Artikel lesen
07.12.2020
Task Force „Mobilfunkausbau und 5G“ für Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen liegt zwei Jahre nach Unterzeichnung des Mobilfunkpaktes im Vergleich zu anderen Flächenländern vorne. Jedoch besteht für einige Regionen, die noch nicht ausreichend mit LTE versorgt sind, Verbesserungsbedarf. Gründe für...
News-Artikel lesen
07.10.2020
Zur Diskussion: Huawei startet eigenes 5G-Netz
Huawei startet ein 5G-Netz im Bereich 3,7 GHz bis 3,8 GHz über eine Fläche von 475 Quadratmetern. Laut des Magazins Light Reading unter Berufung auf Unternehmensangaben hat der Telekommunikationsausrüster dazu...
Diskussion
News-Artikel lesen
18.05.2021
Telefónica beschleunigt 5G durch Frequenzbündelung
Telefónica/O2 hat als erster deutscher Netzbetreiber am Innovationsstandort München mehrere Mobilfunkfrequenzen in seinem 5G-Netz gebündelt. Somit kann der neue Mobilfunkstandard 5G beschleunigt und ein stabil hoher Datendurchsatz generiert werden. Die...
News-Artikel lesen
Mobilfunkausbau: Kooperation von Telekom, Vodafone und Telefónica
Die Deutsche Telekom, Telefónica Deutschland und Vodafone haben bekanntgegeben beim Mobilfunkausbau zukünftig stärker zu kooperieren. Ziel ist es, deutschlandweit – vor allem in ländlichen Regionen sowie entlang der Verkehrswege auf...
News-Artikel lesen
21.04.2020
Mobilfunknetzbetreiber erfüllen Versorgungsauflagen nicht
Die Bundesnetzagentur hat die Überprüfung der Berichte zur Erfüllung der Versorgungsauflagen aus der Frequenzversteigerung 2015 der Mobilfunknetzbetreiber Telefónica, Telekom und Vodafone abgeschlossen. Alle drei Mobilfunknetzbetreiber haben die Versorgungsauflagen nicht im...
News-Artikel lesen
17.02.2021
Über 99 Prozent der Haushalte mit LTE versorgt
Viele Funklöcher in Nordrhein-Westfalen wurden ein halbes Jahr vor Auslaufen des Mobilfunkpaktes geschlossen. Seit 2018 haben die Mobilfunkbetreiber insgesamt mehr als 1.200 neu errichtete und über 4.700 auf LTE umgerüstete...
News-Artikel lesen