News

5x5G-Wettbewerb: Sieben Konzepte aus NRW werden gefördert

Wir stellen Ihnen die erfolgreichen Konzepte vor - Teil I: NRW

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert im Rahmen des 5x5G-Innovationswettbewerbes insgesamt 67 Konzepte. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen rund um die Konzeptförderungen zusammengetragen. In den kommenden Wochen informieren wir Sie in einer Newsreihe auch über die förderwürdigen Konzepte aus den anderen Bundesländern.

In Nordrhein-Westfalen waren insgesamt sieben Gebietskörperschaften mit Schwerpunkten in den Bereichen Smart City, Industrie 4.0 und e-Health erfolgreich. Maximal 100.000 Euro stehen den Antragstellern nun für die Weiterentwicklung ihrer Konzepte zur Verfügung. Die Konzeptförderung endet im Ende Juni 2020. Das BMVI wird anschließend eine ausgewählte Zahl von Konzepten besonders hervorheben und mit einer Umsetzungsförderung prämieren. Folgende Konzeptentwicklungen aus NRW werden gefördert (Quelle: BMVI):

  • Bundesstadt Bonn – Amt für Wirtschaftsförderung: „5G-basierte Anwendungen für das Management von Groß-Konferenzen & Events in Bonn“
    Im Projekt „5G_Klimanr-Ev_BN“ ist geplant, ein Konzept für den Einsatz von 5G-Technologien bei Großveranstaltungen wie Messen zu entwickeln. Die Vernetzungstechnologien sollen in verschiedenen Anwendungsszenarien einen wesentlichen Beitrag dazu liefern, damit Messen aus ökologischer Sicht nachhaltiger werden. Darüber hinaus soll der Messebesuch über Augmented Reality und Virtual Reality Anwendungen intensiver erlebbar werden.
  • Kreis Borken: „5G-Potenziale für die Telemedizin am Beispiel des Rettungsdienstes im Kreis Borken“
    Im Rahmen des Projektes „5G-Telerettung“ ist geplant, ein Konzept für ein Reallabor zu entwickeln, in dem 5G-Technologien für die mobile Gesundheitsversorgung entwickelt werden sollen. Im Fokus stehen die präklinische Diagnostik und Therapie. Darüber hinaus sollen anhand der Diagnostik bereits im aufnehmenden Klinikum die notwendigen Prozesse für die Behandlung eingeleitet werden können.
  • Kreis Coesfeld: „5G im Rettungsdiensteinsatz – den Patienten auch digital im Fokus“
    Im Rahmen des Projekts „5G_Rettungsdienst“ soll ein Konzept für den Einsatz von 5G-Technologien in der mobilen Unfallversorgung erarbeitet werden. Um wertvolle erste Minuten bei dem Transport des Patienten vom Unfallort zum Krankenhaus zu nutzen, sollen sich Notfallärzte einen Überblick zum Patientenstatus durch eine Videoübertragung verschaffen können. Zusätzlich sollen mittels Augmented-Reality-Techniken weitere Maßnahmen zwischen Arzt und Sanitäter audiovisuell abgesprochen werden.
  • Stadt Troisdorf: „5G-Anwendungen im Industriestadtpark Troisdorf“
    Im Projekt „Industriestadtpark“ soll ein Konzept anhand eines Industrieparks entwickelt werden, in dem der Einsatz von 5G-Technologien für die Logistik, für Mensch-Technik-Interaktionen (Augmented Reality in der Fertigung) und das intelligente Energiemanagement betrachtet werden. So sollen Waren bzw. Materialien jederzeit auf ihren Wegen verfolgt werden können sowie Fernwartungen in der Fertigung und die Energieversorgung von Maschinenparks in Echtzeit Realität werden.
  • Kreis Lippe: „5G Pionierregion Lippe“
    Im Rahmen des Projektes „5G Modellregion“ ist vorgesehen, ein Konzept für den Einsatz von 5G-Technologien in der Industrie 4.0, in Logistikprozessen, der digitalen Landwirtschaft und der Telenotfallversorgung zu erarbeiten. Im ersten Anwendungsszenario soll in der SmartFactoryOWL (Fabrikhalle im Bereich des Innovation Campus Lemgo) ein lokales 5G-Netz aufgebaut und Beispielanwendungen der Industrie erprobt werden.
  • Stadt Gelsenkirchen: „Aufbau eines 5G-basierten Smart Traffic-Testgeländes im #Open Innovation Lab ARENA PARK“
    Das Projekt „SmartTraffic_OIL“ hat zum Ziel, ein Konzept für den Einsatz von 5G-Technolgien in der intelligenten vernetzten Stadt (Smart City) anhand eines Testgeländes mit konkreten Smart-City-Anwendungen zu entwickeln. Durch weitflächig verteilte Sensoren soll eine intelligente Parkraumbewirtschaftung ermöglicht werden. Selbst bei Großveranstaltungen soll die Parkplatzsuche zeitsparend und somit umweltschonend realisierbar sein.
  • Stadt Schwerte: „Aufbau eines kommunalen 5G-Campusnetzes für die Smart City Schwerte“
    Im Projekt „5G_Schwerte“ ist geplant, ein Konzept für den Einsatz eines örtlichen privaten 5G-Netzes in einer intelligenten vernetzten Stadt zu erarbeiten. Betrachtet werden Anwendungen in der Energieversorgung, dem Brandschutz und bei Rettungsdiensten. Im Testfeld Versorgung sollen die Möglichkeiten eines Campusnetzes für Smart Maintenance und Smart Metering, mit den Zielen der Steigerung von Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz untersucht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

5x5G-Wettbewerb, Anwendungspotenziale, Campusnetze, Industrie 4.0
06.12.2021
Fraunhofer IAO und Partner erproben die Voraussetzung für 5G-Architekturen in der Logistik
Das Fraunhofer IAO untersucht gemeinsam mit Partnern die Anforderungen und Voraussetzungen der 5G-Technologie in einem realen Testfeld. Insbesondere kleinen und mittelständischen Logistikbetrieben soll die 5G-Technologie somit zugänglicher gemacht werden. 5G...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb, Anwendungspotenziale, Reallabor, Smart City, Testfeld
02.12.2021
Vernetzte Stadt Gelsenkirchen als Modellregion für Nordrhein-Westfalen
Wie die Stadt Gelsenkirchen berichtet, finden im Open Innovation Lab (OIL) Akteure aus Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft ein Experimentierfeld vor, das ihnen aufgrund der bereits vorhandenen Infrastruktur ermöglicht, übertragbare und...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb, Smart City, Testfeld
03.12.2021
Smart Factory mit privatem 5G Netz
Bosch, Nokia und Rohde & Schwarz zeigen die industrielle Automatisierung über ein privates 5G-Standalone-Netz. Das 5G-Privatnetz unterstützt Anwendungsfälle in der Fertigung in einer funktionierenden Fabrik. Industrie 4.0 und 5G-Fabrikautomation eröffnen...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb, Anwendungspotenziale
08.02.2021
Stadt Jena erhält Förderbescheid über 3,9 Millionen Euro
Im vergangenen Jahr hat die Stadt Jena den Zuschlag des 5G-Innovationswettbewerbs des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) erhalten. Für das Projekt, welches sich mit der 5G-basierten Vernetzung aller...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb
24.03.2020
5x5G-Wettbewerb: Fünf Konzepte aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland gefördert
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert im Rahmen des 5x5G-Innovationswettbewerbes insgesamt 67 Konzepte. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen rund um die Konzeptförderungen zusammengetragen. Dieses Mal: Konzepte...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb, Anwendungspotenziale, Ausschreibungen, Testfeld
19.11.2021
BMVI fördert weitere 5G-Innovationsprojekte
Mit den Worten „Wir starten jetzt in die Zukunft”, läutete der geschäftsführende Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer die zweite Förderungsrunde von 5G-Projekten aus dem 5x5G-Innovationswettbewerb des BMVI ein. Weitere sollen folgen. Im...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb, Anwendungspotenziale
15.02.2021
Förderung des Projekts „Baltic Future Port“
Im Rahmen des 5x5G-Wettbewerbs erhält das Lübecker Projekt „Baltic Future Port“ vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) eine Förderung in Höhe von 3,9 Millionen Euro. Im Projekt soll...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb
13.03.2020
5x5G-Wettbewerb: Sieben Konzepte aus Berlin und Brandenburg gefördert
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert im Rahmen des 5x5G-Innovationswettbewerbes insgesamt 67 Konzepte. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen rund um die Konzeptförderungen zusammengetragen. Dieses Mal: Konzepte...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb
29.04.2021
Ausweitung des 5G-Innovationswettbewerbs des BMVI
In einer digitalen Auftaktveranstaltung hat Bundesminister Andreas Scheuer angekündigt, 48 Konsortien um Kommunen und Landkreisen 5G-Projekte in Höhe von jeweils bis zu vier Millionen Euro zu fördern. Bundesminister Scheuer: „5G...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb, Campusnetze
09.03.2022
Häfen erproben 5G-Technologie
Der Seehafen Wismar möchte mit dem Gemeinschaftsprojekt „PORTABLE 5.0“ die digitale Transformation kleiner und mittlerer Häfen unterstützen sowie verschiedene Anwendungsmöglichkeiten der 5G-Technologie für die Seehäfen erproben. Dazu werden die verschiedenen...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb, Anwendungspotenziale
04.02.2021
Erforschung von industriellen 5G-Anwendungen im IndustrieStadtpark Troisdorf
Ab Februar 2021 werden auf dem Gelände des IndustrieStadtpark Troisdorf industrielle 5G-Anwendungen untersucht. Gefördert wird das aus sieben Partnern bestehende Konsortium vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Die...
News-Artikel lesen
5x5G-Wettbewerb
27.03.2020
5x5G-Wettbewerb: Zehn Konzepte aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein gefördert
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert im Rahmen des 5x5G-Innovationswettbewerbes insgesamt 67 Konzepte. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen rund um die Konzeptförderungen zusammengetragen. Dieses Mal: Konzepte...
News-Artikel lesen