Fraunhofer IPT zeigt auf der HMI 5G-Potenziale für intelligente Industriesteuerungen

Mit dem 5G-Kicker soll auf interaktive Art und Weise gezeigt werden, welche Potenziale neue Technologien wie 5G, künstliche Intelligenz und der digitale Zwilling für die Industrie bieten.

Konnektivität, das Edge Computing und die präzise Steuerung von Automatisierungssystemen ermöglichen Effizienzsteigerungen, Echtzeitkommunikation zwischen Maschinen und Anlagen sowie neue Möglichkeiten zur Integration von Robotik in klassische Produktionsprozesse. Welche Potenziale neue Technologien wie 5G, Künstliche Intelligenz und der Digitale Zwilling für die Industrie bieten, zeigt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie (IPT) aus Aachen interaktiv am 5G-Tischkicker auf der Hannover Messe in der kommenden Woche.

Gesteuert werden die Spielfiguren von einer KI, die auf einem digitalen Zwilling des realen Kickertisches trainiert wurde. Die schnelle Interaktion der menschlichen Gegenspieler mit dem Kicker erfordert eine latenzarme Prozessverarbeitung. Diese wird durch 5G ermöglicht. Die KI des 5G-Kickers reagiert in Echtzeit auf menschliche Aktionen und optimiert kontinuierlich ihre Spielstrategie. Dieses dynamische Anpassungsverhalten lässt sich auch auf die Industrie übertragen:

KI-gestützte Algorithmen ermöglichen vorausschauende Qualitätskontrollen, die große Datenmengen verarbeiten. Den Trainingsraum, in dem solche KI-Algorithmen trainiert werden können, bietet der Digitale Zwilling. In kürzester Zeit können Millionen von Szenarien simuliert und die Ergebnisse ausgewertet werden, um optimale Strategien zu entwickeln. Da Fehler in der virtuellen Umgebung des digitalen Zwillings in der Regel keine physischen Konsequenzen haben, werden Ressourcen geschont und Sicherheitsrisiken in der realen Welt vermieden. So lassen sich zum Beispiel automatisch optimale Betriebspunkte für industrielle Prozesse und Maschinen finden: Sie senken den Energieverbrauch oder erhöhen den Durchsatz, können den Ausschuss von Produkten verringern und Kosten einsparen.

Das für die Anwendung benötigte 5G-Netzwerk kann mit einem Campusnetz zur Verfügung gestellt werden. Ein 5G-Campusnetz ist speziell auf ein abgegrenztes Gebiet und unternehmensspezifische Anforderungen zugeschnitten. In Kombination mit einer Edge-Cloud und einem lokalen Rechenzentrum zur Datenspeicherung auf dem Firmengelände bietet diese Lösung die volle Kontrolle über die eigene IT-Infrastruktur. Unternehmen können diese private Infrastruktur nutzen, um Produktionsdaten sicher in ihre Fertigung zu integrieren. Am Beispiel des 5G-Kickers wird das Zusammenspiel der drei Technologien simuliert, und bildet so eine agile und intelligente Produktionsumgebung in der realen Welt beispielhaft ab.

Vom 22. bis 26. April präsentiert das Fraunhofer IPT auf der Hannover Messe in Halle 14, Stand H06 (30) den 5G-Tischkicker und informiert das Messepublikum über reale Anwendungsszenarien im industriellen Einsatz.

Auch wir vom CC5G.NRW werden dieses Jahr wieder auf der Hannover Messe als Teil des Landesgemeinschaftsstandes NRW vertreten sein. Sie finden uns mit unserem Exponat in Halle 007, Stand A28. Besuchen Sie uns gerne vor Ort und sprechen Sie uns an.

 

Weitere Informationen finden Sie hier: Fraunhofer IPT.

Das könnte Sie auch interessieren

30.11.2023
Continental setzt auf skalierbare Plattform mit Fokus auf Cybersicherheit
Auf der Agritechnica in Hannover hat Continental erstmals seine dedizierte Telematikplattform für mobile Maschinen in der Landmaschinenbranche vorgestellt. Die skalierbare Plattform soll Kund*innen eine hohe Flexibilität bei der Auswahl von...
News-Artikel lesen
26.11.2020
Erster industrieller 5G-Router von Siemens
Siemens hat den ersten industriellen 5G-Router für die Anbindung von lokalen Industrieanwendungen vorgestellt. Im Frühling 2021 soll der Router zur Verfügung stehen. Über ein öffentliches 5G-Netz werden Industrieanwendungen, wie Maschinen,...
News-Artikel lesen
Fraunhofer HHI startet das Projekt „Zero-SWARM“
Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (HHI) entwickelt Lösungen für die grüne Transformation. Das geschieht, indem das Fraunhofer HHI klimaneutrale und digitalisierte Produktionsketten weiterentwickelt. Ein Beispiel dafür ist das im Juni 2022 gestartete...
News-Artikel lesen
28.06.2022
BMW testet 5G im Produktionsumfeld
Im Rahmen der Kooperation im Forschungsprojekt „Robot in the Cloud“ erforscht die BMW Group zusammen mit der Technischen Universität München und weiteren Partnerunternehmen den Einsatz vom autonom fahrenden Logistikfahrzeugen im...
News-Artikel lesen
02.01.2024
InterDigital Whitepaper: „The State of 5G Advanced: Empowering New Verticals and Industries“
Bislang hat die 5G-Technologie sowohl in kommerzieller als auch in technischer Hinsicht wichtige Meilensteine erreicht. Enhanced Mobile Broadband (eMBB) und drahtlose Festnetzanwendungen stehen jedoch im Mittelpunkt. Die Vision für IMT-2020...
News-Artikel lesen
Hochschule Aalen stellt erste Ergebnisse des Kooperationsprojekts „5G++ FlexiCell“ vor
Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stehen vor großen Herausforderungen bei der Einführung von Industrie 4.0 Lösungen. Neben ihren eigentlichen Kernkompetenzen müssen Firmen auch Expertise in Informations- und Kommunikationstechnologie haben,...
News-Artikel lesen
24.04.2023
Fraunhofer IPT stellt industriellen IoT-Sensorik-Konfigurator vor
Am Anfang jeder möglichen Digitalisierung in der Industrie steht die Datenanalyse mithilfe passgenauer Sensorik. Zu diesem Zweck bietet das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen, das kostenlose Konfigurationstool „mySensor“ an. Es...
News-Artikel lesen
Forscher*innen steuern Gabelstapler über eine Entfernung von 260 Kilometern
Forschende des Fraunhofer IOSB-AST haben einen modifizierten Gabelstapler, bekannt als „MATS“, über eine Entfernung von 260 Kilometern von Ilmenau nach Karlsruhe mittels Teleoperation gesteuert. Für diese Übertragung wurde ein lokales...
News-Artikel lesen
25.01.2023
5G mmWave-Test für industrielle Anwendungen
Die Deutsche Telekom, Ericsson und Qualcomm Technologies Inc. haben eine neue Technologie für den Einsatz von Millimeterwellen mit 5G erfolgreich getestet. Zukünftig soll mit diesem Verfahren auch der Upload großer...
News-Artikel lesen
Neues Projekt aus dem 5G.NRW-Förderwettbewerb nutzt 5G-Netze für mehr Sicherheit im Bergbau
Der Einsatz teil- oder vollständig autonomer oder ferngesteuerter Maschinen mit Hilfe von 5G bietet auch für den Bergbau erhebliches Potenzial. So können durch 5G Arbeitsprozesse mit teil- oder vollautonomen Maschinen...
News-Artikel lesen
29.11.2022
Potenziale von 5G erkennen und gezielt nutzen
Die Mobilfunktechnologie 5G ist im Begriff ein wichtiger Wegbereiter für die Industrie der Zukunft zu werden. Während bereits große Unternehmen 5G im Rahmen von Projekten testen und einige auch schon...
News-Artikel lesen
Mobiles 5G-System für die intelligente Fabrik
Im Verlauf eines dreijährigen Forschungsprojekts (2019 – 2022) erforschte die m3connect GmbH gemeinsam mit drei bayerischen Partnerunternehmen die Einsatzmöglichkeiten einer smarten Fabrik im Logistikbereich. Das Vorhaben wurde von dem Bayerischen...
News-Artikel lesen